Kategorie-Suchbegriff

DIY – Basteln, Handarbeiten und mehr

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Weihnachtliches Fensterbild – eine Vorlage für euch

Da macht man für sich selbst eine Vorlage und dann kommt da was für euch bei raus! So kann es gehen. Aber von vorne:

Letztes Jahr hab ich schon so viele tolle Fensterbilder gesehen und mir kurzerhand auch Kreidestifte besorgt. Aber damals noch frei Hand gemalt und mich gewundert, wie alle diese richtig tollen Bilder hinbekommen.

Bis ich dann erkannt habe, dass die alle Vorlagen benutzen. Super! Da war ich ja eigentlich noch richtig gut mit meinem Freihandgelkritzel 😀 (naja nun gut, der Weihnachtsmannschlitten war tatsächlich eine Bildvorlage die ich – mit Zunge im Mundwinkel geklemmt und Schweiß auf der Stirn – sehr kleinlich versucht habe ans Fenster zu bringen! Ich glaub der hat länger gedauert als der ganze Rest!)

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Schnittmuster ausdrucken – günstig dank alternativer Toner

Werbung

Als Familie nutzen wir den Drucker oft. Ich für diverse Unterlagen, Schnittmuster und Strickanleitungen, mein Mann druckt ab und zu Arbeitsmaterial, da er manchmal zuhause weiterarbeitet. Und für die Kinder gibt es öfter Ausmalbilder oder Bastelvorlagen aus dem Internet. Da kommt übers Jahr einiges zusammen und das kann ganz schön ins Geld gehen.

Vor allem beim Nähen! Denn für Nähprojekte muss man im digitalen Zeitalter die Schnittmuster meistens selbst drucken. Und selbst wenn es Papierschnittmuster gibt, drucke ich persönlich lieber aus, als abzupausen. Vor allem weil ich auf postalische Papierschnitte erst einmal warten muss, während ich mit Downloadschnittmuster zum Ausdrucken sofort loslegen kann. Egal ob abpausen oder zusammenkleben, es ist beides fummelig, aber ich finde, die ausgedruckten Schnittmuster sind nicht so fehleranfällig.

Dank nicht zusammenpassender Klebekanten war auch schon der eine oder andere Mehrfachdruck notwendig. Das ärgert mich natürlich hinsichtlich Umwelt sehr. Aber da ich recyceltes Papier benutze und die unnötigen Blätter einfach an K2 zum Malen weitergebe oder anderweitig nutze, ist es nicht ganz so dramatisch. Trotzdem: Ärgerlich!

Für den Hoodie meines Sohnes musste ich heute 15 Blätter ausdrucken. Und da kommen noch mal welche hinzu, da ich die Teile nicht im Stoffbruch zuschneiden möchte, sondern mir “komplette Muster” bastle. Das heißt: Ich werde die Teile, die im Bruch (also nur halb) sind, noch mal ausdrucken und dann zusammenkleben. Mit der Overlock finde ich es so besser. Da kommen dann schnell mal 25-30 Seiten zusammen.

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Selbstgenähtes für den Herbst

Der Herbst ist da! Es ist wieder Zeit die Mützen und Schals hervorzukramen.

Und wie immer bei Kindern: Die alten passen oft nicht mehr oder sind nicht mehr nach dem Geschmack des Kindes. “Oarrr neee Mama, das ist doch für Babys!” – also müssen neue her. Kaufen kann ja jeder, das ist langweilig. Daher hab ich welche genäht. Und wo ich gleich dabei war, hab ich auch noch einen Pulli für K2 dazu gepackt.

Das ganze ging auch sehr flott, dank meiner neuen Nähmaschine! Denn ich hab mir nach vielen Jahren des Wünschens und Schmachtens endlich eine Overlock gegönnt. Die Singer Overlock war bei LIDL im Angebot für 149 EUR.

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Reißverschluss reparieren – Fehlende Zähnchen ersetzen

Ich habe neulich was ganz dummes getan und meine Jeans kaputt gemacht. Kennt ihr das, wenn die Hosen langsam etwas zu groß werden und man den Reißverschluss nicht mehr richtig oder gar nicht mehr aufmachen muss um die Hose auszuziehen? Seid ihr dann auch so faul wie ich und macht es dann auch einfach nicht? Das birgt nur leider das Problem, dass man unter Umständen den Reißverschluss kaputt macht, weil die Zähne raus gehen. Und genau dass ist mir passiert.

