Browsing Tag

Social Media

Allgemein Aquarell

Frischer Wind

Nicht nur draußen weht ein frischer (Herbst)Wind, er weht auch durch den Blog und lüftet gut durch.

Wie ihr sicherlich auf den ersten Blick bemerkt habt, es gibt ein neues Blogdesign und ich hoffe es gefällt. Sollte was nicht funktionieren oder doof sein -> schreibt mir einfach. Egal ob Kommentar, eine Nachricht via Social Media oder Mail.

Und das Design deutet es eigentlich schon an – ich habe mich entschieden hier was neues mit euch zu teilen. Ich habe nämlich schon eine ganze Zeitlang eine Leidenschaft verheimlicht und habe auch lange überlegt, ob ich diese überhaupt hier im Blog teilen soll. Teilen möchte ich es schon, nur war ich mir unsicher ob der Blog dafür der richtige Ort ist. Allerdings habe ich den Blognamen bewusst so gewählt das er kein bestimmtes Thema widerspiegelt, damit er jederzeit zu mir passt. Und trotzdem war ich lange im Zwiespalt. Zum Teil hat das mit meiner Social Media Unzufriedenheit zu tun, die immer noch anhält und die immer noch keine befriedigende Lösung gefunden hat. Aber dazu später mehr, jetzt will ich hier nicht durcheinander schreiben. Welche Leidenschaft denn nun?

weiterlesen

Allgemein

Zurück aus der Blogpause! – Gedanken zu Social Media

Lange war es hier still. Wir waren im Urlaub, wir hatten schöne Ferien. Wir haben geschwitzt, geächzt, waren im Zoo, haben Eis gegessen und die Zeit genossen. Ich war kreativ und habe genäht. K1 hat inzwischen seine Zahnspange und K2 geht jetzt in den Kindergarten, die Eingewöhnung liegt quasi in den letzten Zügen. Darüber werde ich in den nächsten Tagen noch berichten. Es gibt so vieles was ich erzählen möchte. Aber vorher will ich noch ein paar Gedanken los werden.

Im letzten Artikel habe ich schon erzählt das ich einiges ändern möchte. Auch Blogtechnisch. Die erste Änderung war keine Kooperationen mehr anzunehmen. Weil ich einfach nicht die Zeit dafür habe, beziehungsweise mir die Zeit an anderer Stelle fehlt und dies zu Stress führt.

Auch im Social Media war ich recht still. Bei Instagram gab es kaum neues, bei Facebook gar nichts. Auch bei Pinterest war ich kaum unterwegs und bei Twitter mal mehr, mal weniger still und habe mir auch abgewöhnt die komplette Timeline lesen zu müssen. Wenn ich mal länger nicht reinschaue, springe ich bis zu den neuesten Tweets vor und fertig. Es tut gut. Es frisst weniger Zeit. Es bekommt eine andere Gewichtung.

Es passiert schleichend

Wenn man anfängt zu bloggen, ist alles noch ganz einfach. Man schreibt, veröffentlicht und freut sich über Leser. Wenn man dann mehr will und sich organisiert, in Gruppen unter Bloggern unterwegs ist, dann rutscht man da ganz schnell immer tiefer in eine Spirale rein die extrem viel Zeit frisst und auch stressen kann. Bessere Fotos machen, Reichweite erhöhen, Leser werben etc. Du musst dies, du musst das.

Sei präsent, poste bei FB so und so, und so oft. Teile die Beiträge in drölfzig Gruppen. Sei auf Instagram und poste jeden Tag, mache Storys, like und kommentiere andere Beiträge. Sei auf Pinterest und pinne täglich. Sei auf Twitter und poste deine Blogbeiträge X mal in X Tagen. Alles für den Blog. Und da hat man noch gar nix gebloggt! Was da an Zeit drauf kommt, wenn man das täglich macht und wie man sich stresst, wenn man dann mal denkt „Oh ich hab heute noch nicht auf Pinterest rein geguckt“ oder „Oh ich hab heute noch gar keine Story gemacht“ kann man sich erst gar nicht vorstellen. Aber es schockiert einen dann doch ziemlich wenn es so weit ist und diese Erkenntnis kommt.

weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen