DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

[gestricktes] Misae

Als ich mit dem Bänderriss auf dem Sofa festsaß, habe ich vor allem intensiv meiner Strickleidenschaft gefröhnt und ein Tuch gestrickt. Ist auch mittlerweile längst fertig.

Es wurde ein Misae-Tuch. Aus 4-fädig 750m „Butterfly“ von 100Farbspiele.

Im Gegensatz zum Originalmuster, stricke ich nur das eine Garn im Farbverlauf. Da brauchts keine verschiedenen Farben. Das hat den Vorteil dass man später nicht viel vernähen muss.

Das stricken ging leicht von der Hand. Ich habe gelesen dass viele das Wellenmuster hassen. Ich weiß gar nicht wieso. Damit kommt man eigentlich am flottesten voran, weil man so viele Umschläge macht, die man wieder fallen lassen muss.

Der Abschluss ist anders als beim Original. Das einfache, glatte Links-Rechts-Muster fand ich nicht so ansprechend, daher habe ich gestöbert was andere so gemacht haben (Ravelry ist toll ♥) und wurde fündig (danke an Frau Angenadelt!).

Die Blattspitzen von einem anderen Tuch werden quer dran gestrickt. Das hat den Vorteil dass man später nur wenige Maschen zum abketten hat, aber den Nachteil, dass es gefühlt ewig dauert und den Garnverbrauch sollte man auch nicht unterschätzen.

Das Tuch habe ich nicht gespannt. Sieht man. Aber es ist groß genug wie es ist und ich mags lieber kuschelig und mag mir spannen mit Kleinkind im Haus sowieso lieber sparen. Ich wüsste gar nicht wo ich das kleinkindsicher machen sollte.

Das nächste Projekt ist schon angenadelt, dauert aber. Damit komm ich sicher nicht so schnell voran. Obwohl das Muster fernsehabendtauglich ist. Aber siehe letzter Beitrag. Keine Zeit.

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.