Schwangerschaft

Die Babyschale ist da!

Ich dachte beim zweiten Kind wird das mit dem Sitzkauf einfacher. Wir hatten schon Präferenzen und gute Vorstellungen.
Aber nein, es war eigentlich schlimmer als beim ersten Kind!

Die Vorgabe

Es soll wieder ein Maxi Cosi sein, weil wir noch den Quinny da haben und wieder nutzen möchten. Der geht nur mit Maxi Cosi Sitzen. Und der Sitz muss auf die Isofix Station passen.

Das Problem

Inzwischen gibt es eine neue EU-Norm, die “i-Size” Norm die aktuell parallel zur alten “ECE R44” läuft. Dadurch hat man jede Menge Auswahl. Auch innerhalb einer bestimmten Marke. Es standen drei Babyschalen und zwei Isofix-Stationen zur Auswahl!

Nämlich:
– Cabriofix (ECE R44)
– Pebble (ECE R44)
– Pebble Plus (i-Size)
– Isofix Station FamilyFix (ECE R44)
– IsoFix Station 2WayFix (i-Size/ECE R44)

Und da finden die Probleme erst richtig an! Wir waren dann letzten Monat mal in dem Fachgeschäft, in dem wir bisher unsere Sitze gekauft haben und haben uns alle drei Sitze angeschaut und probeweise in der Hand gehabt. Der neue Pebble Plus ist wahnsinnig schwer. Das erklärt sich schon dadurch dass in den Seiten kein Styropor mehr drin ist sondern Gel – Sagte jedenfalls die Verkäuferin.

Auf meine Frage ob die alten Sitze (Pebble/Cabriofix) auf die neue Station passen würden, meinte sie zögerlich “Ja, der Pebble passt, aber der klemmt ziemlich!” – ausprobieren konnten wir das nicht, es war weder die FamilyFix noch die 2WayFix aufgebaut. Auf den Testsitzen waren nur Kiddy- und BeSafe-Stationen angebracht. Kam ja beides für uns nicht in Frage. Gewundert habe ich mich dann schon, in der Tabelle bei Maxi Cosi wird angegeben dass sowohl Cabriofix als auch Pebble auf die neue Station passen, dass es dann allerdings kein i-Size ist, da die Sitze nicht der i-Size Norm entsprechen (logisch). Ich kann mir nicht vorstellen dass Maxi Cosi das so angibt, wenn es dann nicht wirklich passt.
Zudem gefiel mir beim Pebble Plus der Neugeborenen-Einsatz nicht so gut. Sieht zwar niedlich aus, aber das wars dann auch schon. Es ist ein einziges Teil was glaube ich schnell zu klein wird. Der Pebble Plus war dann auch bald raus aus der Überlegungsliste – zu schwer, gefällt nicht wirklich, sehr teuer.

Blieben noch der Cabriofix und der Pebble. Ich hab dann aber mehrfach gesagt bekommen und auch gelesen dass der schneller “zu klein” würde als der Cabriofix, zudem auch enger sei und ebenfalls ja schwerer was sich auch bemerkbar machen würde. Zudem hätte der Cabriofix den besseren Sonnenschutz. Die Qual der Wahl!

Die Entscheidung

Ich erspare euch hier das erneute Wiedergeben unserer Überlegungen, das Für und Wier, Dikussionen etc. 😀 Ich verglich letzte Woche dann mal die Rückenlehnen-Länge beider Sitze, stellte fest dass der Cabriofix da wirklich größer ist, schaute mir noch YouTube-Videos an und nach langem hin und her überlegen und diskutieren wurde es dann doch wieder ein Cabriofix. Hatten wir beim Butscher schon. Waren wir sehr zufrieden. Wieso also nicht etwas alt bewährtes?

Unter anderem wurde diese Entscheidung dann auch gefestigt weil wir zufällig ein riesiges Schnäppchen gemacht haben. Den Sitz gab es nämlich bei Amazon Spanien im Angebot für sagenhafte 96 EUR (MyDealz sei Dank für den Tipp). Und dann auch noch in einer der Farben die wir mochten. Es standen drei Farben zur Wahl: Mosaic Blue, Concrete Grey und Earth Brown. Ich wollte definitiv keinen schwarzen wie beim letzten Mal. Die Farbe hat mich genervt. Es bleicht zu schnell aus und man sieht echt ALLES darauf!

Es wurde dann der Sitz in Earth Brown bestellt. Ich war schon echt gespannt wie der in echt aussieht, denn das war die einzige Farbe, die wir in keinem Laden gesehen hatten. Nur im Katalog oder Online. Und wo ich mir vorher Sorgen gemacht hatte dass der Sitz aus einem anderen Land kommt, einen weiten Weg hat und womöglich beschädigt hier an kommt, durfte ich schnell feststellen dass die Sorge unbegründet war 😄

Der Sitz wurde nämlich aus dem deutschen Amazonlager verschickt und war innerhalb von nur zwei Tagen bei uns. Ganz heil und unversehrt.

