Kategorie-Suchbegriff

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Die 24. Woche

Heute: SSW 25 / 24+2

Die 24. Woche startete mit ganz viel Husten, Schnupfen und einem blöden Elendsgefühl. Ich war richtig fett krank.

Und wenn ich eines hasse, das hatte ich hier schon mal thematisiert, dann ist es kranksein in der Schwangerschaft. Weil man es im Prinzip einfach ertragen muss. Weil man fast keine Medikamente nehmen kann. Und weil man selbst bei Hausmittelchen erst mal schauen muss „Was ist drin? Beeinflusst es die Schwangerschaft?“ – Denn im Gegensatz zur oft gehörten Meinung „Homöopatische Mittelchen sind immer okay“ – ist das eben nicht so. Denn gerade viele Kräuter sind je nach Menge auch in der Schwangerschaft bedenklich. Da gibt es diverse Listen im Internet. Und dazu gehören leider gerade Hustenkräuter. Da muss man aufpassen welche BonBons man lutscht, wie viel davon, was im Tee ist, was im pflanzlichen Hustensaft drin ist etc. pp.

Ich kochte mir Zwiebeln mit Kandis. Ein altes Hausrezept was mir schon meine Oma verabreichte. Half leider nicht wirklich.Der Husten wurde immer schlimmer. Am Mittwoch war ich dann in der Apotheke. Eigentlich wegen dem Hund, denn der hatte ungebetene Gäste (Flöhe) mitgebracht. Aber wo ich halt schon mal da war, konnte ich ja gleich was für mich mitnehmen.

Leider war die Apothekerin schon mit dem Flohzeug überfordert. Denn ich sagte: „Bitte kein Frontline! Der Hund verträgt das nicht. Da bekommt er Ekzeme“ – wir hatten deshalb früher immer Advantix, aber das gibt es nicht mehr frei erhältlich. Nur noch gegen Rezept. Und jetzt nur wegen Flöhen mit dem Vierbeiner krank und hustend zum Tierarzt, muss ich auch nicht unbedingt haben. Die Apothekerin wühlte und wühlte.. kam dann mit zwei Flohhalsbändern wieder. Ich lehnte ab. Ich will die Dinger nicht. Zum einen kaum nützlich bei einem Langhaar-Hund, zum anderen teilweise bedenklich bei Kindern und in der Schwangerschaft. Ich hab auch keine Lust mir ständig die Hände zu waschen weil ich den Hund angefasst habe! Zudem stinken die Dinger meist ziemlich. Da gibts bessere Mittelchen.

Sie kam dann wieder mit „Advantage“ – wie Advantix und Frontline eine Lösung zum Auftropfen. Laut Packungszettel gibt es auch keine Wartezeit zum Anfassen. Fand ich gut. Genehmigte ich.

Ich nahm dann für mich noch nach einigem Hin und Her Hustensaft „Phytohustil“ und Nasentropfen „Olynth für Säuglinge“ mit. Wer sich jetzt bei den Nasentropfen entsetzt vor die Brust schlägt: Keine Sorge. Sooo schlimm sind Nasentropfen nicht. Siehe Embryotox. Auch wenn sie eine Gefäß verengende Wirkung haben. Das Erstickungsgefühl bei einer verstopften Nase ist als Schwangere viel schlimmer. Und das durch den Mund atmen nicht gerade förderlich für den Husten. Die Nasentropfen füllte ich zuhause um in eine leere Nasensprayflasche und verdünnte sie nochmals mit Wasser. So habe ich jetzt eine ca. 0,15% Lösung. Die reicht vollkommen aus für eine freie Nase ab und zu. Und ich benutze das vielleicht zwei Mal am Tag.

Der Hustensaft war ein voller Erfolg. Obwohl es ein Hustenreizstiller ist, war es genau der richtige. Er nahm mir den übermäßigen Hustenreiz und ich konnte wieder einigermaßen ruhig schlafen. Am nächsten Tag hatte ich endlich die Kraft den Schleim abzuhusten. Was eine Erleichterung! Bis zum Wochenende war der Schleim komplett weg.

Leider verabschiedete sich über die Woche auch langsam meine Stimme. Die ist bis heute immer noch nicht richtig da bzw. sie verschwindet auch immer wieder, wenn ich gerade denke es geht endlich bergauf.

Das hat unter anderem leider auch mit dem Erbrechen zu tun. Nicht gerade toll für sowieso schon angegriffene Stimmbänder. Der Husten hat den Brechreiz noch verstärkt, so dass ich mich diese Woche fast täglich übergeben musste. Es nervt sehr. Es schränkt vor allem ein. An einem Tag hing ich gerade über der Toilette, als ich eigentlich los musste um den Butscher vom Kindergarten abzuholen. Sehr ungünstiger Zeitpunkt. Aber andererseits habe ich auch nicht gerade das Verlangen danach mich öffentlich zu übergeben.

 

So viel zu den Krankheiten und Zipperlein. Ansonsten war die Woche recht unspektakulär. Ich habe sämtliche vorhandene Babykleidung gewaschen und nach Größe sortiert verräumt.

Und dann habe ich am Wochenende angefangen meine persönliche Babyliste zu erstellen. Die Listen die man im Internet findet sind teilweise echt ein Witz! Auf der Liste von familie.de steht zum Beispiel nur je 3 Bodys und 2 Strampler in Größe 56 und 62 😂 Ich habe vollsten Respekt für alle die mit dem bisschen auskommen. Vor allem im Wochenbett wo man halt auch mal eher was liegen lässt und NICHT täglich die Waschmaschine laufen hat oder Lust hat gleich in der ersten Woche los zu rennen um weitere Sachen zu kaufen. Ich bin da eher bei 5-8 Stramplern und Oberteilen und 10 Bodys. Dazu noch je 2-3 Wickelhemdchen und Strampelhosen sowie weitere Jahreszeitspezifische Sachen wie Winteroverall.

Die teuersten Anschaffungen sind alle schon abgehakt. Jetzt fehlen nur noch die kleineren Sachen wie eine neue Matratze und Bettwäsche für den Kinderwagen, Kleidung, Wickeltisch- und Still-/Fütteraustattung. Da kommt am Ende auch noch mal eine schöne Summe zusammen. Kleinvieh macht auch Mist, wie man so schön sagt 😉

Schwangerschaft

Die fünfte VU und ganz viel Ärger

Heute: SSW25 / 24+0

Juhuuuu, eigentlich sollte ich mich freuen! Es ist Wochenwechsel und Monatswechsel. Ich bin jetzt in der 25. Woche und somit im 7. Monat angekommen. Toll, nicht?

Tja.. ne. Irgendwie nicht. Heute morgen hing ich zur Feier des Tages würgend überm Waschbecken. Auf leeren Magen. Yeah… nicht. So startet der Tag voll gut. Vor allem weil das mit der Übelkeit allgemein etwas schlimmer geworden ist. Vielleicht auch durch die Husterei, das weiß ich nicht. Aber auf jeden Fall blieb auch schon das Abendessen am Samstag nicht bei mir und die Tage davor war auch mal „Kloschüssel liebhaben“ angesagt.

Wobei es nicht so ist, dass ich jetzt tagtäglich und vor allem nicht mehrmals erbreche. Es ist so alle 2-3 Tage einmal. Keine Hypermesis. Aber auch nicht schön. Vomex habe ich mittlerweile schon probiert. Das fiel mir zufällig in die Hände, hatte Herr Nord bei der letzten Magen Darm Grippe bekommen. Leider half es überhaupt nicht. Hätte ich auch Traubenzucker futtern können. Hätte den selben Effekt gehabt. Da ich das Zeug in der ersten Schwangerschaft bei den zwei Tagen extremer Übelkeit (und da blieb wirklich gar nichts drin, da war wirklich erbrechen ohne Ende angesagt!) schon intravenös bekam und es da ebenfalls absolut gar nicht gewirkt hat, gehe ich davon aus dass ich gegen den Wirkstoff immun bin bzw. mein Körper darauf einfach nicht anspricht. Daher hatte ich mich dazu entschieden, wenn ich Montag VU bei der Hebamme in der Praxis des Frauenarztes habe, auch gleich zu fragen ob ich die Ärztin sprechen kann.

Gesagt, getan. Die Arzthelferin meinte dann zu mir meine Ärztin wäre nicht im Hause, aber ich könnte mit dem Herrn Doktor sprechen (Gemeinschaftspraxis dreier Ärzte). Fand ich gut. Vor allem da meine Ärztin bezüglich der Übelkeit bisher eher desinteressiert war und das zwar zur Kenntnis nahm, aber mehr auch nicht. Da kam nie was. Weder Tipps wie ich das eventuell bessern könnte, noch hat sie irgendwann mal erwähnt was man tun könnte wenn es nicht besser oder gegebenenfalls sogar schlimmer wird. Mein Mann hat sich schon bei beiden Untersuchungen bei denen er dabei war beschwert dass die Ärztin doof sei, sehr gleichgültig, desinteressiert etc. Sie hat sich ja auch nicht wirklich bemüht bei den Ultraschalluntersuchungen das Geschlecht herauszufinden und so was. Auch hatte sie mir letztes Mal schon Vorwürfe wegen dem Gewicht gemacht. Absolut ohne Grund. Aber ich habe hier wenig Auswahl und das ist vor allem die einzige Praxis, die ich alleine erreichen kann ohne stundenlange Wege auf mich zu nehmen. Ich hoffte daher dass der Arzt etwas anders wäre.

Nach dem Hebammengespräch – Die Hebamme stimmte mir übrigens zu dass ich ein Medikament bekommen sollte – musste ich auf den Arzt warten und kam dann auch fix ins Sprechzimmer. „Das ist die Übelkeit?“ fragte er die Arzthelferin. Jaaaa, ich bin die Übelkeit. In Person 😒

Er schaute sich meinen Mutterpass an, guckte in die Akte und ich erzählte ihm währenddessen dass die Übelkeit mehr wird, dass ich das in der ersten Schwangerschaft gar nicht hatte und dass mit Vomex.

Erste Frage: „Hatten sie die Tabletten oder Zäpfchen?“

„Tabletten. Und Infusion. Half beides absolut gar nicht.“

„Dann schreib ich ihnen die Zäpfchen auf.“

Oooookay… 😳 Ich glaube zwar dass das Verschwendung ist, aber ich lass mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Versuch macht kluch. Ich dachte wir wären dann fertig. Aber dann meinte er „Sie haben ja abgenommen“

„Ja, das war schon in der ersten Schwangerschaft so. Können sie ja im Mutterpass nachsehen, da ist die erste Schwangerschaft ja auch drin. Die damalige Ärztin meinte das wäre vollkommen okay, da ich ja Übergewicht habe. So lange sich das Baby normal entwickelt und ich nicht hungere müsste ich mir keine Sorgen machen“

Sah der Arzt anders. Sah meine Ärztin ja auch anders. Ich soll mich jetzt täglich wiegen und noch vor der nächsten VU wieder kommen wenn es weniger wird. Äääääh?! 😳😳😳

Soll ich jetzt zaubern? Soll ich mich beim Mäckes oder Konkurrenz einmieten und da täglich mehrmals essen? Wie soll ich denn zulegen, wenn ich doch schon viel esse (ud wir essen nict nur gesund 😉 ) Es ist nicht viel Abnahme. Okay.. es sind 6,5kg inzwischen, aber die Abnahme erfolg eigentständig und stetig, nicht von heute auf morgen und ich mache auch keine Diät oder hungere! Es wird stetig weniger und wenn das Kind grad wächst auch mal ein halbes Kilo mehr, ich wiege mich ja zuhause auch immer mal wieder.  Ich esse viel und oft. Keine großen Portionen, die passen nicht ins Bäuchlein. Aber ich esse gut! Und ich erbreche mich ja auch nicht täglich, auch nicht mehrmals. Und das Kind ist zeitgerecht entwickelt, sowohl vom Gewicht als auch von der Größe, es gibt genug Fruchtwasser. Also wozu die Sorge? Und wieso fand meine alte Ärztin das okay? Google sagt auch es ist okay so lange man dann kein Untergewicht hat oder das Baby darunter leidet/nicht zeitgerecht entwickelt ist.

