Browsing Tag

Stricken

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Kleines Strick-DIY: Stirnband „Pretty Little Girl“

Ich habe heute eine kleine Strickanleitung für euch. In kurzer Zeit habt ihr ein schickes Stirnband für eure kleine Maus gezaubert.

Feli von talu.de hatte mich schon vor längerer Zeit angeschrieben und mir ein kleines Strickpaket angeboten für den „Klein gestrickt“ Wettbewerb.

Und so entstand das Stirnband „Pretty Little Girl“, dass ihr nun nachstricken könnt!

 

Was ihr dafür braucht:

  • Baumwollgarn in weiß (ich hatte Rico Baby Cotton Soft DK)
  • Baumwollgarn in rosa (ich hatte Rico Baby Cotton Soft DK)
  • einen passenden Knopf
  • Nadeln in 3,0mm und 3,5mm
  • Wollnadel zum vernähen

 

So geht es:

Das Band:

Für das Band bitte 11 Maschen auf 3,5mm Nadeln anschlagen.
Falls das Stirnband breiter werden soll, bitte eine ungerade Zahl anschlagen. So vermeidet ihr Strickfehler am besten!

Das Band wird im Perlmuster gestrickt, also ein versetztes Rechts-Links-Muster

Hinreihe: *1 rechts, 1 links* wiederholen bis zur letzten Masche: 1 rechts.

Rückreihe: ebenso. *1 rechts, 1 links* wiederholen bis zur letzten Masche: 1 rechts.

Länge: Vermesst den Kopf eures Babys und zieht ca. 3cm ab. So lang sollte euer Band werden. Man kann es auch zwischendurch immer mal anlegen und gucken wann es lang genug ist.

Ist die Wunschlänge erreicht: Abketten und beide Enden zusammennähen.

 

Die Schleife:

12 Maschen mit rosa Wolle auf Nadel 3,0mm anschlagen.

Ein Band von ca. 15cm glatt rechts stricken (am besten fest stricken!). Abketten und beide Enden wieder zusammennähen.

Damit die Schleife sich nicht rollt, könnt ihr die obere und untere Öffnung mit der selben Wolle zunähen:

Die Schleife in der Mitte zusammendrücken und mit etwas rosa Wollfaden fixieren, in dem ihr mit etwas rosa Faden von oben nach unten und umgekehrt die Mitte zusammen näht. Und aufpassen dass der Faden fest gezogen wird, dann bleibt die Schleife in der Mitte schön zusammen 🙂

Mit dem selben Faden könnt ihr dann vorne auch noch einen Knopf annähen, der das ganze verdeckt und der Schleife noch zusätzlichen Charme verleiht.

 

Jetzt müsst ihr die Schleife nur noch leicht seitlich am Stirnband fixieren (mit rosa oder weißem Faden bleibt euch überlassen, ich habe es mit dem rosa gemacht) und das Stirnband ist fertig!

 

Natürlich könnt ihr auch andere Farben als weiß und rosa benutzen!

Wenn ihr das Band anchgestrickt habt, könnt ihr mir gerne schreiben oder einen Kommentar hinterlassen ich verlinke euch gerne hier oder zeige ein Bild von eurem Ergebnis!

Eine PDF zum ausdrucken werde ich bei Gelegenheit nachliefern.

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Spätes Geburtstagsgeschenk und eine große Überraschung

Wer ausmistet, darf auch neu kaufen

An meinem Geburtstag habe ich mir eine Bestellung von „100 Farbspiele“ gegönnt. Da das immer 4 Wochen dauert und zudem noch Betriebsferien waren, kam die Wolle erst vor kurzem hier an.

Und eingezogen sind folgende drei Bobbel:

  • 1x Unter Wasser, 750m 4-fädig
  • 1x Pfefferminz 2.0, 180g 5-fädig
  • 1x Cottage, 180g 5-fädig

Aus dem „Unter Wasser“ soll ein Misae-Tuch werden. Aus dem Pfefferminz ein Loop. Für das Cottage muss ich mir noch was einfallen lassen. Dafür hatte ich bei der Bestellung auch eine Idee, aber irgendwie ist mir die in meinem Siebhirn wieder abhanden gekommen .

