DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

[genähtes] Kinderwagenmuff

Weil man im Winter friert und das beim Kinderwagen schieben vor allem an den Händen, habe ich mir überlegt einen Kinderwagenmuff anzuschaffen. Schnell kommt dann aber die Frage „Passt das an meinen Kinderwagen? Ist er auch nicht zu groß oder zu klein?“

Natürlich kommt man da als Hobbynäherin schnell zu dem Schluss „Mach ich selber!“. Denn dann passt es ganz sicher so wie man es selber gerne hätte. Bei „Traumzauber“ wurde ich fündig was Nähanleitung und Schnittmuster betraf. Und das kam dabei raus:

Kinderwagenmuff

Statt Jackenstoff habe ich den Sternchenstoff genommen, den ich schon beim Babynest verwendet habe. Dazu innen kuscheliger Sternchenfleece.

Dann noch weiße Kam-Snaps an den entsprechenden Stellen und voila: Mein Kinderwagenmuff war fertig!

Das Nähen ging sehr leicht und flott. Da dauert das aufzeichnen und zuschneiden der Stoffe länger! Also auch ein tolles Projekt für Nähanfänger 😊

Ich habe mich dazu entschieden die zweite Variante an den Seiten zu  benutzen. Also Innenseite auf Außenseite knöpfen statt Innenseite auf Innenseite. Um das zu verdeutlichen hier mal Nahaufnahmen:

Der Muff ist wirklich kuschelig und perfekt. Ich habe schöne warme Wollhandschuhe von Roeckl, die kann ich aber nicht tragen wenn ich mit Baby unterwegs bin. Denn wenn die Nordbabydame zum Beispiel den Schnuller verliert oder getröstet werden muss, will ich ihr nicht mit Wollhandschuhen im Gesicht rumfummeln, da hat sie am Ende Wollhaare oder Fusseln im Mund. Und bevor ich die ständig aus- und anziehe oder am Ende unterwegs noch einen verliere, lasse ich die lieber zuhause und wärme mich mit dem kuscheligen Muff.

Vielleicht magst du auch

1 Kommentar

  • Antwort
    Frl. Null.Zwo
    15. März 2017 um 19:24

    Der ist wirklich hübsch!
    Meinen nitze ich ja jetzt schon das 4. Kind… einfach schwarz gab es damals. Und Fellplüsch. Das wars!

Hinterlasse einen Kommentar

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?