Allgemein

(k)ein Jahresrückblick

So, da sind wir also. Dezember 2020. Zeit für einen Rückblick.

Ich hatte auch einen angefangen, aber ganz ehrlich? Zum einen weiß ich gar nicht was ich da eigentlich reinschreiben soll und zum anderen, wer will das denn eigentlich lesen? Niemand! Wer will denn bitte jetzt was über 2020 lesen? Wir haben doch alle die Schnauze gestrichen voll, oder? Ich zumindest definitiv.

Das Jahr hatte ja gefühlt 38 und doch irgendwie nur 4 Monate. Beides gleichzeitig. Wie irre ist das eigentlich? Und es ist so viel passiert und gleichzeitig gar nichts. Gerade jetzt der Dezember ging so schnell vorbei wie noch nie. *swush swush swush* übermorgen ist Heiligabend!

Und irgendwie fehlt mir die Weihnachtsstimmung. Geht es nur mir so?

Dabei haben wir dieses Jahr so viel Weihnachtskram gemacht wie noch nie zuvor. Ich bin eigentlich so ein kleines bisschen Weihnachtsfreak. Ich schmücke schon im November, am liebsten direkt nach Halloween wird die Deko getauscht. Oder zumindest damit angefangen. Ich mag diese Zeit. Diese Wärme, das heimelige, gemütliche, der Zauber, da sgespannte Warten der Kinder. Aber dieses Jahr?

Ich hab so kurz vor knapp zum 1. Advent geschmückt. Aber mir fehlte dabei das Feeling. Ich dachte die ganze Zeit „Ist es echt schon Dezember? Irgendwie hab ich das Gefühl es ist erst Oktober“.

Wir haben ganze fünf Sorten Kekse gebacken. Das ist schon Rekordverdächtig, sonst sind es maximal drei. Ich hab Weihnachtskarten gemalt und verschickt. Weihnachts- und Winterbilder. Wir haben gemeinsam Baumschmuck gebastelt. Die Kinder öffnen jeden Tag erfreut ihre Adventskalender. Aber irgendwie ist das total unglaublich das übermorgen schon Bescherung ist und dann der ganze Bumms schon fast wieder vorbei.

Zack Silvester. Zack 2021. Möge es besser werden als 2020.

Ja wie wärs eigentlich mit einem kleinen Ausblick statt Rückblick? Was kommt 2021?

Eine Impfung erwartet uns auf jeden Fall. Ich hoffe schneller als wir denken. Also ich würde gerne früher geimpft werden als später. Ich bin gespannt, ob das alles so klappt wie sie sich das vorstellen. Und ob wir zur alten Normalität zurückkehren können. Ich glaube nicht das es wieder komplett wie vorher wird. Aber das eine oder andere würde ich auch nicht vermissen. Das Händeschütteln zum Beispiel.

Und ich werde zukünftig auch eine Maske tragen, wenn ich krank bin, egal ob Corona dann noch Thema ist oder nicht. Sollten wir alle tun.

Übrigens lustig, wenn man bedenkt, dass ich so ziemlich die erste mit Maske war in Deutschland. Ich hab ja schon im Dezember 2019 welche getragen. Weil ich damals so schlimm krank war. Da wurde ich noch angeguckt als wäre ich verrückt. Jetzt ist es normal und man wundert sich, wenn jemand keine trägt. Oder wenn man Filme schaut, in denen die Menschen nah beieinander stehen, sich die Hände reichen oder keine Masken tragen.

Was 2021 auf jeden Fall auf mich zukommt, ist ein Namenswechsel des Blogs. Ja ihr lest richtig. Es muss leider sein. Ich habe neulich das Markenregister geprüft und jemand hat nordherz als Wortmarke angemeldet. Die Nizza Klassen passen zum Teil auch auf mich. Und ich will Ärger vermeiden. Ich hab kein Geld dafür und ich will auch nicht bei dem zuständigen Anwalt von mir aus nachfragen, ob wir Probleme bekommen oder ob man mich in Ruhe lässt – ich will da keine schlafenden Hunde wecken und am Ende noch selbst ins Wespennest treten. Dann lieber Namenswechsel. Der bringt mir auch eine Menge Arbeit und eine neue Domain. Aber wenn es Ärger gibt und mich erst ein Anwaltsschreiben im Briefkasten begrüßt, müsste ich das zusätzlich zum entstandenen Ärger eh machen. Das erste Brainstorming hat mal nichts ergeben, wo ich denke „Ja, DAS ist es!“. Ich war mit dem Namen eigentlich so glücklich, weil er universell ist und mich in keine Kategorie presst. Ich ärger mich auch ein bisschen das ich es nicht vorher als Wortmarke angemeldet habe. Aber das ist auch nicht gerade billig und der Zettelkram *seufz*.

Egal. Es lässt sich nicht ändern. Wenn ich eines 2020 gelernt habe, dann das man nur das beste aus dem IST-Zustand machen kann oder es zumindest versuchen.

Urlaub wäre 2021 auch schön. Aber ich glaube nicht, das es schon möglich sein wird. Ich rechne auch nicht damit das K1 seine Klassenfahrt machen wird im Frühjahr.

Ich will auf jeden Fall mit dem Malen weiter machen. Es macht mir viel Spaß und ich werd mich bemühen hier auch ein bisschen darüber zu schreiben. Ich hör ja immer wieder einen Satz mit „Ich hab ja leider kein Talent dafür“. Aber darauf geh ich noch mal gesondert ein, nicht hier.

Allgemein hoffe ich einfach das 2021 besser wird als 2020. Das der neue Lockdown nicht so lange dauert wie der Erste. Und das wir Ende 2021 positiv zurückblicken können.

You Might Also Like

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten übermittelt und gespeichert. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen