Browsing Tag

Blogosphäre

Schnell gebloggt

Gewonnen! \o/

Ich hatte endlich mal wieder Glück bei einem Gewinnspiel.

Wir haben WBUTTIKA-Goodiebags bei der lieben Frau Nullpunktzwo gewonnen ♥

Am Samstag kam ein riesige Paket hier an:

 

Der Butscher konnte es kaum erwarten auszupacken und wühlte schon im Paket herum, bevor ich auch nur ein anständiges Bild machen konnte 😄 Allerdings war das auch ziemlich schnell beendet. Denn er fand die Magnettafel!

Und fragte dann begeistert ob die Babydame damit schon spielen könne, was ich natürlich verneinte, aber ermahnte „Pass gut drauf auf, damit die nicht kaputt ist bis sie die benutzen kann!“. Er nickte glücklich, klemmte sich das Ding untern Arm und ward nicht mehr gesehen.

Überhaupt scheint das Ding hier bei den Herren des Hauses DAS Highlight zu sein. Sowohl groß als auch klein malen darauf, schreibe sich Botschaften oder spielen Ratespielchen. Hätte ich das geahnt, hätte ich so ein Ding schon viel eher angeschafft!

Wie man sieht, bekam ich auch den Rest nicht aufs Bild ohne Kind. Denn die junge Dame schnappte sich die Servietten und war total begeistert. Bunt und knistert. Es war wirklich für jeden was dabei. Herr Nord hat mittlerweile die Schwebis inhaliert und ich habe mich über Stifte gefreut (und natürlich auch über vieles anderes, das noch auf meinem Schreibtisch liegt).

 

Lieben Dank noch mal an Susanne von Nullpunktzwo für das Gewinnspiel und die Chance auch etwas von der WUBTTIKA zu haben, obwohl ich nicht dabei sein konnte. Ich hoffe nächstes Jahr können wir mal nach Wuppertal zur WUBTTIKA kommen. Ich würde so gerne mal dabei sein. Und mein Mann will unbedingt mal Schwebebahn fahren. Das könnte also klappen! WENN es denn nächstes Jahr wieder ein Treffen gibt, was ich hoffe 🙂

Allgemein

Gedanken zu Instagram

Am Sonntag und Montag ist es mal wieder passiert. Die Followerzahl bei Instagram ist merklich geschrumpft. Und das nur weil ich zwei, drei Posts zur Wahl gepostet hatte.

Das ist mir so schon öfter passiert. Nicht unbedingt wegen politischen Themen. Sondern auch einfach so, sobald ich mich auch nur einen halben Schritt aus der heilen Welt wage und etwas poste das eben nicht nur positiv ist.

Immer wenn das so ist, merke ich dass viele Instagram-User wirklich lieber die plüschige heile Welt haben wollen. Niedliche Babyfotos am laufenden Band. Am besten inklusive glücklicher Mami – Die darf nie übermüdet oder genervt sein. Schickes White Interieur, aufgehübschte, gestellte Fotos von glücklichen Familien. Bloß nichts aktuelles, bloß nichts negatives. Es wird immer kritisiert dass Accounts, die so posten Druck auf Mütter ausüben denen es eben nicht so geht. Wo nicht immer alles schön ist. Weil sie denken „Wieso ist das bei mir nicht so wie bei denen? Hab ich ein Problemkind? Mache ich etwas falsch?“ oder dass sie sich dadurch schlecht fühlen, wenn sie mal genervt sind. Aber ganz ehrlich? Es wollen ja viele auch so!

Es geht mir übrigens nicht darum dass User genau das tun was ich empfehle: Nämlich zu entfolgen wenn einem ein Account nicht zusagt anstatt zu kritisieren. Sondern wie gesagt das kritisieren oder eben das direkte entfolgen nach einem einzigen Post der einem nicht in den Kram passt. Das ist ja ungefähr so als ob ich Freunden sage „Du bist nicht mehr mein Freund wenn du nicht zu 100% nur das tust was ich gut finde!“

Ich folge vielen tollen Accounts. Und ganz ehrlich, nicht immer finde ich jeden Beitrag 100% gut. Aber das ist kein Grund für mich zu entfolgen. Und vielleicht gehts ja manchem Leser hier auch so, dass er nicht alles, was ich blogge gut findet oder lesen mag. Aber ich hoffe ihr kommt trotzdem wieder 😉

Denn es geht ja um das Gesamtbild. Man muss ja nicht alles mögen oder gut finden. Man muss nicht 100% einer Meinung sein. Wäre ja auch langweilig wenn es so wäre! Klar, wenn sich jemand verändert und man nicht mehr zusammen passt, dann entfolgt man, liest nicht mehr. That’s Life.

Mir hat noch keiner Jammern vorgeworfen, ich habe es aber schon öfter in Accounts gelesen, denen ich gerne folge. Accounts von ganz normalen Mamas, wo eben nicht alles gut läuft. Die vielleicht ein krankes Kind haben und über die Probleme berichten die sie haben oder gerade mal eine schlechte Phase. Gehört dazu. Zum Leben.

Aber dann kommen irgendwelche User und meinen Vorschriften machen zu müssen was Menschen posten dürfen.

„Deine Jammerposts nerven“

„Sieh doch nicht immer das negative, sei froh dass dein Kind lebt“

„So was will doch keiner lesen“

Ööööhm… Ich bin ja der Ansicht dass, egal ob Twitter, Instagram oder andere Netzwerke, jeder User selber entscheiden kann, was er postet und zeigt. Wem das nicht passt, der kann ja entfolgen. Man zwingt ja niemanden das was man schreibt oder zeigt auch zu lesen oder anzuschauen.

Ich könnte mittlerweile sicher eine Fünfstellige, wenn nicht sogar sechsstellige Followeranzahl haben, wenn ich mich bemühen würde, nur Fotos mit der Spiegelreflex zu machen, vorher zu bearbeiten und mir gute Texte dazu zu überlegen. Aber das bin nicht ich. Ehrlich gesagt ist mir das viel zu viel Arbeit, zu viel Zeit. Denn ganz ehrlich, wie viel Zeit würde dafür drauf gehen, erst 50 Fotos zu machen, dann das beste auszusuchen, zu bearbeiten etc. pp.

Wofür? Dass Menschen einem Gespenst folgen das ich erschaffen habe? Denn wenn ich das täte, wäre das, wie gesagt, nicht mehr ich. Es wäre ein virtuelles Ich, eigens für Instagram, für die Follower. Alleine der Gedanke fühlt sich schon unangenehm an. Das ist es doch nicht wert! Mir jedenfalls nicht.

Dann werde ich halt nie „groß“, dann werde ich halt nie viele Follower haben und vielleicht nie auch nur eine 4-stellige Followeranzahl haben. Aber dafür bin ich Ich geblieben. Dafür folgen mir die Follower die ich habe, weil sie mich und meine ungestellte Art mögen. Dafür freue ich mich, wenn ich mal ein richtig gutes Foto poste, weil mir mal ein richtig gutes gelungen ist. Und dafür habe ich mehr Zeit für andere Dinge.

Das soll übrigens keine Kritik an Account ein die eben jene Art zu posten nutzen und mögen. Das bleibt jedem selbst überlassen. Das muss jeder selber wissen. Hauptsache man ist damit glücklich 🙂

Allgemein

Versatile Blogger Award

Frieda von Eat.Live.Laugh.Love hat mich für den Versatile Blogger Award nominiert, wofür ich ihr sehr danke 😘😄 Und nun darf ich euch mit sieben Fakten zu meiner Person beglücken.

Fakt Nr. 1:

Ich bin eine total schlechte Hausfrau. Hier sieht es zwar nicht aus wie bei Messis unterm Sofa, aber ich bekomme es einfach nicht gebacken dass hier eine gewisse Grundordnung rein kommt. Wobei das eigentlich mit jedem Umzug besser geworden ist. Vielleicht sollten wir noch 3-4 Mal umziehen, dann sollte das Thema geregelt sein 😄 Spaß beiseite.. jetzt mit zwei Kindern hab ich mir vorgenommen einen Plan aufzustellen und jeden Tag etwas bestimmtes oder einen bestimmten Raum zu putzen. Mal schauen ob das was bringt. Denn ich befürchte sonst geh ich hier mit Haut und Haaren unter.

