Kategorie-Suchbegriff

Aus meiner Küche

Aus meiner Küche

Schweinchen im Schlamm Torte

Das hier ist eines der Rezepte, auf die ich echt stolz bin. Denn diese Torten sind allgemein ziemlich bekannt, es gibt sie in verschiedenen Variationen und als ich vor einigen Jahren eine solche Schlammtorte backen wollte, merkte ich, dass die alle irgendwie gepanscht sind. Da wird Nutella verwendet, irgendein Fertigkram reingehauen oder fertige Böden oder irgendein ekeliges Zeug was meiner Meinung nach nicht in Torten gehört. Etwas, dass sich Torte nennt muss klotzen, nicht kleckern. Alles andere ist Kuchen!

Und so habe ich mein eigenes Rezept entwickelt mit schönen lockerem dunklen Biskuit, einer leckeren Schokoladenbuttercreme und einer schönen Ganache in der die Schweinchen baden.

Die Zubereitung ist etwas aufwendiger, aber es lohnt sich. Versprochen!

Weiterlesen

Aus meiner Küche

Putengeschnetzeltes mit Gemüse

Frisches Gemüse, Pute und Nudeln. Das sind meine Hauptzutaten für ein schnelles, aber leckeres Geschnetzeltes dass sogar mein Mann gerne isst!

Mein Mann mag nämlich eigentlich absolut keine Gerichte mit Sahne in der Sauce. Und dann noch helles Fleisch! Uäääh! Neeee! Er mag es lieber deftig. Rinderrouladen, Frikadellen und richtigen Braten. Dieses Geschnetzelte isst er aber richtig gerne (*juhuu*). Das liegt zum Teil sicher am frischen Gemüse, aber auch daran, dass das ganze in Kombination mit Nudeln einfach nur lecker schmeckt!

Heute möchte ich dieses Rezept mit euch teilen und hoffe, es schmeckt euch genauso gut!

Weiterlesen

Allgemein Aus meiner Küche

Lohnt sich eine Küchenmaschine wie die Monsieur Cuisine Plus? – Für uns nicht!

Ich koche und backe gerne. Deshalb habe ich von meinem Mann auch zu Weihnachten vor ein paar Jahren die Kitchenaid Artisan geschenkt bekommen. Und ja, so ein Standrührgerät, dass man mit Zubehör erweitert werden kann, ist echt super! Bei Hefeteig oder größeren Sachen (wie mehrere Kuchen/Torten) werden einem schon mal die Arme lahm zwischendurch!

Natürlich habe auch ich mit Interesse die Entwicklung und den Trend hin zu den kochenden Maschinchen wie dem Thermomix und dem Monsieur Cuisine verfolgt. Und als dann der Monsieur Cuisine Plus raus kam, der eine Wiege-Funktion hatte und 130°C heiß wurde, war das Ding echt interessant. Aber nicht so interessant, dass ich wirklich konkrete Anschaffungsüberlegungen getätigt hätte. Ganz im Gegensatz zu meinem Mann, der das Ding dann einfach bestellt hat ohne mich zu fragen.

Weiterlesen

Aus meiner Küche

Unsere Einschulungstorte: Schokoladentorte mit Marzipanfüllung

Da ich schon nach dem Rezept gefragt wurde, will ich euch das natürlich nicht verheimlichen!

So zaubert ihr auch eine Schokoladentorte mit Marzipanfüllung:

Ihr braucht:

Für die Tortenböden

200g Zartbitterkuvertüre

200g Butter

6 Eier

300g Puderzucker

250ml Milch

300g Mehl

1 Packung Backpulver

 

Für die Füllung

1 Glas Aprikosenmarmelade (am besten Samtmarmelade ohne Stücke)

400g Marzipanrohmasse

ca. 130ml Orangensaft (mild ohne Fruchtfleisch!)

 

Für die Glasur

2 Packungen dunkle Schokoladenglasur (ich hab die von Edeka genommen)

 

Außerdem

28er Springform

Tortenbodenschneider o.ä.

 

So wirds gemacht:

Am besten ist es, wenn man den Tortenboden am Abend zuvor backt. Dann kann er über Nacht schön abkühlen!

 

Den Backofen auf ca. 170°C vorheizen (Umluft). Springform fetten falls nötig.

Die Schokolade und die Butter im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Eier trennen.

Eigelb und Puderzucker schaumig rühren. Die flüssige Schokolade und Butter nun während dem rühren untermischen. Danach die Milch hinzugeben.

Mehl und Backpulver vermengen und Löffelweise unter die Masse rühren.

Nun die Eiweiße zu Eischnee schlagen und mit einem Teigschaber unterheben.

Die Masse in die Springform geben und dann ca. 1 Stunde backen. Ab 45 Minuten ab und zu eine Stäbchenprobe machen.

Tortenboden etwas abkühlen lassen, noch warm stürzen und dann über Nacht abkühlen lassen.

Wenn der Tortenboden (so wie meistens) nicht eben ist, einfach das was in der Mitte hoch kam einmal abschneiden (und naschen 😄) dann den Tortenboden zwei mal durchschneiden, so dass man drei möglichst gleich hohe Tortenböden erhält. Die Oberseite nutze ich immer als Boden, da die vom Backen so schön trocken ist, dass sie sich bestens als Boden eignet.

Marzipan in Stücke schneiden und mit dem Orangensaft mit Hilfe eines Pürierstabs zu einer streichfähigen Creme verarbeiten. Die Angabe vom Orangensaft ist eine Circa-Menge, da es auf die Marzipanmasse ankommt wie viel man braucht. Die einen sind fester, die anderen weicher.

Auf die Tortenböden dünn Aprikosenmarmelade auftragen. Ein Pinsel oder Löffel ist dafür ganz hilfreich. Und auf den unteren und mittleren Tortenboden danach Marzipancreme auftragen. Der mittlere Boden sollte von beiden Seiten mit Aprikosenmarmelade bestrichen werden. Und ja, das ist beim aufeinander setzen eine kleine Sauerei, aber dadurch wird der Kuchen so schön saftig, es lohnt sich also!

Danach sollte eure Torte so aussehen:

Nun müsst ihr nur noch die Torte mit dem Guss überziehen. Den bitte nach Packungsangabe erhitzen und am besten erst mit einem Pinsel die Seiten bestreichen, den Rest oben drauf gießen und verteilen.

Wie ihr das ganze dann dekoriert, bleibt euch überlassen! Ihr könnt natürlich auch die Schokoladenglasur weglassen und das ganze mit Sahne oder Schokobuttercreme überziehen. Nur von Marzipan oder Fondant würde ich euch abraten, das wird insgesamt zu süß!

 

Falls ihr das Rezept ausprobiert, würde ich mich über einen Kommentar mit Foto riesig freuen 😉