Browsing Tag

Abitur nachholen

Allgemein

Aller Anfang ist schwer!

Nachdem ich hin und her überlegte und die ILS noch mit allerlei Fragen gelöchert habe, habe ich schon längst los gelegt. Ganz heimlich. Nun ja, nicht ganz, die eine oder andere Andeutung gabs auf Twitter.

Vor mir liegen (laut Online-Studienplaner) 210 Einsendeaufgaben, jede Menge Hefte und Zusatzliteratur. So insgesamt gesehen ist das schon sehr demotivierend. Daher bin ich froh, dass man nicht alles auf einmal vorgesetzt bekommt. Denn dann würde ich nur diesen riesigen Berg sehen und mich fragen wie das alles in meinen Kopf soll.

Aber vorerst liegen hier genau fünf Fächer zum bearbeiten: Chemie (😩🙄), Mathematik, Deutsch, Englisch und Politik/Sozialkunde. Mit Chemie werde ich erst mal leben müssen. Da es für die mittlere Reife Prüfungsfach ist, kann ich es erst danach abwählen. Dann aber sofort. Es gibt nichts, was ich mehr hasse als Chemie.

Wobei der nette Mann von der ILS der mich mittlerweile angerufen hat, meinte ich solle abwarten. Viele würden Chemie lieben lernen, weil sie es heute besser verstehen als damals in der Schule und das Thema anders bearbeiten. Wir werden sehen!

Insgesamt finde ich die Hefte bis jetzt sehr gut. Das Deutsch-Heft zur Einführung in Arbeitstechniken ist etwas viel Geschwafel, dazu muss ich mich richtig zwingen, obwohl ich sonst Deutsch sehr gerne mag. Gerade das Thema Arbeitstechniken. Recherche, Strukturierung und Planung ist eigentlich mein Ding. Ich hab nun auf den ersten Seiten bestimmt schon 3-4 Mal gelesen wie toll mir dieses Heft bei der Arbeit und beim Erreichen meines Lernzieles helfen wird. Das kommt mir langsam so vor wie „Wenn man sich es nur oft genug sagt, dann stimmt es auch“ 😁

Mein erstes Paket sah übrigens so aus:

Sozialkunde habe ich schon durch und die Note 1,7 (2+) erhalten. Aktuell bearbeite ich Deutsch und Mathe. Und auch wenn ich den ganzen Kram (Rechnen mit natürlichen Mengen) eigentlich kann, arbeite ich das lieber durch. Eine Auffrischung hat noch keinem geschadet und ich habe auch schon gemerkt, dass ich mich daran gewöhnen muss ALLES zu lesen bevor ich rechne. Sonst kann es nämlich sein, dass ich zwar richtig rechne aber das falsche Ergebnis habe, weil ich mit vollem Elan losgelegt habe ohne die komplette Aufgabenstellung erfasst zu haben.

Überhaupt dieses ganze schulische Arbeiten muss man sich wieder erarbeiten, rein kommen. Auch Kopfrechnen. Mal ehrlich, was rechnet ihr so mit dem Kopf? Kaum was, oder? Gebt es zu! Selbst wenn man ein paar Sachen im Einkaufskorb zusammen rechnet überschlägt man entweder grob oder holt das Smartphone und rechnet da mit der Taschenrechner-App. Ich bin auch erst mal los gezogen und habe mir einen neuen Collegeblock, Bleistifte und Textmarker gekauft.

Übrigens, wenn mich demnächst jemand anpampt ich starre nur aufs Handy, dann kann es sein, dass ich mir einfach mal, um die Zeit zu nutzen, mein Studienheft als PDF aufs Handy geladen habe und das lese! Nervt mich ja auch immer dieses pauschale, abwertende „…glotzt ja nur aufs Handy und macht sinnloses Zeug“ – soll ja Leute geben die damit arbeiten oder, wie ich, tatsächlich sinnvolles Zeug lernen. Jetzt kann man sich natürlich noch darüber streiten wie sinnvoll das Zeug ist, dass man in der Schule lernt, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema 😉

 

Noch etwas: Dies ist keine Werbung. Ich habe weder eine Kooperation mit ILS, noch erhalte ich besondere Vergünstigungen, noch habe ich da in irgendeiner Weise angegeben dass ich blogge oder darüber berichten möchte. Ich will das für mich verbloggen, als Motivation, als Meilensteine und vielleicht hilft es ja anderen die mit der Entscheidung hadern oder im Netz Informationen suchen.