Kategorie-Suchbegriff

DIY – Basteln, Handarbeiten und mehr

Allgemein DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Huch? Das ist ja eine Wichteltür! (mit Bastelanleitung und Gewinnspiel)

Schon vor zwei Jahren bestaunte ich bei Instagram Wichteltüren und war total begeistert. Wir sollten so etwas auch haben. Aber 2015 war es zu spät und 2016 war ich hochschwanger, es hätte jederzeit schon los gehen können (man weiß ja nie) und daher hatten wir da anderes im Kopf. Aber dieses Jahr, ja, dieses Jahr musste so ein Türchen her.

Also beschloss ich eine zu bestellen Ich googelte, schaute mich auf Pinterest und Blogs um.. aber fand nichts was mir so richtig gefiel. Selbst gebastelt muss also her. Und so bestellte ich schon im November Bastelmaterial. Das kam leider erst am Samstag an und ich musste mit dem basteln umso schneller sein.

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Kleines Strick-DIY: Stirnband „Pretty Little Girl“

Ich habe heute eine kleine Strickanleitung für euch. In kurzer Zeit habt ihr ein schickes Stirnband für eure kleine Maus gezaubert.

Feli von talu.de hatte mich schon vor längerer Zeit angeschrieben und mir ein kleines Strickpaket angeboten für den „Klein gestrickt“ Wettbewerb.

Und so entstand das Stirnband „Pretty Little Girl“, dass ihr nun nachstricken könnt!

 

Was ihr dafür braucht:

  • Baumwollgarn in weiß (ich hatte Rico Baby Cotton Soft DK)
  • Baumwollgarn in rosa (ich hatte Rico Baby Cotton Soft DK)
  • einen passenden Knopf
  • Nadeln in 3,0mm und 3,5mm
  • Wollnadel zum vernähen

 

So geht es:

Das Band:

Für das Band bitte 11 Maschen auf 3,5mm Nadeln anschlagen.
Falls das Stirnband breiter werden soll, bitte eine ungerade Zahl anschlagen. So vermeidet ihr Strickfehler am besten!

Das Band wird im Perlmuster gestrickt, also ein versetztes Rechts-Links-Muster

Hinreihe: *1 rechts, 1 links* wiederholen bis zur letzten Masche: 1 rechts.

Rückreihe: ebenso. *1 rechts, 1 links* wiederholen bis zur letzten Masche: 1 rechts.

Länge: Vermesst den Kopf eures Babys und zieht ca. 3cm ab. So lang sollte euer Band werden. Man kann es auch zwischendurch immer mal anlegen und gucken wann es lang genug ist.

Ist die Wunschlänge erreicht: Abketten und beide Enden zusammennähen.

 

Die Schleife:

12 Maschen mit rosa Wolle auf Nadel 3,0mm anschlagen.

Ein Band von ca. 15cm glatt rechts stricken (am besten fest stricken!). Abketten und beide Enden wieder zusammennähen.

Damit die Schleife sich nicht rollt, könnt ihr die obere und untere Öffnung mit der selben Wolle zunähen:

Die Schleife in der Mitte zusammendrücken und mit etwas rosa Wollfaden fixieren, in dem ihr mit etwas rosa Faden von oben nach unten und umgekehrt die Mitte zusammen näht. Und aufpassen dass der Faden fest gezogen wird, dann bleibt die Schleife in der Mitte schön zusammen 🙂

Mit dem selben Faden könnt ihr dann vorne auch noch einen Knopf annähen, der das ganze verdeckt und der Schleife noch zusätzlichen Charme verleiht.

 

Jetzt müsst ihr die Schleife nur noch leicht seitlich am Stirnband fixieren (mit rosa oder weißem Faden bleibt euch überlassen, ich habe es mit dem rosa gemacht) und das Stirnband ist fertig!

 

Natürlich könnt ihr auch andere Farben als weiß und rosa benutzen!

Wenn ihr das Band anchgestrickt habt, könnt ihr mir gerne schreiben oder einen Kommentar hinterlassen ich verlinke euch gerne hier oder zeige ein Bild von eurem Ergebnis!

Eine PDF zum ausdrucken werde ich bei Gelegenheit nachliefern.

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Spätes Geburtstagsgeschenk und eine große Überraschung

Wer ausmistet, darf auch neu kaufen

An meinem Geburtstag habe ich mir eine Bestellung von „100 Farbspiele“ gegönnt. Da das immer 4 Wochen dauert und zudem noch Betriebsferien waren, kam die Wolle erst vor kurzem hier an.

Und eingezogen sind folgende drei Bobbel:

  • 1x Unter Wasser, 750m 4-fädig
  • 1x Pfefferminz 2.0, 180g 5-fädig
  • 1x Cottage, 180g 5-fädig

Aus dem „Unter Wasser“ soll ein Misae-Tuch werden. Aus dem Pfefferminz ein Loop. Für das Cottage muss ich mir noch was einfallen lassen. Dafür hatte ich bei der Bestellung auch eine Idee, aber irgendwie ist mir die in meinem Siebhirn wieder abhanden gekommen .

Und dann kam gestern noch ein Überraschungspaket von der Frau Gemischtwaren hier an. Ich war total baff.