Und die Farbe sieht live echt toll aus! Besser als auf den Internetfotos 😍 Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf! Ein schönes Schnäppchen. Und wieder ein Teil dass wir abhaken können!

Kaum zu glauben dass wir ins ca. 4 Monaten in dem Sitz ein kleines Wesen nach Hause bringen. Auch beim zweiten Kind wird dieses Gefühl irgendwie nicht anders. Ich finde das Wunder des Lebens faszinierend! Es ist eben genau das: Ein Wunder. Ein wundervolles obendrein.

Allgemein Schwangerschaft

Babys Erstausstattung ist teuer – Wo kann man sparen?

*Enthält Affiliate-Links

So, jetzt mal Butter bei die Fische! Reden wir nicht um den heißen Brei:

Kinder sind teuer. Da gibt es nichts schön zu reden. Das wissen wir alle. Ist aber auch nicht schlimm, weiß man ja vorher und der Lohn für das Geld, den Stress und alles andere ist großartig und nicht zu überbieten!

Gerade die Erstanschaffungen fürs Baby gehen sehr ins Geld. Da kann man viele Tausend Euro versenken. Je nach Kinderwagenmodell kann man alleine für die Anschaffung dieses Gefährts schon in den vierstelligen Bereich kommen! Und dann noch Möbel, Bettzeug und Matratze, Kindersitz, Kleidung, Flaschen, Spielzeug, Trage etc.pp. Es summiert sich!

Herr Nord fing in der Schwangerschaft mit dem Butscher an die Kassenbons und Rechnungen in einer Prospekthülle zu sammeln, er wollte das nach einem oder zwei Jahren mal zusammen rechnen. Irgendwann sah ich dass die Hülle nicht mehr voller wird und fragte ihn wieso. Antwort “Ich glaube das wird mir zu frustrierend! Da werde ich nur depressiv” 😂

Natürlich wollen wir alle das beste fürs Kind und keinen Mist kaufen. Und natürlich bin auch ich dafür den lokalen Einzelhandel zu stärken. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich Geld verschenken will oder kann! Lokalen Einzelhandel stärken, gerne! Aber nicht auf Biegen und Brechen! Denn Geld was ich bei diesen Anschaffungen spare, kann ich für andere Dinge verwenden oder macht dann weniger Sorgen wenn das Geld plötzlich fehlt, zum Beispiel weil nach der Geburt das Eltern- und Kindergeld noch auf sich warten lässt oder wegen unerwartetem Jobverlust oder was auch immer sonst so kommen mag. Unerwartetes passiert so oft. Sei es eine kaputte Waschmaschine die ersetzt werden muss oder ein Autounfall. Es kommt immer zur unpassendsten Zeit.

Mein Mann ist ein Sparfuchs. Ein richtig guter. Und mit der Zeit habe ich mir so einiges von ihm abgeschaut und da ich mir sicher bin dass die eine oder andere (werdende) Mutter sich über Tipps freut, mag ich mit euch teilen!

Am Anfang kostet das sicher etwas mehr Zeit, aber wenn man die Erfahrung erst mal hat kann man sehr gut abschätzen wo man wie sparen kann und wo man schauen muss. Traut euch! Kauft nicht blind, spart Geld! Da kommt gerade bei der Erstausstattung wenn man alles zusammen nimmt ein richtiger großer Batzen gespartes Geld bei rum!

Wie kann man sparen?

Es gibt viele verschiedene Wege um einiges an Geld zu sparen. Vor allem bei den teuren Anschaffungen!

Gebraucht kaufen

Bei Ebay und Kleinanzeigen lässt sich einiges gebraucht kaufen. Laufställe, Hochstühle, Kinderwagen oder Tragen sind Dinge die man ruhig gebraucht kaufen kann, insofern man da nicht spezielle Wünsche hat.

Aber bitte seid Vorsichtig! Gerade auf Ebay gibt es auch viele Fälschungen. Ich habe bei Ebay im Sommer eine Markenfälschung eines Tragetuchs erworben 🙁 Also am besten immer drauf achten wo das gekauft wurde, lasst euch Rechnungen mitsenden oder fragt den Verkäufer vorher woher er es hat! Kann er keine konkrete Antwort geben: Finger weg! Den Ärger und das verschenkte Geld erspart ihr euch besser!

Schnäppchen suchen oder benachrichtigen lassen

Bei Idealo kann man nicht nur Preise vergleichen und den günstigsten Anbieter finden, sondern sich mit einem “Preiswecker” benachrichtigen lassen wenn ein Produkt den Wunschpreis erreicht. Einfach das gewünschte Produkt suchen, auf der linken Seite bei “Preisentwicklung/90 Tage” auf “Preiswecker” klicken und gewünschten Preis und eine korrekte Mailadresse eingeben wie man am besten auch auf dem Smartphone hat und regelmäßig checkt! Und keine Sorge: Ihr werdet da wirklich nicht genervt, ich habe mehrere Preiswecker laufen und man bekommt wirklich nur Benachrichtigungen wenn der Preis auf Wunschniveau oder drunter liegt. Keine Newsletter, keine Werbemails.

Der beste Tipp überhaupt für Schnäppchen ist die Seite MyDealz – ihr seid noch keine MyDealzer? Da habt ihr echt was verpasst! In der Suche könnt ihr nach bestimmten Artikeln suchen und ob es dafür aktuelle oder vergangene Schnäppchenangebote gibt. Auch die schon abgelaufenen Angebote helfen euch! Denn man kann dadurch gut einschätzen wie oft das Produkt zu einem guten oder sehr guten Preis zu bekommen ist und ob in absehbarer Zeit wieder ein Angebot kommen wird. Es gibt auch eine MyDealz-App fürs Smartphone 🙂

Und noch ein Tipp ist natürlich Amazon und seine Tages- oder Blitzangebote. Auch dort sind oft Babysachen für günstige Preise zu bekommen. Am besten immer mal durchklicken und zuschlagen wenn etwas interessantes dabei ist.

Kundenkarten, Gutscheine & Cashback

Auch das lohnt sich oft mehr als man denkt! Viele Babymärkte haben Gutscheine in ihren Prospekten, für Newsletter oder geben generell Rabatt wenn man eine Kundenkarte hat.

Hier mal die Kundenkarten im Einzelnen aufgezählt:

SpieleMax – Hier bekommt man mit der Schatzkarte generell 3% Rabatt bei jedem Einkauf und zusätzlich ab und zu Gutscheine per Post. Wenn man die Geburtsdaten der Kinder angibt erhalten die auch Geburtstagspost mit Gutscheinen. Zudem hat Spielemax in den Prospekten, die man auch online abrufen und einzelne Seiten ausdrucken kann, viele Gutscheine mit 5%-20% Rabatt auf einzelne Artikel. Es lohnt sich bei Spielemax auch online Preise auf der Seite zu suchen und dann das Produkt zu dem Preis in die Filiale zu bestellen. Oft sind die Sachen in der Filiale teurer als Online. Für mich übrigens unbegreiflich. Es ist EINE Firma und das Argument Online bestellen spart auch den Händler Kosten lasse ich nicht gelten. Denn auch im Lager haben die Personalkosten, Lagerhaltungs- und Stromkosten und obendrein im Gegensatz zur Filiale Verpackungs- und Versandkosten. Zudem sollte man alleine schon deshalb die Leute eher in die Filiale locken mit den selben Preisen, da die Kunden in der Filiale meist noch mehr kaufen als ursprüngliche vorgesehen 😉 Stichwort Spontankäufe.

Toys’R’Us – Auch Toys’R’Us hat eine Kundenkarte, die StarCard. Die hat nicht ganz so viele Vorteile zu Beginn. Ab 150€ Jahresumsatz – die mit Baby schnell erreicht sind – ist man aber Premiumkunde und bekommt unter anderem einen einmaligen Willkommensrabatt den man für das gesamte Sortiment nutzen kann. Ab 500€ Jahresumsatz gibt es sogar noch mehr Gutscheine und Vorteile. Zudem kann man sich über die Karte auch für den “Babies’R’Us Club” anmelden und bekommt dort noch mal spezielle Gutscheine und Vorteile für werdende Eltern. Auch bei Toys lohnt es sich vorab in die Prospekte zu schauen, auch dort gibt es manchmal nutzbare Rabattgutscheine.

BabyOne – Ja, auch BabyOne hat eine Karte. Die BabyOne Card! Mit der gibt es ebenfalls einen Willkommensrabatt, Gutscheine und Coupons zum ausdrucken, man kann mit jedem Einkauf (Lokal und Online) Bonuspunkte sammeln die ab 5 EUR gutgeschrieben werden, es gibt Geburtstagsüberrachungen, eine kostenlose Kinderwageninspektion.

BabyWalz – Und zu guter letzt natürlich DEN bekanntesten Fachmarkt überhaupt 😀 Auch die haben ne Karte! Nennt sich FAMILY & FRIENDS Kundenkarte. Es gibt einen 10% Willkommensugtschein und man sammelt mit jeder Bestellung oder Kauf vor Ort Bonuspunkte die einmal im Monat auf dem F&F-Konto gutgeschrieben werden. 100 Punkte sind 1 EUR. Für jeden Euro sammelt man auch einen Punkte. Heißt: Bestelle ich etwas für 150 EUR, habe ich 150 Bonuspunkte, also quasi 1,50 EUR.

Was mach ich denn mit den ganzen Kundenkarten?

