Allgemein

Sauberer Kofferraum ohne Schlamm und Sand – Hatchbag Kofferraumschutz im Test

Werbung

Jeder kennt dreckige Kofferräume im Auto. Die einen mehr, die anderen weniger. Sei es wegen Kindern, Hobbys, dem Weihnachtsbaumkauf oder Tieren.

Mit Kind, Hund und Garten ist bei uns ein chronisch dreckiger Kofferraum quasi vorprogrammiert. Das Problem ist nur: Wir haben einen Firmenwagen. Das Auto gehört gar nicht wirklich uns. Also sollte damit so gut wie möglich umgegangen werden und da ist ein dreckiger oder gar beschädigter Kofferraum eher.. äääh.. sagen wir mal kontraproduktiv!

So sieht das bei uns üblicherweise im Alltag aus. Kennt ihr? Bei größeren Sachen auch mal schlimmer *hüstl*

 

Es ist jedes Jahr schon immer ein reisen Theater wenn wir einen Weihnachtsbaum kaufen: „Pass bloß auf dass der Baum gut eingewickelt ist in die drölfzig Decken! Nicht das da irgendwo Harz ans Auto kommt!“ 🙄

„Der matschige Hund kommt mir nicht ins Auto! Da müssen wir erst warten bis er trocknet und ihn ein bisschen bürsten!“ (und im Hintergrund quaken die Kinder „ich will heim! Ich hab Hunger! Ich bin müde„)

„Pass auf dass du beim einladen nicht die Stoßstange erwischst!“ und dann bei eventuellen Berührungen die akribische Prüfung auf Kratzer (inklusive „Gnaaaaah!!!!“ wenn da was ist)

Oder der Klassiker seit die Nordlady auf der Welt ist: „Du saugst nachher das Auto aus wenn du den Kinderwagen aus dem Auto holst. Guck dir mal die dreckigen Räder an! Der ganze Sand im Auto!!!!11“

Einerseits versteh ich das total und bin da auch ganz bei meinem geliebten Ehemann. Andererseits ist es manchmal einfach nervig und auch tierisch zeitaufwendig und mühsam oder sogar vergebens den ganzen Kram aus den Härchen der Innenverkleidung zu fummeln. Bitte sagt mir, dass euch das auch nervt und ich damit nicht alleine bin, ja?

Daher bin ich wirklich sehr froh, dass ich Hatchbag kennen lernen und auf Herz und Nieren testen durfte. Und das will ich euch heute berichten, einen Gutscheincode hab ich auch für euch 🙂 Dazu mehr am Ende des Beitrags!

Hatchbag? Was ist das?

The Hatchbag Company ist eine Firma aus England die individuell auf das Auto angepassten Kofferraumschutz herstellt. Der Schutz wird aus festem Kunststoff ähnlich einer LKW-Plane gefertigt und passgenau auf das jeweilige Auto zugeschnitten. Je nach Wünschen gibt es auch Zusatzschutz für die Stoßstange oder umgeklappte Rücksitze. Und die Farbe sowie weiteres Zubehör kann man sich auch noch aussuchen! Da bleiben keine Wünsch offen.

Bestellablauf

Die Bestellung läuft sehr einfach ab. Ich empfehle aber im Vorfeld schon mal den Fahrzeugschein (das kleine grüne, gefaltete Zettelchen was meist im Handschuhfach liegt) bereit zu legen um eventuelle Irrtümer schon direkt auszuschließen.

Als erstes wählt man die Marke seines Autos aus. Danach das Modell und als letztes das Baujahr und Besonderheiten. Bei uns: Volkswagen, Golf und Baujahr ab 2013, Schrägheck mit erhöhtem Boden – man kann die Bodenplatte vom Golf niedriger einstellen, dann wäre die Verkleidung entsprechend tiefer.

Übrigens: Sollte man unsicher sein oder sein Fahrzeug nicht finden, kann man an Hatchbag schreiben. Bevor man Geld für einen nicht passenden Kofferraumschutz ausgibt, lieber einmal mehr nachfragen!

Damit hat man schon mal das wichtigste ausgewählt und muss sich jetzt nur noch mit den Individuellen Wünschen befassen. Welche Farbe soll es sein? Man hat die Qual der Wahl zwischen sieben verschiedenen Farben. Von Schwarz, Grau über Rot bis hin zu quietschigem Pink (ich grüße @Maeusezaehnchen) ist für jeden etwas passendes dabei.

Dann sollte man sich überlegen was man alles braucht. Einen Stoßstangenschutz? Geteilte Rücksitze (falls man nur einen Teil der Rückbank mal umklappen will oder muss)?