Mir wurde weder erklärt wie ich das Gewicht halten/zulegen soll, noch was gemacht wird oder untersucht werden soll wenn es weniger wird. Und das wird ja sehr wahrscheinlich passieren. Ich kann doch jetzt nicht ununterbrochen Sachen in mich reinstopfen?!!! Dafür hab ich gerade das Gefühl komplett im Wald stehen gelassen zu werden. Vor allem beruhigt mich das alles jetzt absolut nicht, sondern jetzt rege ich mich noch obendrein auf und mache mir Sorgen. Ist ja auch nicht gerade zuträglich für die Übelkeit. Ich bin ziemlich enttäuscht und fühle mich alles andere als gut aufgehoben, betreut und beraten in dieser Praxis. Ich denke ich werde den Arzt bzw. die Praxis wechseln.

Schwangerschaft

Die 23. Woche

Heute: SSW 24 / 23+1

Letzte Woche fand ich beim ausmisten den Schwangerschaftskalender von der Butscher-Schwangerschaft. Jede Woche schrieb ich dort rein wie die Woche so war, was aufregendes passiert ist usw. und dachte so „Ist ja eigentlich Schade dass du das beim zweiten Mal nicht mehr machst“

Das hatte unter anderem auch damit zu tun dass ich keinen Kalender/Tagebuch fand was mir zusagte. Den für die erste Schwangerschaft bekam ich geschenkt. Also beschloss ich, das ganze nun zu verbloggen und daraus einen wöchentlichen Artikel zur vergangenen Schwangerschaftswoche zu machen.

Die 23. Schwangerschaftswoche war eine besondere. Meine Strohwitwenwoche. Herr Nord musste mich am Montagmorgen verlassen um bis Freitag nach Hamburg zur Messe zu fahren. Diese Geschäftsreise macht er alle zwei Jahre und je nachdem, wo sonst noch eine interessante Messe stattfindet oder besondere Kunden besucht werden, auch mal noch zwischendurch weitere. Im 6. Monat fünf Tage ohne den geliebten Mann zu sein ist einfach nur beschissen. Entschuldigt meine Wortwahl, aber anders kann man das nicht ausdrücken. Es ist keiner da an den man sich anlehnen kann, mit dem man über Dinge sprechen kann die man halt so mit dem Ehepartner bespricht, der mit einem den Abend verbringt.. und vor allem ist da keiner im Bett. Da ist niemand der neben einem gleichmäßig atmet wenn man Nachts von der Toilette wieder kommt, kein Körper dessen Anwesenheit man spürt und den man berühren kann, der einem Sicherheit gibt.

Um dem ganzen dann noch ein I-Tüpfelchen zu verpassen wurde ich krank. In der Woche zuvor gab es im Kindergarten „grippale Infekte“ und natürlich nahm mein Sohn das mit. Er hatte am Wochenende Fieber und die Tage danach noch etwas Schnupfen und Husten. Unter dem Dauerbeschuss dieser oberfiesen Kindergartenviren knickte mein Immunsystem natürlich irgendwann ein.

Am Mittwochmorgen wachte ich mit leichten Halsschmerzen auf, die aber zum Glück schnell verschwanden. Am Donnerstag war das schon ganz anders. Da fühlte sich der Hals an, als ob er nur noch aus rohem Fleisch bestünde. Zudem gesellte sich schnell ein fieser Schnupfen hinzu der mich vor allem Nachts quälte. Eine verstopfte Nase ist in der Schwangerschaft doppelt so schlimm wie regulär – da man erhöhten Sauerstoffbedarf hat und so noch mehr das Gefühl zu ersticken. Mir ging es elend. Und mein Mann nicht da. Mimimi deluxe!

Mein Mann sich in der Zeit kaum gemeldet, was ich ihm auch übel nahm. Mit Schwangerschaftshormonen und obendrein noch krank eine beleidigte Leberwurst.. puuuuh. Aber das hat sich aufgeklärt, er lies sein Handy auf dem Hotelzimmer und ist immer erst spät Nachts todmüde ins Bett gefallen. Denn nach der Messe gab es jeden Abend noch Kundentermine. Das war auch vorher klar, aber ausnahmsweise war das Hotel mal nicht direkt in der Stadt, so dass man sich nicht zwischen Messe und Kunden noch mal eben umziehen konnte oder ähnliches.

Am Freitagabend konnte ich meinen Mann dann endlich wieder in die Arme schließen. Der Butscher war auch ganz aufgeregt und hat sich mit nächtlichen „Papa?“Rufen auch im Schlaf noch einmal rückversichert dass der Papa wirklich wieder da ist.

Es tat gut ihn wieder hier zu haben und wir haben einen schönen, innigen Abend verbracht. Und die Nacht war viel angenehmer mit dem gewohnten atmen neben mir. Trotz verstopfter Nase und nächtlichem auf die Toilette müssen.

Am Samstag war er dann leider direkt wieder weg. Mit dem Rest der Familie einen Ausflug machen. War zwar einerseits doof dass er schon wieder nicht da war, aber ich wusste ja dass er Abends wieder kommt und ich konnte mich zuhause ganz alleine ohne Kind ausruhen und mit meiner Rotznase im Bett bleiben. Genützt hat es nichts. Ich bin leider noch kränker in die 24. Woche gestartet. Aber dazu dann beim nächsten Mal mehr.

Die Sache mit dem Erbrechen ist leider auch noch nicht durch. Am Sonntag durfte ich Abends wieder die Kloschlüssel lieb haben 😫😩

Schwangerschaft

Teurer Gebrauchtkauf

Heute: SSW 23 / 22+5

Es gibt gute und schlechte Gebrauchtkäufe. Bisher waren unsere Käufe eigentlich immer gut. Nur der neueste war ausnahmsweise mal ein faules Ei. Wobei es geht noch… ganz schlecht ist er nicht. Aber es ärgert mich wirklich ziemlich weil ich selber dran Schuld bin. Es hätte vermieden werden können.

Letztes Wochenende war in der Stadt großer Flohmarkt für Kindersachen. Und wir haben einiges gefunden. Niedliche Babyachen. Das meiste leider erst in 62/68 und nicht wie erhofft schon in 50/56. Da sprang nur ein Neugeborenenmützchen raus. Aber Hauptsache was gefunden. Ich sage immer: Zu groß ist egal, da wachsen sie rein. Zu klein wäre schlimmer.

Als wir schon ziemlich durch waren, entdeckten wir an einem Stand ein Laufgitter inkl. Einlage – von Herlag. Der Stand und die Leute machten einen guten und gepflegten Eindruck, also fragten wir was das Laufgitter kosten sollte. Antwort: 35 EUR – Guter Preis. Da wir für den Butscher damals das selbe Laufgitter nur in einer anderen Farbe hatten, wusste ich genau wie viel der Neu kostet. Vor allem die Einlage war schon nicht ohne und ziemlich teuer. Wir haben damals um die 140 EUR für beides bezahlt.

Die Einlage und das 6-eckige Brett waren in einem sehr guten Zustand. Eigentlich kaum genutzt. Es war nichts verwaschen, ausgebleicht und es hatte auch nichts Risse. Nur das Gitter selber konnten wir nicht begutachten, das war noch im Auto, wie die Verkäuferin entschuldigend sagte. Sie wollte das schwere Holz nicht durch die Gegend schleppen. Kann ich verstehen. Wir stimmten kurzerhand zu, konnten das Laufgitter nur nicht gleich mitnehmen weil das Auto voll war mit 4 Personen. Ohne Sitze umklappen wäre das nicht zu transportieren gewesen. Es wurde dann im Voraus gezahlt und ein Abholtermin vereinbart.

Der Abholtermin war dann gestern. Das erste was mir dann bei den Gitterteilen schon auffiel war: „Mist, der ist nicht zusammenklappbar, das ist die Steck-Version ohne Scharniere“ – aber nun gut.. ist nicht so schlimm. Den vom Butscher haben wir auch nur zwei Mal zusammen geklappt und davon war einmal für den Umzug. Kann man also verschmerzen. Soll eh im Wohnzimmer stehen bleiben.

Das zweite war dann schon ärgerlicher: Er hat keine Rollen! Sondern Filzgleiter?! 😲😲😲 Die gabs auch ohne Rollen? Hmpf.. hätten wir uns das Gitter vorher besser auch mal angeguckt. Aber naja.. für 35 EUR. Vielleicht kann man ja noch Rollen dran machen.