Wichtige Frage zwischendurch 😀 Also wir haben fast alle Karten. Die BabyOne Card habe ich heute erst beantragt, daher kann ich dazu noch nicht viel sagen. Aber ich gebe euch den Tipp die Karten nicht ständig im Portemonnaie rumzuschleppen. Das ist sinnlos. Deponiert die zuhause am Schreibtisch oder an irgend einem Ort wo ich halt wichtige Sachen aufbewahrt und wo ihr sie definitiv im Falle des Gebrauchs wiederfindet! Man fährt ja meistens geplant zum Babymarkt und kann die entsprechende Karte dann einpacken.

Keine der bisher erhaltenen Karten hat Nachteile gebracht. Es gibt keine täglichen, nervigen Newsletter oder ähnliche Emails und wir haben auch nicht den Briefkasten voller Werbung. Aber wenn man was sparen kann, kann man das ja ruhig mitnehmen. Die Anmeldungen fressen nicht viel Zeit und teilweise kann man auch mal Sachen komplett kostenlos bekommen. Also warum nicht?!

Onlinegutscheine

miBaby Eine richtig gute Seite für Online-Gutscheine ist miBaby – dort muss man sich einmal kurz anmelden und kann ganz viele Gutscheine nutzen. Viele sind exklusiv nur bei miBaby erhältlich und für Seiten wie Windeln.de oder auch Babywalz. Für Babywalz gibt es dort zum Beispiel aktuell einen Gutschein über 25€ ab 150€ Mindestbestellwert! Das lohnt sich definitiv. Zum Beispiel beim Kauf eines Kindersitzes, Isofixstation etc.

Zudem kann man bei miBaby auch an einigen sehr schönen Gewinnspielen teilnehmen ohne dass man viele Daten (vor allem keine Telefonnummer!) angeben muss!

Jede-Menge-Tipps – Auch eine gute Gutscheinseite wenn man online bestellen will. Bei www.jede-menge-tipps.de gibt es viele Gutscheine von verschiedenen Onlineshops wie Babymarkt, Babyprofi, MyToys, OTTO usw.

Am besten ist es, wenn man einfach vor dem Absenden der Bestellung auf diesen Seiten kurz nachguckt oder bei Google den Shopnamen und “Gutschein”, “Rabatt” oder ähnliches eingibt und schaut ob es einen nützlichen Gutschein gibt. Oft hat man Glück und spart was!

Cashback

Cashback ist auch nicht zu unterschätzen und kann man oft in Verbindung mit Gutscheinen nutzen, so spart man doppelt. Die absolute Bestseite für Cashback ist Qipu, oder seit neustem “Shoop” (Seite wurde umbenannt).

Dort kann man kurz den Shopnamen eingeben und sieht dann wie viel Prozent Cashback man bekommt. Bei Babywalz sind das z.B. 7% ohne Gutscheineinsatz und 4% mit Gutscheineinsatz. Hört sich im ersten Moment nicht viel an, wenn man aber jetzt bei Babywalz z.B. den Testsieger Kindersitz “Evo-luna i-Size” von Kiddy bestellen würde, der da aktuell 449 EUR kostet und den 25€ Gutschein einsetzt. Bezahlt man nur 424 EUR (Versandkosten entfallen bei der Summe) und bekommt von dieser Summe noch mal knapp 17€ Cashback! Günstiger bekommt man den Sitz meines Wissens nach gerade nirgendwo!

 

Im Ausland kaufen

Das geht meist nur wenn man eine Kreditkarte oder PayPal hat. Ist ein Nachteil. Aber wenn man eine hat, kann es ein Vorteil sein. Erste Anlaufstelle ist hier wieder Amazon! Amazon England, Spanien oder Frankreich kann man sich mal anschauen. Man muss auch nicht die jeweilige Sprache sprechen, da die Amazonseiten alle genau gleich aufgebaut sind, kann man sich parallel die deutsche Seite anschauen, wenn man sich unsicher ist.

Preise umrechnen (z.B. für UK) geht am besten via “fxtop” – Das ist ein Tagesaktueller Kursumrechner. Einfach in der Spalte des Einkaufslandes den Preis eingeben und schauen was das in EUR macht. Der Pfund ist durch den Brexit massiv eingebrochen, Angebote bei Amazon UK shoppen kann sich daher aktuell echt lohnen. Zumal gerade Amazon UK viele Sachen sogar aus Deutschland versendet 😀 Wir haben da schon öfter Sachen bestellt, das meiste kam aus deutschen Lagern und war entsprechend schnell da.

Aktuell haben wir ein gutes Schnäppchen bei Amazon Spanien gemacht, dort haben wir unseren Maxi Cosi Kindersitz (Cabriofix) für nur 96 EUR bestellt. Mit Versandkosten und schnellem Versand haben wir nur 104 EUR bezahlt. Da die Sitze eh eine EU-Zulassung haben, ist es eigentlich egal wo man die kauft.

