Kategorie-Suchbegriff

Kinderchaos

Kinderchaos

Was tun bei einer möglichen Vergiftung?

Der Albtraum aller Eltern: Das Kind hat etwas im Mund, möglicherweise auch geschluckt, was es nicht essen darf. Etwas das giftig sein könnte oder definitiv giftig ist.

Uns ist das schon passiert. Obwohl ich meine Putzmittel alle in kindersicheren Höhen aufbewahre und auch sonst aufpasse – es kann immer mal was passieren, womit man nicht rechnet. Egal ob im Haushalt, im Garten mit Beeren und Sträuchern, beim Nachbarn der gerade das Haus streicht oder bei Oma & Opa im Keller. Die Möglichkeiten sind dermaßen vielfältig.

Bei uns war es so, dass K1, der sonst nie an Schränke ging und sich nie für irgendwas interessiert hat, einfach mal mein Spülmaschinensalz aus dem Schrank fischte und davon gegessen hat. Ich wäre nie darauf gekommen dass es gefährlich oder interessant sein könnte. Aber falsch gedacht.

Weiterlesen

Kinderchaos

Das erste Kind bereitet einen nicht unbedingt aufs zweite vor!

Als ich zum zweiten Mal schwanger war, sah ich dem ganzen Thema gelassen entgegen. Okay, wieder Stinkewindeln, schlaflose Nächte, Babykotze und ZÄHNE! Könnt ich drauf verzichten. Aber kommt man ja nun mal nicht drumherum. Man kann sich ja nicht nur die angenehmen Sachen aussuchen 😉 Hat man ja nun alles auch schon einmal durch. Kennt man. Mehr oder weniger.

Natürlich ist jedes Kind anders. Es zahnt anders, isst anders, verhält sich anders. Aber man weiß zum Beispiel sehr genau, dass alles nur eine Phase ist. Man kann sich dies in den schlimmsten Nächten mantraartig vorbeten und weiß dass auch die stressigste Phase irgendwann ein Ende hat.

Weiterlesen

Kinderchaos Meilensteine

Alleine unterwegs

Es ist passiert. Von heute auf morgen. Mein Kind geht alleine zur Schule und läuft alleine nach Hause.

Nichts besonderes. Würden jetzt einige sagen. Doch. Ist es. Für mich! Er ist mein Erstgeborener, mein Kind dass ich 9 Monate unter meinem Herzen trug, das warm und nackt auf meiner Brust lag, dass ich Nächtelang durch Bauchweh und Koliken begleitet habe, durch Nachtschreck und Krankheiten. Und das ist loslassen muss. Und das ohne zu sehr zu glucken oder ihm das Gefühl zu geben, dass er das nicht schaffen könnte oder ich nicht an ihn glauben würde.

Und das sind die wirklich schweren Momente einer Elternschaft. Nicht das stillen, nicht die Koliken, nicht die Wutanfälle oder Streits. Sondern das loslassen, das Vertrauen, das “Kontrolle aus der Hand geben” – solche Dinge die irgendwann selbstverständlich werden und doch zu Beginn so unglaublich schwer fallen.

Weiterlesen

Kinderchaos

Endspurt!

Heute in einer Woche ist der letzte Schultag. Der Endspurt hat begonnen, es geht jetzt mit ganz großen Schritten auf das Ende zu. Dann ist das erste Schuljahr vorbei und es gibt Zeugnisse!
Kaum zu glauben. Der wurde doch erst eingeschult! 😱

Letztes Jahr um die Zeit hatte mein Sohn noch große Bedenken wegen der Schule. Ein halbes Jahr lang hat er immer wieder geweint und sich große Gedanken gemacht: “Aber Mama, ich kann doch noch gar nicht lesen und schreiben, was soll ich denn da machen?”. Einwände wie “Deshalb gehst du ja in die Schule. Das lernt man da alles. Du musst das nicht können wenn du in die Schule kommst. Deine Freunde die auch mit dir in die Schule kommen, können doch auch noch nicht lesen und schreiben!” verpufften bei ihm total. Zu groß waren die Bedenken.

Weiterlesen

Kinderchaos

Die Sache mit dem Hundefutter

Wir verzeichnen zur Zeit einen exponentiellen Anstieg des Hundefutterverbrauchs. Man kann quasi zusehen wie der Sack leerer wird. Auch das Wasser wird täglich mehrmals aufgefüllt.

Jetzt wird man vermuten der Hund frisst und säuft wie ein Loch und wiegt schon etliche Kilo mehr, passt bald nicht mehr durch die Tür. Trauma vom scheren unter Diazepam-Medikation. Das arme Tier!!!11

Aber nein. Dem ist nicht so.

Weiterlesen

Kinderchaos

Elternabend

Beim Elternabend taucht man als einzige ohne Block auf, während alle anderen ihre Blöcke, Filofax und sonstige Schreibutensilien auspacken und fleißig mitschreiben. Da sitzt man dann, ohne Schreibgerät und Block und denkt “Oh Mist, wie wirkt das denn jetzt?!!11 Als ob mir das hier alles egal wäre und mein Kind mir nicht wichtig ist.” 😱 und fühlt sich wie die schlechteste Mutter auf Erden.

 

Und dann unterhalten sich die Eltern Wochen später in der WhatsApp Gruppe über ein Thema dass auch beim Elternabend besprochen wurde und das persönlichen Einsatz und/oder eigene Ideen verlangt. Die, die dabei waren stellen sich doof und sind plötzlich sehr vergesslich geworden.

Aber die haben doch alles mitgeschrieben? 🤔 Wie kann das sein, dass die das vergessen haben, wo die doch scheinbar akribisch jedes Wort notiert haben? Und man selbst, ohne Block aber mit Stilldemenz anhaltender nachschwangerschaftlicher Vergesslichkeit weiß das noch (zumindest ungefähr). Da fragt man sich doch: Wie kommt das denn?

Und vor allem die viel wichtigere Frage: Was schreiben die da denn eigentlich wirklich auf?