Zuhause wollte ich ihn dann natürlich einmal Probeweise aufbauen und dann kam das dritte Manko zum Vorschein: Es fehlten Schrauben. Beziehungsweise „Schrankverbinder Exzenter“ – die sehen so aus:

 

laufstall2

Kennt jeder von diversen Möbelstücken. Nur wie die heißen weiß ich auch erst seit gestern. Wieder was gelernt 😉

Die Schrankverbinder halten den Laufstall zusammen! Und ohne die fällt das Ding auseinander, ist also nicht brauchbar! Und mir fehlten ganze 6 Stück, zudem war einer kaputt, also fehlten eigentlich schon 7 Stück. Und nun? Kurzerhand ausgemessen und überlegt ob wir zu IKEA fahren, da sollten sie die Dinger im Ersatzteile-Automaten haben. Aber vorher wollte ich noch googeln und erfuhr dass es die Dinger auch bei den großen Baumarktketten gibt. Aber nur im 40er Pack. So viele brauchte ich ja nun auch nicht.

Daher fuhren wir erst mal zum örtlichen privaten Baumarkt. Und diese Engel hatten sie wirklich da! Zwar im 4-er Pack mit den passenden Schrauben (die ich ja nicht brauchte) aber egal! Her damit! 2,99 pro Pack. Macht 6 EUR für 8 Schrankverbinder. Naja.. dafür passen sie und das Laufgitter steht nun bombenfest! Tadaaa:

laufstall1

Die Einlage fehlt auf dem Bild, die habe ich schon vorsorglich weg gepackt. Der Laufstall bleibt auch nicht stehen, . Wäre nur ungenutzt im Weg. Der kommt in Einzelteilen schön in den Keller bis ich das Gefühl habe dass ich ihn brauche.

Was mir dann noch beim zusammenbauen auffiel: Der Laufstall muss mal Rollen besessen haben. Die Vorrichtungen/Halter dafür sind nämlich da und entsprechend tief. Die müssen entfernt worden sein und die Filzgleiter wurden da drüber geklebt. Die sind auch nicht passgenau und ofenbar die ganz einfachen vom IKEA. Ich hätte den gerne mit Rollen. Unser Wohnzimmer ist groß und eventuell muss das Ding ja mal aus dem Weg geschoben werden. Und das geht mit Rollen deutlich einfacher. Denn das Laufgitter ist aus Echtholz und nicht gerade leicht. Also nochmals im Internet recherchiert und folgendes erfahren:

Irgendwelche Ersatzrollen kaufen geht nicht! Der Norm-Durchmesser der Stifte verschiedener Rollen aus dem Baumarkt und ähnlichen Läden sind 8mm, manchmal auch 11mm. Das wurde uns im Baumarkt auch noch mal bestätigt. Die Stifte von Herlag haben nur 7mm (habt ihr euch ja wieder toll ausgedacht, danke Kettler/Herlag!). Es gibt einen Onlineshop der die original Ersatzrollen verkauft. Eine Rolle kostet 4,99 und wir brauchen 6 Rollen. Macht inklusive Versandkosten 35 EUR. Unterm Strich kostet das Laufgitter so nicht die erfreulichen 35 EUR, sondern inklusive aller Ersatzteile satte 76 EUR.

Das war dann doch ein teurer Gebrauchtkauf. Was mich am meisten daran ärgert: dass ich es hätte vermeiden können wenn man mal richtig geguckt hätte und darauf bestanden hätte sich das Gitter anzuschauen. Aber ich dachte das sieht sicher genauso gut aus wie der Rest. Vielleicht war ich auch einfach schon zu „durch“ an dem Sonntag. Denn in dem Einkaufszentrum wo der Flohmarkt stattfand war eine schreckliche stickig-warme Luft und ich wollte nach 20 Minuten eigentlich nur noch raus da.

Also wenn ihr ein Laufgitter gebraucht kauft, macht euch eine Liste was euch wichtig ist, guckt dass der aufgebaut beim Verkäufer steht. Dauert dann vielleicht länger es einzupacken, wenn es gefällt, weil es dann noch abgebaut werden muss. Aber ihr könnt es so genau inspizieren und dann sicher sein dass nichts fehlt! Dann vermeidet ihr sicher den Fehler den wir gemacht haben.