 

Sparabo

Auch ein schöner und vor allem bequemer Weg um Geld zu sparen, vor allem wenn das Baby dann da ist: Das Amazon Sparabo! Egal ob Windeln, Milchnahrung oder Babyflaschen. Im Sparabo kommt es bequem zu einem nach Hause und man spart zum regulären Amazonpreis, der meist auch schon günstiger ist als der lokale Handel, noch mal mindestens 5%. Wenn man mindestens 5 Sparabos hat, spart man sogar 15%.  Mit Amazon Family sogar satte 20% bei Windeln.

Und keine Sorge, das Sparabo kann man jederzeit ganz einfach im Amazonkonto beenden ohne mit jemandem telefonieren oder schreiben zu müssen. Man bekommt vorab eine Benachrichtigung per Email wenn die nächste Lieferung ansteht, dann kann man diese ablehnen, falls man noch genug vom Produkt zuhause hat oder es nicht mehr benötigt wird.

 

Noch ein kurzer Hinweis:

Sparen bitte nicht um jeden Preis! Auch wenn bei Idealo oder via Google ein richtig günstiger Anbieter gefunden wird, schaut euch den Shop gut an, guckt nach Bewertungen und dem Impressum. Nicht, dass ihr auf ein gutes Angebot von Betrügern reinfallt und hinterher nur euer Geld los seid. Dann war das Schnäppchen nämlich keines.

Bestellt und kauft bei seriösen Shops, die ein deutsches Impressum haben bzw. den Ländern entsprechend, wenn ihr im Ausland shoppt, bei Shops die Google Käuferschutz anbieten oder bei Trusted Shop sind. Oder bei eBay-Händlern die schon länger bei Ebay aktiv sind und viele gute Bewertungen haben.

Allgemein Schwangerschaft

Wochenwechsel, ganz viel Regen und Strohwitwenzeit

Heute: SSW22 / 21+0

Heute ist Wochenwechsel. Schon wieder. Mir kommt es so vor, als ob wir vor kurzem erst den Schwangerschaftstest gemacht hätten.
Ja die zweite Schwangerschaft geht echt schnell vorbei. Schneller als die erste. Das liegt sich an mehreren Faktoren. Man kann sich beim zweiten Mal nicht so extrem auf die Schwangerschaft konzentrieren wie beim ersten. Es ist ja schon ein Kind da, dass auch Aufmerksamkeit braucht und auch einfordert. Man macht sich in der zweiten Schwangerschaft auch einfach mehr Gedanken: Werden sich die Geschwister verstehen? Werde ich beiden Kindern gerecht? Und so weiter…

Die junge Dame turnt derweil munter im Bauch herum. Die letzten beiden Nächte habe ich kaum geschlafen, weil sie vor allem Nachts ganz schön munter ist. Aber es war auch einfach zu warm. Wir hatten bestimmt so 28 Grad im Schlafzimmer. Und das ist mir viel zu viel. Selbst mit Fenster auf (was wir eigentlich ständig auf haben) wurde das nicht besser.

Massenweise Regen

Und dabei hat es gestern so toll abgekühlt. Naja.. ich glaube wir hätten aber auch alle auf die Abkühlung verzichtet wenn uns der Rest erspart geblieben wäre. Ich hatte gestern Kaffeebesuch. Noch nachträglich zum Geburtstag. Das letzte Wochenende war ja nicht so toll zum draußen sitzen, so das ich dass dann auf dieses Wochenende verschob. Wir saßen Nachmittags gemütlich auf der Terrasse im Schatten unseres Sonnenschirms, da kamen dann gegen 16 Uhr die ersten Tröpfchen. Wir räumten den Tisch, blieben aber – jeder mit einem Glas Wasser – unter dem Schirm sitzen. So dass wir im Fall der Fälle nur noch uns selber und die Gläser reinbringen müssten. Es hörte schnell wieder auf und ich war ein bisschen traurig. Etwas mehr Regen hätte ich mir schon gewünscht. Alleine schon für den Garten. Hätte ich da gewusst was noch kommt…

Keine halbe Stunde später, wir hatten uns in der Zwischenzeit reingesetzt, weil es begann zu donnern, hagelte es plötzlich. Und keine kleinen Körner! Einige davon hatten schon Golfballgröße. Es knallte ganz schön gegen die Fenster, auf die Terrassensteine und den Tisch draußen und ich beeilte mich die Rolläden runter zu lassen. Denn: Lieber einen kaputten Rolladen als kaputtes Glas! Noch währen ich die Rolläden runter lies, gesellte sich zum Hagel ein heftiger Regen. So etwas habe ich noch nie erlebt. Wir hatten schon schlimme Regenfälle. Aber das gestern hat alles übertroffen. Es regnete so heftig dass sogar die Regenrinne es nicht mehr schaffte und das Regenwasser Wasserfallartig aus der Regenrinne fiel. Der Ablauf im Hinterhrof sprudelte Zentimeterhoch das Wasser wieder raus. Unser Hof schwamm und mein Mann schrie “Das läuft in den Keller!”