Wir haben uns für Grau entschieden sowie den geteilten Rücksitz, die Rücksitzverlängerung, den Stoßstangenschutz, den Rücksitzschoner und den Heckklappenschutz. Also quasi rundum alles abgedeckt. Ich habe einfach an alle oben genannten Situationen gedacht, inklusive Tannenbaumkauf. Der wird im Dezember deutlich entspannter ablaufen!

Zahlung und Versand

Die Zahlung erfolgt per Paypal, Kreditkarte oder Vorkasse. Der Kofferraumschutz wird nach Bestellabschluss innerhalb von 14 Tagen angefertigt und versendet.

Unsere Bestellung kam bei uns per GLS in einer Versandtasche an. Alle Teile waren sorgfältig zusammen gefaltet und es lag eine Folientasche mit einer ausführlichen, bebilderten Einbauanleitung sowie Klettbändern bei.

 

Der Einbau

Der Einbau gestaltet sich sehr einfach. Die Teile sind nicht einzeln beschriftet, aber schnell zuzuordnen, wenn man sie einmal komplett offen hinlegt. Der Schutz selbst besteht auch nur aus einem großen Teil. Alles weitere sind die Extras.

Das einzige was man noch zukaufen muss ist Silikonreiniger oder Spiritus. Ersteres wird vom Hersteller zur Vorreinigung der Plastikteile im Auto empfohlen, damit die Klettbänder halten und sich nicht einfach lösen. Ich habe nach intensiver Google-Recherche aber Spiritus zum reinigen genommen. Man muss damit aber wirklich gut reinigen und nicht „mal eben schnell mit dem Lappen drüber gehen“. Dann klappt es auch mit den Klettbändern.

Die meisten Klettstreifen (Hakenband) des Kofferraumschutzes haften an den Härchen der Verkleidung. Nur am Kofferraumabschluss vorne (Richtung Stoßstange) und an der Heckklappe musste ich die Gegenstücke (Flauschband) der Klettstreifen ankleben.

Der Kofferraumschutz kleidet auch die seitlichen Aufbewahrungsnischen aus, was ich sehr gut finde. Denn so kann der Kofferraumschutz einfach drin bleiben und stört auch nicht, wenn man mal an das Werkzeug oder ähnliches muss.

 

Der Schutz im Härtetest

Bei uns muss so ein Kofferraumschutz wirklich einiges aushalten. Mit Hund, Kleinkind mit Kinderwagen, Garten und allem was sonst noch so besorgt werden will das Dreck macht, ist der Kofferraumschutz richtig gefordert.

Im Alltag

Im Alltag nutzen wir nur den Kofferraumschutz mit dem Heckklappen- und dem Stoßstangenschutz. Letzterer wird einfach am eigentlich Kofferraumschutz angeklettet und kann dann entweder eingeklappt oder abgenommen und zusammen gefaltet werden. Wir klappen den immer ein.

Hatchbag in der Alltagsnutzung bei uns

Beim Kinderwagen einladen und Einkaufen bin ich für den extra Stoßstangenschutz sehr dankbar. Denn so eine lackierte Stoßstange ist mal ganz schnell um eine Macke reicher wenn man den Kinderwagen dagegen haut oder der Einkaufswagen beim Getränkekasten oder Kind aus Einkaufswagen heben gegen die Stoßstange rumst. 😱 Der Stoßstangenschutz deckt das alles ab.

Und dank dem Kofferraumschutz ist es jetzt auch fast egal, wenn eine leere Flasche für die Pfandrückgabe nicht ganz leer ist und ihre letzten Tropfen in den Kofferraum spuckt. Oder der Kinderwagen mit matschigen Rädern in den Kofferraum muss, weil wir auf erdigen verregneten, oder im Winter schneematschigen Wegen unterwegs waren. Einmal mit dem Lappen drüber wischen und fertig.

Bei größeren Angelegenheiten

Wenn man mal die Sitze umklappen muss und eine geteilte Rückbank hat, lohnt es sich den Kofferraumschutz auch gleich mit geteiltem Rücksitzschutz zu bestellen. So kann man ohne Probleme Dinge transportieren die etwas länger sind und auf dem anderen Sitz kann jemand sitzen.

Bei größeren Transportvorhaben ist die Verlängerung der Kofferraumauskleidung wirklich Gold wert. Die deckt nicht nur die umgeklappten Rücksitze komplett ab, sondern auch die Rückseite der vorderen Sitze. Diese Verlängerung ist nicht teilbar, was aber überhaupt nicht schlimm ist, falls man nur einen Teil der Rückbank umklappen möchte. Wir haben die auch mit der halben umgeklappten Rückbank benutzt, die Tochte muss ja schließlich auch noch mit 😉 Den nicht genutzten Teil der Verlängerung habe ich einfach gefaltet und an ihrem Sitz angelehnt.