Zwei Bobbel „Einklang“ 6-fädig 300g. Die standen auf meiner Wunschliste für einen „Ultraviolett“ Poncho. Am liebsten würde ich sofort losnadeln 😍 Aaaaaber da müssen vorher noch andere Sachen abgearbeitet werden. Aktuell ist auf den Nadeln eine Strickjacke für die Babydame und dann hab ich dem Butscher noch einen Schal versprochen (der geht ja schnell). Und dann steht hier noch ein andere Päckchen, das kann ich aber noch nicht verraten.

Hier sieht man die Farbe besser: Ist das nicht schööööön? 😍

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr Kinderchaos

Die Ninjago-Schultüte

Neben dem Ranzen und den ganzen Schulutensilien ist das größte Thema bei der Einschulung wohl die Schultüte. Sowohl für die Eltern als auch für die Kinder.

Als ich meinen Sohn fragte was für eine Schultüte er denn haben möchte, kam es sofort wie aus der Pistole geschossen: „Ninjago! Mit Kai.“ (der rote Ninja)

Okay, der Wunsch war mir Befehl. Das die Tüte selber gebastelt wird war klar. Man bekam da auch so ganz subtile Hinweise, dass es für Bastellegastheniker ja auch einen Bastelkurs für die Schultüte gibt. So von wegen „Kauf ja keine fertige!“

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

[gehäkeltes] Ein Ripple Blanket fürs Baby – work in progress

Letztes Jahr im April machte ich beim ersten CAL (crochet-a-long) von Drops mit. Eine Blümchendecke aus Granny-Squares mit aufgesetzten Häkelblumen. Auis der „Drops ♥ You 7“. Ein Baumwollgarn. Leider wurden mit jeder Woche die Blümchen hässlicher. Sorry für alle die die toll fanden. Mir waren die ab der 5. Woche einfach zu globig. Das war einfach „zu viel“ obendrauf. Mich hätte das an einer Decke gestört. Also hörte ich auf. Hatte dann aber jede Menge Wolle über und ich überlegte was ich damit anstelle.

Und dann kam der positive Schwangerschaftstest und da liegt ja nichts näher als eine Babydecke. Die Wolle war dafür ganz passend. Nur die Farben nicht genug. Also kurzerhand noch ein paar dazu bestellt. Was sucht man sich nicht alles für Ausreden um Wolle zu bestellen 😂

Ein Rippleblanket sollte es werden. Mittlerweile ist die Nordbabydame ja schon über zwei Monate alt. Und ich bin noch nicht fertig *schäm*

Die Decke soll ca. 70 x 100cm werden. Aktuell bin ich glaube bei 70 x 75cm. Ich bin aber auch seit der Geburt nicht zum häkeln gekommen und leider war ich so doof und hab die Decke nicht mit ins Krankenhaus genommen. Allerdings dachte ich ja auch die leiten ein, dann hätte ich eh keine Zeit zum häkeln gehabt. Dass ich da 5 Tage zumlaufen würde und dann wieder heim geschickt werde, damit hat ja keiner gerechnet.

Der Farbverlauf sieht wie folgt aus:

Gelb, Beige, Türkis, Altrosa, Lila, Opal, Hellblau, Dunkelblau (Marine), Dunkelgrau und das ganze dann wieder Rückwärts. Da ich ja die ganze Zeit über nicht wusste was für ein Geschlecht das Baby hat, musste es neutral sein. Daher ist die Decke kunterbunt.

Auch wenn sie noch nicht fertig ist wollte ich sie schon mal zeigen. Quasi als Motivation. Auf dass sie bald fertig ist.

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

[genähtes] Kinderwagenmuff

Weil man im Winter friert und das beim Kinderwagen schieben vor allem an den Händen, habe ich mir überlegt einen Kinderwagenmuff anzuschaffen. Schnell kommt dann aber die Frage „Passt das an meinen Kinderwagen? Ist er auch nicht zu groß oder zu klein?“

Natürlich kommt man da als Hobbynäherin schnell zu dem Schluss „Mach ich selber!“. Denn dann passt es ganz sicher so wie man es selber gerne hätte. Bei „Traumzauber“ wurde ich fündig was Nähanleitung und Schnittmuster betraf. Und das kam dabei raus:

Kinderwagenmuff

Statt Jackenstoff habe ich den Sternchenstoff genommen, den ich schon beim Babynest verwendet habe. Dazu innen kuscheliger Sternchenfleece.

Dann noch weiße Kam-Snaps an den entsprechenden Stellen und voila: Mein Kinderwagenmuff war fertig!

Das Nähen ging sehr leicht und flott. Da dauert das aufzeichnen und zuschneiden der Stoffe länger! Also auch ein tolles Projekt für Nähanfänger 😊

Ich habe mich dazu entschieden die zweite Variante an den Seiten zu  benutzen. Also Innenseite auf Außenseite knöpfen statt Innenseite auf Innenseite. Um das zu verdeutlichen hier mal Nahaufnahmen:

Der Muff ist wirklich kuschelig und perfekt. Ich habe schöne warme Wollhandschuhe von Roeckl, die kann ich aber nicht tragen wenn ich mit Baby unterwegs bin. Denn wenn die Nordbabydame zum Beispiel den Schnuller verliert oder getröstet werden muss, will ich ihr nicht mit Wollhandschuhen im Gesicht rumfummeln, da hat sie am Ende Wollhaare oder Fusseln im Mund. Und bevor ich die ständig aus- und anziehe oder am Ende unterwegs noch einen verliere, lasse ich die lieber zuhause und wärme mich mit dem kuscheligen Muff.