Oh neiiiin! Das hatte ich fast vergessen. Wir haben zwei Lüftungsschächte für die Kellerräume, das sind nach außen so geschlitzte Steine. Die Schlitze sind so hoch dass dort kein Wasser reinlaufen kann. Aber der Stein, der zum Innenhof geht, ist offenbar an der Unterseite undicht. Der müsste neu verspachtelt werden oder sonst was. Ich bin da kein Experte. Aber auf jeden Fall kommt dort das Wasser rein. Wenn im Hof das Wasser steht, läuft es von dort in den Keller. Als ich unten an kam fing es gerade an zu laufen. In Bächen rann das Wasser die Wand herunter. Wir stopften Handtücher, die vor der Waschmaschine auf ihre 60°C-Runde warteten in den Schacht und legten weitere Handtücher vor die Wand. In der Hoffnung dass das erst mal reicht. Aber es mussten noch andere Maßnahmen her!

Ich warf mir kurzerhand die Jacke über, ging barfuß durch zentimeterhohes Wasser zum Gartenhaus und schnappte mir den nächsten Besen um das Wasser aus dem Hof Richtung Einfahrt und Straße zu “kehren”. Mein Mann versuchte es zwischenzeitlich ziemlich niedlich mit dem Kehrblech vom Handfeger 😀 Als er das mit dem Besen sah, meinte er gleich “Gibt mir auch einen!” und ich wurde von meiner Schwiegermutter abgelöst. Mit vereinter Kraft war der Hof dann schnell leer, so dass kein Wasser mehr vor der Treppe und dem Luftschacht stand.

Die Handtücher im Keller waren nass. Aber mehr auch nicht. Die drehen inzwischen ihre wohlverdiente 60°C-Runde. Die Nachbarn hat es schlimmer erwischt. Die haben eine Kellergarage, also eine tiefer gelegte. Das heißt das Haus selbst ist ebenerdig und die Einfahrt sehr steil nach unten. Das ganze Wasser lief natürlich die Einfahrt runter, in die Garage und den restlichen Keller. Wir hatten uns gerade von dem Schreck und dem Wasser kehren erholt, da fuhr die Feuerwehr in die Straße um den Keller der Nachbarn auszupumpen. Ist natürlich richtiger Bockmist für die Nachbarn 🙁

Vielleicht habe ich auch unruhig geschlafen weil ich Angst hatte dass es Nachts auch noch mal so heftig regnet und uns dann, ohne die Kehrmaßnahmen, der Keller doch noch richtig voll läuft.

Strohwitwe voraus!

Nächste Woche werde ich sicher auch unruhig schlafen. Denn von Montag bis Freitag bin ich Strohwitwe. Herr Nord fährt, wie alle zwei Jahre zur Branchenmesse und wird auch dort übernachten. Denn er ist an allen Tagen Vollzeit auf der Messe und wird Abends noch zusätzliche Kundentermine haben.

Strohwitwenzeit ist mich mich immer eine bittersüße Zeit. Ich vermisse Herr Nord natürlich immer sehr. Jetzt gerade wo ich Schwanger bin natürlich noch mal eine ganze Ecke extremer als sonst. Vor allem Abends im Bett, wenn nichts mehr zu tun ist am allermeisten. Es fehlt der andere Mensch im Bett, das vertraute gleichmäßige Atmen, die albernen Worte die wir manchmal noch wechseln, das Kuscheln, die Nähe, die Sicherheit dass jemand da ist.

Aber es gibt mir auch Zeit für mich. Wenn Herr Nord abwesend ist, plane ich für diese Tage immer Gerichte die ich gerne esse, er aber absolut nicht mag. Dinge mit Käse (“iiih, Käse! Geh mir weg damit!”), Bolognese (“Das sieht aus wie schon mal gegessen!”) oder Kürbiscremesuppe (“Ich will was zum kauen haben, wenn ich esse! Püriertes krieg ich noch früh genug im Altersheim!”)

Schwangerschaft

Das Ding mit der Übelkeit

Aktuell: SSW21 / 20+2

Entschuldigt dieses unappetitliche Thema, aber ich muss mich heute mal ausheulen!

Ich bin mitten im zweiten Trimester, 6. Monat und mich plagt immer noch die Übelkeit. Während es anderen blendend geht und es mir auch in der ersten Schwangerschaft blendend ging, habe ich in dieser Schwangerschaft große Probleme mit der Übelkeit und dem Erbrechen. Und ich habe das Gefühl das wird eher mit jedem Tag mehr anstatt weniger.

Die ersten 12 Wochen hatte ich gar keine Übelkeit. Das hat mir damals etwas Sorge bereitet. Denn in der ersten Schwangerschaft war das anders. Da hatte ich die ersten 12 Wochen imemr wieder spontane, schlimme Übelkeit. Zwar nie erbrochen, aber mir war öfter richtig schlecht. Und so ganz ohne Übelkeit hatte ich große Angst dass das Nordbaby nicht bei uns bleibt und sich wieder verabschiedet. Aber es blieb. Und die Übelkeit stellte sich leider noch ein. Und blieb 😒

Die letzten zwei Tage hing ich morgens über der Toilette oder dem Waschbecken und erbrach mich, obwohl ich noch gar nichts gegessen hatte. Unangenehmer gehts kaum, als mit leerem Magen zu würgen! Auch heute morgen musste ich arg kämpfen dass es nicht wieder passiert.

Aber nicht nur morgens habe ich das Problem. Es kommt auch oft über Tag mal vor das mir sehr übel ist oder vor kurzem, nach einem netten Grillabend – vorm insBettgehen alles wieder rückwärts 😩

Es nervt mich wirklich sehr. Ich kann nicht länger als eine Minute Zähne putzen, wenn überhaupt. Es regt die Übelkeit zusätzlich an und mehr als einmal endete das Zähne putzen schon im erbrechen.

Die Ärztin und die Hebamme nehmen es zur Kenntnis, aber mehr auch eigentlich nicht. Vomex wurde mir angeraten, hab ich auch hier, vom letzten Magen-Darm-Kram. Aber ich habe keine Lust regelmäßig mehrmals täglich Tabletten zu nehmen.  Ich denke, ich werde mir jetzt mal Ipecacuanha Globuli besorgen und schauen wie es damit geht. Die haben mir in der ersten Schwangerschaft schon gut geholfen als ich die Allergische Reaktion hatte und Vomex gar nicht half, nicht mal intravenös.

Schwangerschaft

Vierter VU-Termin – Das zweite Screening

Aktuell: SSW21 / 20+1

Voller Vorfeude hibbelte ich dem heutigen Termin entgegen! Endlich erfahren wir welches Geschlecht das Baby hat! Endlich Kleidung kaufen! Denn, ganz ehrlich, egal wo ich stöberte, überall gibts fast nur Kleidung die so oder so ausgelegt ist. Wirklich neutrales hab ich kaum gefunden. Das war schon beim Butscher so und es hat mich tierisch genervt. Neulich hatte ich eine Babyleggins in der Hand mit braunen Punkten, dachte “Oh, das sieht doch mal neutral aus” bis ich die Schleifchen entdeckte :-/ Also her mit dem Geschlecht! *hibbel hibbel*

Aber ich erwartete den Termin auch sehnsüchtig aus anderen Gründen. Seit letzter Woche habe ich Vorwehen und die sind schon ganz schön unangenehm, das kenne ich vom ersten Mal her so nicht. Entsprechend hatte ich Angst dass die Wehen nicht ganz okay sind und schon Auswirkungen auf den Muttermund haben.

Herr Nord begleitete mich zum Termin. Die Standarduntersuchungen liefen erwartungsgemäß nicht ganz so toll. Natürlich war ich wieder aufgeregt, natürlich war mein Blutdruck nicht in Ordnung und lag bei 150/80. Mein Morgen lief auch alles andere als toll. Nicht nur dass ich wegen der VU aufgeregt war, ich habe mich auch tierisch über mich selbst geärgert weil wir offenbar die Regenjacke vom Butscher im Heide Park verloren haben und er jetzt keine hat.

Natürlich hab ich der Ärztin über meine Sorgen bezüglich der Wehen erzählt und sie hat nach einer Untersuchung inkl. Abtasten Entwarnung gegeben. Muttermund geschlossen und bei 4cm. Alles okay. Es scheint so als ob ich die Vorwehen beim zweiten Kind einfach stärker spüre.

Nach der Untersuchung ging es ins Ultraschallzimmer. An der Wand hing ein großer Fernseher auf dem man den Ultraschall besser sehen konnte als auf dem kleinen US-Bildschirm. Das fand ich sehr schön. Hatte ich bei der alten Ärztin nicht. So konnte mein Mann auch besser den Ultraschall verfolgen ohne sich zu verrenken oder fast auf meinen Beinen zu sitzen 😀

Diesmal habe ich eine Hinterwandplazenta, was erklärt wieso ich das Baby schon so früh gespürt habe und inzwischen auch sehr stark spüre. Die Maße sind zeitgerecht und alles in Ordnung. Das Herz konnte man sehr schön sehen, genau wie die Wirbelsäule und die Arm- und Beinknochen. Das Nordbaby wiegt jetzt ca. 390g. Kaum zu glauben dass sich das Gewicht in der noch vor uns liegenden Zeit noch mal verneunfacht!

Und es wird ein….

Die Ärztin fragte dann natürlich irgendwann ob wir wissen möchten was es wird. Natürlich wollen wir das wissen! Ich glaubte beim vermessen des Oberschenkelknochens schon etwas gesehen zu haben und war gespannt ob ich richtig gesehen hatte.

Aber dann kam die große Enttäuschung: Die Ärztin sah es nicht eindeutig und hatte nur eine Tendenz zu bieten, kein offizielles Outing. Hmpf :-/

Wir waren uns einig dass das alles sehr nach Schamlippen aussieht, sie sagte “Ich würde auch sagen es ist ein Mädchen” und ich meinte dass ich ja schon von Anfang an irgendwie Richtung Mädchen tendierte. Zudem war nirgendwo auch nur ansatzweise ein Zipfelchen erkennbar oder irgendwas, dass auf Hoden hindeuten könnte. Beim Butscher war ich anfangs sehr neutral aber hatte dann irgendwann unterbewusst immer diesen “Er”-Gedanken. Und dass er ein ER wird, bestätigte sich dann auch bei 19+2 – also noch früher als bei diesem US. Daher hatte ich große Hoffnung dass man auch dieses Mal eindeutig sagen kann was es wird.

Aber ich glaube einfach dass es bei Mädchen auch schwerer ist, ein eindeutiges Ergebnis zu erhalten. Penisse sieht man doch leichter als Schamlippen  🙈 Von daher hoffe und glaube ich jetzt einfach dass es bei dem Geschlecht bleibt.

Ein Spekulationsbild hab ich leider nicht bekommen. Nur eins vom Kopf, aber dass hat Herr Nord mitgenommen zur Arbeit, so dass ich es noch nicht einscannen konnte 😀

Was ich mir wünsche?

…werden sich jetzt sicher einige fragen 😉

Also so wirklich wünschen eigentlich gar nichts. Ich finde es hat beides seine Vor- und Nachteile. Ich fände einen Jungen toll, weil ich das halt schon kenne. Es ist die kleinere Aufgabe. Wir haben das alles ja schon mal durch. Zumindest die ersten 5 Jahre 😀 Kleidung ist schon einiges vorhanden, Interessen werden wahrscheinlich ähnlicher sein als wenns ein Mädchen wird steckt man aber natürlich nicht drin.

Bei einem Mädchen würde ich mich natürlich freuen dass wir beide Geschlechter haben. Dass sie einen großen Bruder hat. Aber ich als Frau finde die Aufgabe der Erziehung eines Mädchens in der heutigen Welt als eine größere Herausforderung als Jungs. Man kann jetzt wieder was von Genderkram labern und dass ich das falsch sehe.. aber ich finde halt dass es schon einen Geschlechterspezifischen Unterschied gibt und das ist auch okay so! Das hat nix mit Jungs- oder Mädchenspielzeug zu tun oder mit Rosa und Blau. Sondern mit ganz anderen Dingen! Jungs haben zum Beispiel generell viel weniger Probleme mit ihrer Figur als Mädchen. (Achtung, ich sagte nicht KEINE, sondern weniger!) Gerade heutzutage in der Welt des Size Zero und Perfektseins.

Zudem merke ich selbst auch im Jahr 2016 noch, dass Frauen in bestimmten Branchen oder bei bestimmten Themen einfach belächelt werden und das finde ich sehr Schade. Es ist egal welches Geschlecht man hat, um wirklich gut zu sein in einem bestimmten Beruf oder Thema zählt nur das: Interesse und Leidenschaft! Jemand der das hat, der ist immer besser als jemand der das nur wegen Geld oder sonst was macht.

Allgemein

Ausmistfieber

Heute ist: Tag 19+0 / SSW 20

Ich bin im Moment total im Ausmistfieber. Ich weiß nicht ob es an der Schwangerschaft liegt oder an meinem nahenden Geburtstag. Vielleicht auch an beidem. Aber es wird auf jeden Fall radikal ausgemistet! Chaos aufräumen, altes, nicht gebrauchtes aussortieren, Dinge ordnen.

Man glaubt ja kaum was sich so ansammelt im Alltag. Und was man so alles wieder findet, an das man nicht mehr gedacht hat oder was man wo ganz anders vermutet hat. Und bei manchen Sachen fragt man sich “Wieso hab ich das eigentlich aufgehoben?”

Angefangen habe ich letzten Freitag im Schlafzimmer mit dem Kleiderschrank. Zwei 60L-Säcke Altkleider kamen zusammen, ein dritter wartet darauf auf den Dachboden gebracht zu werden. Der Rest des Zimmers folgte dann heute. Nachttisch (man glaubt ja nicht was sich da so alles drin ansammelt!) und Stoffschubladen in der Kommode. Am Ende standen dann heute 2 Säcke Altkleider, 1 Sack Dachbodenkleidung, 1 Sack Müll, 1 Stapel Altpapier, 1 Stapel Sachen die in den Keller kommen, 1 Stapel Sachen die ins Wohnzimmer gehören und ein Stapel Sache die ins Kinderzimmer gehören im Schlafzimmer rum. Es sah auf den ersten Blick irgendwie chaotischer aus als vorher 😀 Aber ich war zufrieden!

Auf der To-Do Liste stehen noch der Kleiderschrank vom Butscher, der Keller und das Wohnzimmer. Ich habe noch einiges zu tun 🙈