Übrigens bin ich trotzdem zufrieden mit dem Laufgitter. Es hat keine Beschädigungen, Risse etc. auch nicht am Holz. Da hab ich bei Kleinanzeigen auch schon ganz andere gesehen. Und mit Rollen und vollständigen Teilen findet er nach unserem Gebrauch in 2 Jahren oder so sicher noch mal einen neuen Besitzer.

Schwangerschaft

Partybaby

Heute: SSW 22 / 21+5

Die junge Dame im Bauch ist ein richtiges Partybaby. So aktiv war der Sohn nicht. Der war auch aktiv, aber bei weitem nicht so aktiv wie das Nordbaby!

Die letzten Tage hatte ich kaum Ruhe. Ständig hier ein Tritt, da ein Boxer, vor allem wenn ich liege. Und erst Recht wenn ich im Bett schlafen will. Auch Nachts wenn ich aufstehe um zur Toilette zu tapsen oder weil der Butscher mich ruft.. kaum liege ich wieder geht es los. „Oh Mama ist wach, da muss ich mich gleich mal bemerkbar machen!“
Selbst jetzt im Moment, wo ich hier tippe, kommt da fast ein Fuß aus dem Bauch raus 🙈 Also so gefühlt…

Vorgestern hat sie mir auch schön in die Blase getreten als ich auf dem Sofa lag. Das fand ich nicht sehr nett 😭 Musste danach dann auch prompt zur Toilette. Und selbst da hat sie schon Party gemacht. Das ist schon ziemlich seltsam wenn man gerade pinkelt und in dir drin bewegt sich was!

Heute ist sie mal etwas ruhiger bzw. die Bewegungen sind nicht so stark. Das liegt wahrscheinlich am Wachstumsschub. Irgendwie haben wir das immer um den Wochenwechsel herum. Seit gestern merke ich auch die Mutterbänder wieder extrem und musste beim Gassigehen mit dem Hund auch das eine oder andere mal stehen bleiben weil es unangenehm zog. Wie Seitenstechen halt. Dieses Mal ist es die linke Seite. Sonst ist es eher rechts. Und auch der Bauch tat gestern Abend auf der linken Seite etwas weh. Also nicht so in dem Sinne dass ich mir Sorgen machen müsste, ich denke einfach die Gebärmutter schiebt sich weiter Richtung „nach oben“ und das reibt/reizt innen etwas. So fühlte es sich zumindest an. Als die Gebärmutter sich über den Nabel schob war das auch etwas unangenehm. Das war auch schon in der ersten Schwangerschaft so.

Ich bin mal gespannt ob die Aktivität die ganze restliche Schwangerschaft über so bleibt. Das kann ja echt heiter werden 🙈 😄

Schwangerschaft

Die Babyschale ist da!

Ich dachte beim zweiten Kind wird das mit dem Sitzkauf einfacher. Wir hatten schon Präferenzen und gute Vorstellungen.
Aber nein, es war eigentlich schlimmer als beim ersten Kind!

Die Vorgabe

Es soll wieder ein Maxi Cosi sein, weil wir noch den Quinny da haben und wieder nutzen möchten. Der geht nur mit Maxi Cosi Sitzen. Und der Sitz muss auf die Isofix Station passen.

Das Problem

Inzwischen gibt es eine neue EU-Norm, die „i-Size“ Norm die aktuell parallel zur alten „ECE R44“ läuft. Dadurch hat man jede Menge Auswahl. Auch innerhalb einer bestimmten Marke. Es standen drei Babyschalen und zwei Isofix-Stationen zur Auswahl!

Nämlich:
– Cabriofix (ECE R44)
– Pebble (ECE R44)
– Pebble Plus (i-Size)
– Isofix Station FamilyFix (ECE R44)
– IsoFix Station 2WayFix (i-Size/ECE R44)

Und da finden die Probleme erst richtig an! Wir waren dann letzten Monat mal in dem Fachgeschäft, in dem wir bisher unsere Sitze gekauft haben und haben uns alle drei Sitze angeschaut und probeweise in der Hand gehabt. Der neue Pebble Plus ist wahnsinnig schwer. Das erklärt sich schon dadurch dass in den Seiten kein Styropor mehr drin ist sondern Gel – Sagte jedenfalls die Verkäuferin.

