DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Einmal Bill Cipher bitte!

Schon vor längerem hat K1 sich zum Karneval als Kostüm Finn von Adventure Time haben. Nach vielen Recherchen im Internet und dass das so arg kurzfristig (eine Woche) nicht wirklich hinhaut, habe ich beschlossen die Utensilien selbst zu nähen.

Raus kam das:

Und da K1 so begeistert war, kam jetzt ein neuer Wunsch: „Mama, näh mir Bill Cipher. Das schaffst du doch, oder? Da gibts ein YouTube Video.“

Wer Bill Cipher nicht kennt: Figur aus der Serie „Gravity Falls“ von Disney. Die Staffeln müsste es auf Disney+ geben. Sonst „Wer streamt es“ befragen.

Ich sagte: „Ich versuche mein möglichstes“ und suchte nach dem Video. Welches ich auch schnell fand. Aber es gibt ja kein richtiges Schnittmuster. Also malte ich mir mein eigenes.

Ich entschied mich für ein 30cm großes gleichschenkeliges Dreieck. Weißen Fleece hatte ich noch von der Finn-Mütze, also bestellte ich bei Buttinette noch Stofffarben sowie gelben und schwarzen Filz in der Stärke 2mm.

Was ich noch nicht ahnte: Das dünnerer Filz besser gewesen wäre. Man verschätzt sich leicht am Computerbildschirm. 2mm sind doch ganz schön dick und steif.

Als der Stoff kam, wurde als erstes zugeschnitten, dann das Auge aufgenäht. Einfach knapp am Rand mit weißem Garn. Die Pupille könnte man auch aus Filz aufnähen. Ich habe mich aber fürs aufmalen entschieden.

Die Stofffarben waren super zu benutzen, nur sollte man echt aufpassen das man die nicht einatmet, das Zeug ist giftig. Ich würde diese Farben Kinder nicht geben und habe sie gut weg gepackt.

Dann ging es ans finale Nähen. Bei dem dicken Filz hatte ich etwas Sorge, bei zwei bis drei Lagen ist das ganz schön viel Stoff. Aber die Maschine hat es anstandslos durchgerattert. Nur beim per Hand nähen… puh das war wirklich zu dick. Und ich hatte danach wunde Daumen. Jetzt weiß ich auch, dass im Jahr 2021 ein Fingerhut durchaus noch ein lohnenswertes Ausstattungsstück im Nähkästchen ist!

Das Wenden war dann endgültig der Teil, bei dem ich meine Entscheidung für 2mm dicken Filz verflucht habe. Ich kann nur ganz dringend zu dünnerem Filz raten!

Der Körper ging flott mit der Maschine zu nähen. Ebenso die Hände und Füße an den Außenseiten. Den Rest nähte ich stundenlang Abends per Hand und stopfte es gleich entsprechend mit Füllwatte (ich habe eine riesige 1kg Tüte zuhause). Zum Schluss musste alles zusammengefügt werden und dann kam noch der Hut und die Fliege.

Der Hut ist das schlimmste an dem Ding. Wie mach ich denn bloß den Hut? Unten dicht? Oder stülpe ich den über den oberen Zacken? Ich entschied mich für letzteres und nähte also den Zylinder unten offen. stülpte den Hut über die Figur und nähte den da fest.

Dadurch hat sich die Krempe etwas gewellt, was sehr ärgerlich ist. Aber ich finde das Endergebnis kann sich trotzdem sehen lassen:

You Might Also Like

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten übermittelt und gespeichert. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen