DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Selbstgenähtes für den Herbst

Der Herbst ist da! Es ist wieder Zeit die Mützen und Schals hervorzukramen.

Und wie immer bei Kindern: Die alten passen oft nicht mehr oder sind nicht mehr nach dem Geschmack des Kindes. “Oarrr neee Mama, das ist doch für Babys!” – also müssen neue her. Kaufen kann ja jeder, das ist langweilig. Daher hab ich welche genäht. Und wo ich gleich dabei war, hab ich auch noch einen Pulli für K2 dazu gepackt.

Das ganze ging auch sehr flott, dank meiner neuen Nähmaschine! Denn ich hab mir nach vielen Jahren des Wünschens und Schmachtens endlich eine Overlock gegönnt. Die Singer Overlock war bei LIDL im Angebot für 149 EUR.

Und auch wenn mir einige davon abgeraten haben – das Angebot war unschlagbar und die Maschine hat sich bis jetzt wirklich gelohnt, ich kann nichts schlechtes über sie sagen. Ich war so motiviert weil das nähen damit so flott von der Hand geht, dass ich sogar mein “ewig unfertiges” Kleid, dass ich vor Jahren mal angefangen habe, wieder rausgeholt und fertig genäht habe. Bloß muss ich das noch mal umnähen, mir gefallen weder die Glockenärmel noch der Kragen. Da muss ich mir noch was überlegen. Also wegen dem Kragen. Die Ärmel näh ich einfach enger, das geht ja 😉

Für meinen Sohn gab es eine Mütze und eine Halssocke im Weltraumdesign. Beides innen gefüttert mit kuscheligem Fleece. Leider ohne Tragefoto. Die Kinder im Moment auf Bilder zu bekommen und dann noch zeigbare Bilder… vergessen wir es einfach!

 

Und für das Tochterkind gab es ebenfalls eine Mütze. Dazu passend ein Halstuch. Ebenfalls mit Fleece gefüttert. Den Stoff habe ich bei Buttinette bestellt. Bis auf das Bündchen, das hab ich auf Dohero gejagt und damit das neue DaWanda-Ersatz-Portal gleich mal genutzt und für gut befunden!

Und weil ich gerade so im Flow war, hab ich aus dem Pullistoff gleich noch eine Halssocke für sie genäht.

 

Das beste kommt zum Schluss: Der Hoodie! Den Schnitt habe ich schon einige Zeit auf der Makerist-Wunschliste (Makerist ist so was wie das Ravelry der Nähtanten) und als ich nach Schnittmustern für Mützen suchte, weil ich mein altes verbummelt habe, bin ich wieder darauf gestoßen und dachte “Warum eigentlich nicht?”. Und schon begann das Verhängnis.

Es ist der “Babyhoodie” von Konfetti Patterns in Größe 92. Wie ich später sah, gibt es den auch als Kinderhoodie-Schnittmuster für die Größen 92 bis 140. Da mein Sohn nun auch so einen Pulli will, hätt ich mir ja eigentlich den Kauf vom Baby-Schnittmuster schenken können *hüstl* So musste ich jetzt beide kaufen. Egal. Gibt schlimmeres!

 

Dafür dass ich ewig nicht genäht habe, war der Pulli mit Taschen und Kapuze eigentlich ein sehr ambitioniertes Projekt. Aber dank der guten Anleitung und der Overlock, war das ganze wirklich einfach zu nähen.

Die Stoffe für den Pulli habe ich auf Stoffwelten.de ergattert. Passend zum Jersey gabs das Strickbündchen, da bin ich echt froh. Sonst hat man ja doch meist Farbunterschiede. Das Alpenfleece ist innen total kuschelig und ich bin eigentlich sehr neidisch auf den Pulli. So einen hätte ich nun auch gerne! Daher kann ich total verstehen, dass mein Sohn auch einen haben möchte.

Den bekommt er auch. Stoffe kamen heute an. Das war also nicht der letzte Beitrag mit Hoodies! Übrigens, das mit dem Tragefoto war auch hier, wie gesagt, so ein Problem. Dieses Kind sitzt ja nie still wenn es mal soll 😀 Vor allem fand sie den Pulli megatoll und tanzte dann erst recht hier durchs Haus.

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.