Und dann kam gestern noch ein Überraschungspaket von der Frau Gemischtwaren hier an. Ich war total baff.

Zwei Bobbel „Einklang“ 6-fädig 300g. Die standen auf meiner Wunschliste für einen „Ultraviolett“ Poncho. Am liebsten würde ich sofort losnadeln 😍 Aaaaaber da müssen vorher noch andere Sachen abgearbeitet werden. Aktuell ist auf den Nadeln eine Strickjacke für die Babydame und dann hab ich dem Butscher noch einen Schal versprochen (der geht ja schnell). Und dann steht hier noch ein andere Päckchen, das kann ich aber noch nicht verraten.

Hier sieht man die Farbe besser: Ist das nicht schööööön? 😍

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

[gehäkeltes] Ein Ripple Blanket fürs Baby – work in progress

Letztes Jahr im April machte ich beim ersten CAL (crochet-a-long) von Drops mit. Eine Blümchendecke aus Granny-Squares mit aufgesetzten Häkelblumen. Auis der „Drops ♥ You 7“. Ein Baumwollgarn. Leider wurden mit jeder Woche die Blümchen hässlicher. Sorry für alle die die toll fanden. Mir waren die ab der 5. Woche einfach zu globig. Das war einfach „zu viel“ obendrauf. Mich hätte das an einer Decke gestört. Also hörte ich auf. Hatte dann aber jede Menge Wolle über und ich überlegte was ich damit anstelle.

Und dann kam der positive Schwangerschaftstest und da liegt ja nichts näher als eine Babydecke. Die Wolle war dafür ganz passend. Nur die Farben nicht genug. Also kurzerhand noch ein paar dazu bestellt. Was sucht man sich nicht alles für Ausreden um Wolle zu bestellen 😂

Ein Rippleblanket sollte es werden. Mittlerweile ist die Nordbabydame ja schon über zwei Monate alt. Und ich bin noch nicht fertig *schäm*

Die Decke soll ca. 70 x 100cm werden. Aktuell bin ich glaube bei 70 x 75cm. Ich bin aber auch seit der Geburt nicht zum häkeln gekommen und leider war ich so doof und hab die Decke nicht mit ins Krankenhaus genommen. Allerdings dachte ich ja auch die leiten ein, dann hätte ich eh keine Zeit zum häkeln gehabt. Dass ich da 5 Tage zumlaufen würde und dann wieder heim geschickt werde, damit hat ja keiner gerechnet.

Der Farbverlauf sieht wie folgt aus:

Gelb, Beige, Türkis, Altrosa, Lila, Opal, Hellblau, Dunkelblau (Marine), Dunkelgrau und das ganze dann wieder Rückwärts. Da ich ja die ganze Zeit über nicht wusste was für ein Geschlecht das Baby hat, musste es neutral sein. Daher ist die Decke kunterbunt.

Auch wenn sie noch nicht fertig ist wollte ich sie schon mal zeigen. Quasi als Motivation. Auf dass sie bald fertig ist.

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Eine Mütze für mich

(Blogpost vom alten Blog mitgenommen)

Wenn es draußen kalt ist, ich mit dem Hund zwischen Flur und Feld unterwegs bin und mir der Wind um die Ohren pfeift und meine Kapuze vom Kopf weht, dann bereue ich es schon keine schöne Mütze zu haben.

Aber irgendwie habe ich nie eine schöne Anleitung gefunden die mir gefallen hat. Und dann fand ich Elfi. Und ich dachte gleich „Die muss es sein!“

Aus 2 1/2 Knäulen Drops Lima in grau-meliert entstand dann meine Mütze:

Allerdings erst im zweiten Anlauf.
Im ersten Versuch startete ich mit der in der Anleitung angegebenen Nadelstärke und versuchte die Mütze gleich rund zu stricken. Aber das klappte gar nicht.
Selbst mit dem kleinstmöglichen Seil (60cm) wurde das nichts und irgendwie hatte ich auch gleich das Gefühl dass mir die Mütze nicht passen wird.

