Allgemein Aus meiner Küche

Lohnt sich eine Küchenmaschine wie die Monsieur Cuisine Plus? – Für uns nicht!

Ich koche und backe gerne. Deshalb habe ich von meinem Mann auch zu Weihnachten vor ein paar Jahren die Kitchenaid Artisan geschenkt bekommen. Und ja, so ein Standrührgerät, dass man mit Zubehör erweitert werden kann, ist echt super! Bei Hefeteig oder größeren Sachen (wie mehrere Kuchen/Torten) werden einem schon mal die Arme lahm zwischendurch!

Natürlich habe auch ich mit Interesse die Entwicklung und den Trend hin zu den kochenden Maschinchen wie dem Thermomix und dem Monsieur Cuisine verfolgt. Und als dann der Monsieur Cuisine Plus raus kam, der eine Wiege-Funktion hatte und 130°C heiß wurde, war das Ding echt interessant. Aber nicht so interessant, dass ich wirklich konkrete Anschaffungsüberlegungen getätigt hätte. Ganz im Gegensatz zu meinem Mann, der das Ding dann einfach bestellt hat ohne mich zu fragen.

Was soll ich damit?

Ich muss zugeben, dass ich echt sauer war als das Ding hier stand. Und das stand dann auch eine ganze Woche im verpackten Paket hier im Wohnzimmer. Ich hatte keinen Antrieb das auszupacken. Und ich bekomme eigentlich total gerne Pakete! Aber das Ding? Lohnt sich so ein Gerät für mich wirklich? Bei dem Preis?

Ja ich weiß, absurde Überlegung, wenn man bedenkt was die KitchenAid kostet. Aber es kommt ja auf den Kosten-Nutzen-Faktor an. Und der ist bei meiner Kate (ja so heißt meine Artisan! Lacht ruhig! 😛 ) definitiv gegeben und im richtigen Verhältnis. Ich rühre damit nicht nur Kuchen- und Hefeteige, sondern auch beispielsweise Frikadellenteig (endlich keine kalten Finger mehr im Fleisch!) und hab innerhalb weniger Minuten einen riesigen Rotkohl gleichmäßig geschnitten (mit dem Gemüseschneider). Ich habe mehrere Schüsseln zum Wechseln und kann so wunderbar damit arbeiten und alle Torten-Schritte backen ohne zwischendurch sauber machen zu müssen. Das kommt dann hinterher.

Die Antwort meines Mannes auf meine Frage „Was soll ich damit?“ zum Monsieur Cuisine Plus war dann: „Zum Beispiel Babybrei kochen! Und im Kochbuch finden sich sicher auch noch interessante Rezepte“.

Also gut. Ich ließ mich auf das Teil ein und packte es aus. Und dachte dann noch so: „Vielleicht ist das gar nicht so schlecht mit einem Neugeborenen. Das Teil schaltet sich ab, da kann nichts anbrennen weil ich es vergessen habe oder gerade mit dem Baby beschäftigt bin.“

 

Wir passten nicht zusammen

Ich habe es wirklich versucht. Ich habe Babybrei gekocht, das Rinderragout ausprobiert, Gulasch und Reis gekocht. Und gedünsteten Blumenkohl.

Aber nach einigen Versuchen war das Gerät dann doch mehr Küchendeko als alles andere. Es kristallisierte sich nur eine Funktion heraus, die wir wirklich gerne nutzen: Reis kochen! Der wurde besser als im Topf. Ja, Reis war das einzige was wirklich spitze war. Alles andere war eine Katastrophe!

Und JA, ich kann wirklich kochen! Ich glaube genau das ist mein Problem! Ich habe einige Ansprüche an Essen. Und dazu gehört dass Saucen nicht verwässert sind, dass es ansprechend aussieht.. und das ist im Monsieur Cuisine Plus nicht gegeben für mich.

Unser Lieblingsrezept aus dem Kochbuch war das Rinderragout. Das war im Monsieur Cuisine Plus aber ziemlich flüssig und zäh, wenn man es nach Angabe kocht. Eine halbe, dreiviertel Stunde reicht bei Gulasch einfach nicht aus um es wirklich mit Genuss essen zu können. Außer vielleicht im Schnellkochtopf. Selbst eine Verlängerung der Kochzeit bringt da nicht wirklich viel.

Zudem wird die Paprika durch die ständige Rührbewegung ziemlich matschig bzw. zerlegt sich. Ich bin irgendwann dazu übergegangen das im gusseisernen Topf von IKEA zu kochen. Das ist mein liebster Kochtopf für solche Sachen (da koche ich z.B. auch Gulasch und Rouladen drin). Dort koche ich das ganze auf niedriger Temperatur 2 Stunden, rühre nur ab und zu um und das Fleisch ist total herrlich, die Sauce hat die richtige Konsistenz und die Paprika erkennt man auch noch wunderbar. Und das Gericht sieht definitiv appetitlicher aus!

Gulasch habe ich auch einmal im Monsieur Cuisine Plus probiert. Um es mit den Worten meines Mannes zu sagen „Das war nichts“. Ich koche mein Gulasch immer 5 Stunden im besagtem IKEA-Topf. Würde ich das im MC+ machen, wäre durch das ständige Rühren bald nichts mehr da. Das wäre ein Brei. Kocht man es kürzer, fehlt was Geschmackstechnisch. Oder die Sauce ist nicht so wie sie soll. Oder das Fleisch noch zäh.