Fakt Nr. 2:

Ich habe keinen Führerschein und manchmal zweifel ich daran ob ich je einen machen werde. Entweder fehlt die Zeit oder das Geld. Ich bin jetzt 30 und manchmal fühle ich mich so ohne Führerschein und immer auf andere Fahrer angewiesen ziemlich unreif für mein Alter 😒😩 Vor allem nervt es mich tierisch dass ich hier am Ort so eingeschränkt, wenn nicht sogar ziemlich eingesperrt bin. Denn hier fährt nur ab und zu ein kleiner „Bürgerbus“, mehr gibt es nicht. Für weitere Transportmittel muss man ewig laufen. Da wo wir vorher gewohnt haben fuhr  direkt gegenüber vom Haus der Bus in die Stadt. Den nutzte ich auch für die Arbeit. Hier gibt es das nicht. Und da alles so ewig braucht, bin ich auch Arbeitssuchemäßig ziemlich eingeschränkt. Deshalb hab ich schon so manches Tränchen vergossen.

Fakt Nr. 3

Ich bin ne klugscheißerische Besserwisserin. Jawohl. Jetzt isses raus. Und ja, ich weiß dass ich damit so manchem auf den Geist gehe. Aber ich kann nicht anders. Sorry 😜 Wenn ich was nicht weiß, muss ich dass auch immer umgehend recherchieren und in Erfahrung bringen. Nichtwissen kommt nicht in Frage. Fragen unbeantwortet lassen ebenfalls nicht. Das juckt mich dann. Das muss gelöst werden 😄

Fakt Nr. 4

Ich backe und koche unheimlich gerne. Ich probiere auch gerne neue Rezepte aus und freue mich tierisch wenn es den anderen dann schmeckt oder sie von meinen Torten begeistert sind. Aber ich würde das noch viel lieber machen, wenn hinterher jemand anders aufräumt 😉

Fakt Nr. 5

Ich bin eine Nerdine. Computerfreak von klein auf. Schon mit 7 Jahren hing ich vorm Computerbildschirm, damals noch mit Windows 3.11 bzw. Windows 95. Ich spiele leidenschaftlich gerne Computerspiele und ich bin glücklich wenn ich PCs zusammenbauen kann. Alleine dieses Gefühl wenn man einen fertig gebauten PC zum ersten Mal anschaltet – das ist der Moment wo sich entscheidet ob man alles richtig gemacht hat oder Scheiße gebaut. Das ist bei mir immer mit Herzklopfen verbunden. Entweder läufts oder nicht. Bis jetzt sind übrigens alle gelaufen 😉

Könnte ich mir einen Job wünschen.. würde ich gerne im Einzelhandel Computer oder Spiele verkaufen. Leider will mich keiner haben bzw. wäre hier jetzt eh nichts in der Nähe 😕

Fakt Nr. 6

Ich teste gerne neue Sachen. Egal ob das Essen oder irgendwas anderes ist, wenn ich etwas neues sehe bin ich neugierig. So landeten zum Beispiel in den 2000ern auch mal Mikrowellenpommes in meinem Kühlschrank. Waren nicht so toll 😣 Gibts jetzt wieder habe ich gestern gesehen 😂

Fakt Nr. 7

Ich habe einen Let’s Play Kanal bei YouTube! Ja, wirklich.

Ja ja, gibt es wie Sand am Meer. Ich will da Spaß haben und spiele was ich will, nicht was gerade angesagt ist. Und dafür dass der Markt übersättigt ist, habe ich schon einige Abonnenten. Vielleicht liegt es daran das ich prinzipiell ohne Facecam spiele und auch nicht vorhabe jemals meine Brüste in die Kamera zu halten. Denn es gibt viele Let’s Playerinnen die das sehr intensiv tun, das hat schon fast was von Prostitution 🙈 Ich find das echt schlimm und ziemlich billig.  Leider ist das etwas zum erliegen gekommen durch die Schwangerschaft und Geburt. Aber ich werde auf jeden Fall weiter machen wenn sich hier alles eingependelt hat.

Nun muss ich noch 15 Leute nominieren die ebenfalls Fakten über sich bloggen *händereib* Mal schauen wie viele ich zusammen bekomme!

 

  • Danke der Person, die dich nominiert hat.
  • Wähle 15 Blogger aus, um sie deinerseits für den Versatile Blogger Award zu nominieren.
  • Erzähle 7 Dinge über dich