Also noch mal geribbelt und mit 4mm Nadeln neu angefangen und flach gestrickt.
Auch wenn ich es absolut nicht mag hinterher etwas zusammen nähen oder häkeln zu müssen – die Anleitung ist wirklich toll geschrieben und zum Zusammenhäkeln gibt es noch ein Video was die Schritte sehr genau erklärt und zeigt.
Bin sehr zufrieden mit meiner neuen Mütze.
Nur diese doofen Bommel.. das dürfte mir bitte das nächste Mal erspart bleiben. Die Bommel-Wickelei hat gefühlt länger gedauert als das stricken der Mütze.

 

 

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Neues Projekt: Florence

(Blogpost vom alten Blog mitgenommen)

Ich habe was neues auf den Nadeln! Einen wunderbar weichen, kuscheligen Schal.

Die Wolle dafür habe ich schon im Sommer gekauft. Sie hat mich im Onlineshop von meinWollshop.de so lieb angelächelt und „kauf mich doch!“ gerufen – da konnte ich einfach nicht widerstehen.

2 Bobbel Fiberspates Cumulus aus 74% Baby Suri Alpaka und 26% Maulbeerseide in der Farbe „Water“ sind daraufhin bei mir eingezogen.

Das Strickmuster heißt „Florence“ und ist herrlich zu stricken. Natürlich wollte ich auch Perlen einstricken wie auf den Fotos. Und da ich das noch nie gemacht hatte und die Methode mit Nadel und Faden mir zu fummelig erschien, habe ich mich für eine dünne Häkelnadel entschieden.

Nur war es nicht ganz so einfach, eine so dünne Häkelnadel zu finden. Die erste Häkelnadel die ich gekauft habe, hatte 0,75mm und war leider etwas zu dick für meine 3,5mm Rocailles.

Eine noch dünnere war gar nicht so leicht aufzutreiben. Die örtlichen Strickdealer haben so dünne Nadeln nicht vorrätig, meist nicht mal bestellbar weil der Lieferant so dünne ebenfalls nicht hat.
Bei Buttinette wurde ich dann aber fündig und weil ich da ja eh gerade was bestellen musste für meinen Sohn (der Kindergartenrucksack *hüstl* ) durfte die Nadel gleich mit ins Paket hüpfen.

Hier mal ein Foto von der Nadel mit meinem Zeigefinger, damit man sieht wie dünn 0,6mm sind:

Die Häkelnadel passte perfekt, die Perlchen lassen sich damit auch gut einstricken, es macht sehr viel Spaß. Und wie man sieht, ist der erste Satz Perlen auch schon eingestrickt:

Leider ist die Bildqualität nicht so dolle. Ich hoffe man sieht die Perlen einigermaßen. Im Moment ist kein gutes Fotowetter, typisch Herbst. Nass, kalt, grau.
Ich verspreche bessere Fotos bei Fertigstellung!

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Der Groovy ist fertig!

(Blogpost vom alten Blog mitgenommen)

Eigentlich ist der Groovy ja schon vor zwei Wochen von den Nadeln gehüpft. Aber ich kam erst diese Woche zum fotografieren.

Lange hab ich an dem Tuch gestrickt. Monate! Zwischendrin hab ich immer mal wieder die Lust verloren und es liegen lassen. Die 900m zogen sich doch ganz schön. Rückblickend hätten auch 750m gereicht.

Es wurden 15 komplette Musterwiederholungen. In der Anleitung steht „10-12“ sollte man stricken.

Es ist ganz schön groß geworden!
Gemessen an der oberen Seite, hat das Tuch eine Weite von 2,30m.

Wolle: 100 Farbspiele, 4-fädig. 900m in „Retro“
Nadel: 3,5mm Knitpro Rundnadel
Anleitung: Groovy (Lace or Sock Weight)