Wenn man ein Gericht hat das mehrere Teile beinhaltet und man zwischendurch den Topf säubern muss, ist das auch sehr nervig. Alles auseinander bauen, eventuell auch noch heiß. Ausspülen, trocknen usw. Der Aufbau mit dem Dampfgarer ist auch ganz schön wuchtig und dafür muss man Platz haben. Wenn da Küchenschränke oben drüber sind, passt es nicht. Der Brei, den ich im Monsieur Cuisine Plus gekocht habe, war ebenfalls nicht wirklich toll. Ich habe mit meinem KitchenAid-Pürierstab auch noch nachpüriert, weil mir das, was das Gerät mir da gezaubert hat, nicht fein genug war für den ersten Brei.

 

Die Qualität lässt in Teilen auch zu wünschen übrig

Und dann hatte ich in der kurzen Zeit auch schon Ärger mit einem Zubehörteil. Der Spatel (der übrigens exakt wie das Teil vom Thermomix aussieht!) löste sich in seine Bestandteile auf.

Dabei rührten wir damit nur den Reis um. Nichts anderes! Das heißt, er kommt nicht mal mit Metall in Berührung und auch nicht mit dem Messer unten. Denn der Reis wird in einem Garkorb aus Plastik gekocht. Ich schrieb daraufhin an die Firma, die schickten mir einen kostenlosen neuen Spatel (Danke!), aber der löste sich nach zweimaliger(!) Reisumrührung wieder genauso auf wie der erste. WTF?! Was ist das denn für ein Schrott?

Der neue Spatel nach zweimaliger Benutzung zum umrühren!

 

Durch diese ganzen Punkte kam es eben langsam und gleichmäßig dazu, dass der Monsieur Cuisine Plus nur noch als Deko auf der Küchenzeile stand und ab und zu für Reis genutzt wurde.

Brei ging mit Kochtopf und Pürierstab besser. Fleischgerichte wurden im gußeisernen Topf einfach besser. Sowohl was Röstaromen angeht, als auch Sauce oder allgemein die Konsistenz der Gerichte. Und aufwendigere Gerichte liegen mir persönlich mit mehreren Töpfen einfach mehr. Denn da habe ich genau das richtige Timing und ich bin nicht zwischendurch mit Reinigen beschäftigt. Und ob ich danach Töpfe in die Spülmaschine lade oder die Teile vom Monsieur Cuisine Plus.. das ist so was von Schnuppe!

Aber Reis war halt wirklich gut. Nur.. dafür kann man auch einen 30 EUR-Reiskocher kaufen. Und genau das hab ich getan! Seit der Monsieur Cuisine Plus eine neue Besitzerin hat, wohnt hier der Reiskocher von Reishunger (übrigens ein Bremer Unternehmen), der leistet richtig gute Dienste und macht guten Reis. Und man kann darin auch Gemüse dampfgaren! Die Reinigung ist einfach und das Teil nimmt weniger Platz weg, als der Monsieur Cuisine Plus mit seinem ganzen Zubehör.

Mein Fazit

Braucht man eine Küchenmaschine wie den Thermomix oder den Monsieur Cuisine Plus? Lohnt es sich?

Jein. Das kommt drauf an! würde ich antworten.

Kochst du nicht gerne? Brennt dir öfter mal was an weil du nicht beaufsichtigen kannst? Oder landet öfter mal ein misslungenes Gericht in der Tonne? Fehlt dir das innere Timing beim kochen? Würdest du dich als „unbegabt in der Küche“ bezeichnen? Falls ein oder mehrere „JA!“ dabei sind, dann kauf dir so ein Teil! Dann wirst du damit glücklich!

Wer aber wirklich gerne kocht, auch mal variiert oder bestimmtes Niveau bei den Gerichten gewohnt ist und eine entsprechende Küchenaustattung hat: Dann wird das Ding die meiste Zeit ungenutzt rumstehen. Dann investiere lieber einen Bruchteil des Geldes in ein anderes Gerät dass dir mehr nützt.

 

Pin it:

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  • Antwort
    Alltagsheldin
    18. Dezember 2017 um 22:02

    Danke für Deinen sehr ausführlichen und aufschlussreichen Bericht!
    Dann ist das für uns wohl auch eher nichts. Ich war ja am Überlegen, aber wenn das alles so daherkommt. Hmm. Lang zu kochende Dinge packe ich eh in den Schnellkochtopf, davon komme ich wahrscheinlich auch nicht los. Aber dann wäre auch der Termomix vermutlich nichts für mich und viel eher eine KitchenAid, weil von den Verwendung her… das ist bei mir alles ganz ähnlich wie bei Dir :D.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    • Antwort
      Nordherz
      22. Dezember 2017 um 0:59

      Huch.. da ist dein Kommentar im Spam gelandet. Gut das ich gerade rein geguckt habe! Das ist das erste Mal dass ein Kommentar falsch markiert wurde. Seltsam
      Freut mich dass dir das etwas geholfen hat!
      Bei der KitchenAid kann ich dir nur raten auf gute Angebote zu achten. Es gibt oft entweder die Maschine einzeln für einen super Preis oder ein gutes Set mit viel Zubehör. Preisalarm bei Idealo oder Schlagwortalarm bei MyDealz kann ich empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?