Auf meine Frage ob die alten Sitze (Pebble/Cabriofix) auf die neue Station passen würden, meinte sie zögerlich „Ja, der Pebble passt, aber der klemmt ziemlich!“ – ausprobieren konnten wir das nicht, es war weder die FamilyFix noch die 2WayFix aufgebaut. Auf den Testsitzen waren nur Kiddy- und BeSafe-Stationen angebracht. Kam ja beides für uns nicht in Frage. Gewundert habe ich mich dann schon, in der Tabelle bei Maxi Cosi wird angegeben dass sowohl Cabriofix als auch Pebble auf die neue Station passen, dass es dann allerdings kein i-Size ist, da die Sitze nicht der i-Size Norm entsprechen (logisch). Ich kann mir nicht vorstellen dass Maxi Cosi das so angibt, wenn es dann nicht wirklich passt.
Zudem gefiel mir beim Pebble Plus der Neugeborenen-Einsatz nicht so gut. Sieht zwar niedlich aus, aber das wars dann auch schon. Es ist ein einziges Teil was glaube ich schnell zu klein wird. Der Pebble Plus war dann auch bald raus aus der Überlegungsliste – zu schwer, gefällt nicht wirklich, sehr teuer.

Blieben noch der Cabriofix und der Pebble. Ich hab dann aber mehrfach gesagt bekommen und auch gelesen dass der schneller „zu klein“ würde als der Cabriofix, zudem auch enger sei und ebenfalls ja schwerer was sich auch bemerkbar machen würde. Zudem hätte der Cabriofix den besseren Sonnenschutz. Die Qual der Wahl!

Die Entscheidung

Ich erspare euch hier das erneute Wiedergeben unserer Überlegungen, das Für und Wier, Dikussionen etc. 😀 Ich verglich letzte Woche dann mal die Rückenlehnen-Länge beider Sitze, stellte fest dass der Cabriofix da wirklich größer ist, schaute mir noch YouTube-Videos an und nach langem hin und her überlegen und diskutieren wurde es dann doch wieder ein Cabriofix. Hatten wir beim Butscher schon. Waren wir sehr zufrieden. Wieso also nicht etwas alt bewährtes?

Unter anderem wurde diese Entscheidung dann auch gefestigt weil wir zufällig ein riesiges Schnäppchen gemacht haben. Den Sitz gab es nämlich bei Amazon Spanien im Angebot für sagenhafte 96 EUR (MyDealz sei Dank für den Tipp). Und dann auch noch in einer der Farben die wir mochten. Es standen drei Farben zur Wahl: Mosaic Blue, Concrete Grey und Earth Brown. Ich wollte definitiv keinen schwarzen wie beim letzten Mal. Die Farbe hat mich genervt. Es bleicht zu schnell aus und man sieht echt ALLES darauf!

Es wurde dann der Sitz in Earth Brown bestellt. Ich war schon echt gespannt wie der in echt aussieht, denn das war die einzige Farbe, die wir in keinem Laden gesehen hatten. Nur im Katalog oder Online. Und wo ich mir vorher Sorgen gemacht hatte dass der Sitz aus einem anderen Land kommt, einen weiten Weg hat und womöglich beschädigt hier an kommt, durfte ich schnell feststellen dass die Sorge unbegründet war 😄

Der Sitz wurde nämlich aus dem deutschen Amazonlager verschickt und war innerhalb von nur zwei Tagen bei uns. Ganz heil und unversehrt.

Und die Farbe sieht live echt toll aus! Besser als auf den Internetfotos 😍 Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf! Ein schönes Schnäppchen. Und wieder ein Teil dass wir abhaken können!

Kaum zu glauben dass wir ins ca. 4 Monaten in dem Sitz ein kleines Wesen nach Hause bringen. Auch beim zweiten Kind wird dieses Gefühl irgendwie nicht anders. Ich finde das Wunder des Lebens faszinierend! Es ist eben genau das: Ein Wunder. Ein wundervolles obendrein.

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?