Zack, auf einmal fehlten drei Zähnchen, der Zipper hing nur noch auf einer Seite und der Reißverschluss war dahin. Und die Jeans war erst einen Monat alt *gnaaah*

Ich googelte ob man das wieder reparieren kann – aber alle Seiten waren sich einig: Es muss der komplette Reißverschluss ersetzt werden. Damit wollte ich mich aber nicht zufrieden geben. Ich habe aktuell weder Zeit noch Lust einen neuen Reißverschluss zu kaufen, mich an die Nähmaschine zu setzen und mir diese Arbeit zu machen.

Weiterlesen

Allgemein DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Huch? Das ist ja eine Wichteltür! (mit Bastelanleitung und Gewinnspiel)

Schon vor zwei Jahren bestaunte ich bei Instagram Wichteltüren und war total begeistert. Wir sollten so etwas auch haben. Aber 2015 war es zu spät und 2016 war ich hochschwanger, es hätte jederzeit schon los gehen können (man weiß ja nie) und daher hatten wir da anderes im Kopf. Aber dieses Jahr, ja, dieses Jahr musste so ein Türchen her.

Also beschloss ich eine zu bestellen Ich googelte, schaute mich auf Pinterest und Blogs um.. aber fand nichts was mir so richtig gefiel. Selbst gebastelt muss also her. Und so bestellte ich schon im November Bastelmaterial. Das kam leider erst am Samstag an und ich musste mit dem basteln umso schneller sein.

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Kleines Strick-DIY: Stirnband “Pretty Little Girl”

Ich habe heute eine kleine Strickanleitung für euch. In kurzer Zeit habt ihr ein schickes Stirnband für eure kleine Maus gezaubert.

Feli von talu.de hatte mich schon vor längerer Zeit angeschrieben und mir ein kleines Strickpaket angeboten für den “Klein gestrickt” Wettbewerb.

Und so entstand das Stirnband “Pretty Little Girl”, dass ihr nun nachstricken könnt!

 

Was ihr dafür braucht:

  • Baumwollgarn in weiß (ich hatte Rico Baby Cotton Soft DK)
  • Baumwollgarn in rosa (ich hatte Rico Baby Cotton Soft DK)
  • einen passenden Knopf
  • Nadeln in 3,0mm und 3,5mm
  • Wollnadel zum vernähen

 

So geht es:

Das Band:

Für das Band bitte 11 Maschen auf 3,5mm Nadeln anschlagen.
Falls das Stirnband breiter werden soll, bitte eine ungerade Zahl anschlagen. So vermeidet ihr Strickfehler am besten!

Das Band wird im Perlmuster gestrickt, also ein versetztes Rechts-Links-Muster

Hinreihe: *1 rechts, 1 links* wiederholen bis zur letzten Masche: 1 rechts.

Rückreihe: ebenso. *1 rechts, 1 links* wiederholen bis zur letzten Masche: 1 rechts.

Länge: Vermesst den Kopf eures Babys und zieht ca. 3cm ab. So lang sollte euer Band werden. Man kann es auch zwischendurch immer mal anlegen und gucken wann es lang genug ist.

Ist die Wunschlänge erreicht: Abketten und beide Enden zusammennähen.

 

Die Schleife:

12 Maschen mit rosa Wolle auf Nadel 3,0mm anschlagen.

Ein Band von ca. 15cm glatt rechts stricken (am besten fest stricken!). Abketten und beide Enden wieder zusammennähen.

Damit die Schleife sich nicht rollt, könnt ihr die obere und untere Öffnung mit der selben Wolle zunähen:

Die Schleife in der Mitte zusammendrücken und mit etwas rosa Wollfaden fixieren, in dem ihr mit etwas rosa Faden von oben nach unten und umgekehrt die Mitte zusammen näht. Und aufpassen dass der Faden fest gezogen wird, dann bleibt die Schleife in der Mitte schön zusammen 🙂

Mit dem selben Faden könnt ihr dann vorne auch noch einen Knopf annähen, der das ganze verdeckt und der Schleife noch zusätzlichen Charme verleiht.

 

Jetzt müsst ihr die Schleife nur noch leicht seitlich am Stirnband fixieren (mit rosa oder weißem Faden bleibt euch überlassen, ich habe es mit dem rosa gemacht) und das Stirnband ist fertig!

 

Natürlich könnt ihr auch andere Farben als weiß und rosa benutzen!

Wenn ihr das Band anchgestrickt habt, könnt ihr mir gerne schreiben oder einen Kommentar hinterlassen ich verlinke euch gerne hier oder zeige ein Bild von eurem Ergebnis!

Eine PDF zum ausdrucken werde ich bei Gelegenheit nachliefern.