 

Da ich im Moment ein Beet im Garten neu anlege, brauchten wir auch einiges aus Baumärkten und dem Gartencenter. Unter anderem Pflanzen, Rasenfix Randsteine, Sand, Erde usw.

Es war wirklich sehr angenehm nicht irgendwelche Decken auslegen zu müssen oder hinterher stundenlang den Kofferraum zu saugen. Gerade bei den Rasenfixsteinen war der Kofferraumschutz richtig gut! Davon hab ich jetzt leider kein Foto. Die Dinger waren mit 3kg pro Stück (bei über 30 Stück) verdammt schwer! Da hab ich ehrlich nicht dran gedacht ein Foto zu machen.

Aber auch die Gartenerde, die im Baumarkt draußen im Regen lag und so nicht nur dreckig, sondern auch feucht war, konnten wir dreckfrei transportieren.

Besonders gut war das ganze bei unserem gekauften Bäumchen. Im Beet bekommt eine „Harlekinweide“ einen besonderen Platz. Das Bäumchen war ziemlich lang und musste daher liegend transportiert werden. Dass das vielleicht Dreck macht, weil da Erde und Mulch aus dem Topf fällt, fiel mir dann auch erst ein als wir am Auto standen *hüstl*

Während der ganzen Transporte hat sich nichts gelöst, der Schutz sitzt bombenfest. Kaputt ist auch noch nichts, trotz der Betonsteine.

Reinigung

Und damit wären wir wohl beim wichtigsten Punkt: Wie gut lässt sich das ganze reinigen? Sehr gut! Das meiste lässt sich schnell auskehren oder kurz mit dem Staubsauger entfernen. Beim Flecken einfach kurz mit dem Lappen drüber – fertig!

Die Matten sind Wasser abweisend und abwaschbar. Die Extramatten kann man abnehmen und einfach ausschütteln oder kurz mit dem Gartenschlauch abspritzen und trocknen lassen. Der große Kofferraumschutz sollte am besten drin bleiben beim reinigen. Sonst ist die Gefahr groß, dass man den Dreck genau dahin bekommt wo man ihn nicht haben will.

 

Was kostet das ganze?

Zum Preis habe ich noch nichts geschrieben, das wollte ich ausführlicher tun und habe das deshalb für den Schluss aufgehoben.

Der Preis ist nicht fest, da es auf die Kofferraummaße ankommt. Durchschnittlich kostet der Basisschutz ca. 136 EUR plus Extras. Es geht aber auch günstiger (z.B. VW Fox 114 EUR) oder teurer (Passat ca. 145 EUR). Eben weil nicht jeder Kofferraum gleich groß ist.

Mit allem drum und dran an Extras wie wir den Schutz nun haben, kommt man für den VW Golf VII BJ 2014 auf fast 300 EUR Anschaffungskosten. Das ist schon recht ordentlich und das will und kann sich nicht jeder leisten.

Die Anschaffung lohnt sich aber auf längere Sicht definitiv. Es entstehen keine Folgekosten, man verbringt weniger Zeit mit Innenraum reinigen, da kein Dreck und keine Beschädigungen im Innenraum, macht sich weniger Gedanken ums Auto (gerade bei Leasing- oder Firmenautos wie bei uns) und die Schonung zahlt sich natürlich auch aus, wenn Auto verkauft wird und gut dasteht. Lediglich auf die Oberseite sollte man achten, die bleibt ja ungeschützt. Bei sperrigen, hohen Sachen muss man dann also trotzdem noch eine Decke dabei haben. Ansonsten ist man mit dem Hatchbag wirklich gut bedient. Vor allem bei einem gerade neu gekauften Auto!

Allerdings sollte man die Anschaffung nicht gerade tätigen, wenn man das Auto auf absehbare Zeit verkaufen möchte. Denn der Schutz kann dann direkt mit verkauft werden, insofern man nicht genau das selbe Auto anschaffen möchte. Und wer tut das schon? Dann lieber direkt die Anschaffung fürs neue Autochen planen.

 

Fazit

Der Hatchbag Kofferraumschutz ist zwar nicht günstig, aber dafür kauft man auch Qualität die maßgefertigt ist und an der man sicher lange Freude und Nutzen hat. Der Einbau ist kinderleicht und durch die durchdachten Extras ist der Kofferraumschutz wirklich ein guter Begleiter in allen Transportsituationen. Egal ob Hund, Kinderwagen, Tannenbaumkauf, die Urlaubsfahrt, der Strandbesuch, Gartenkram, den Einkauf vom Möbelschweden oder Material für den Hausbau oder die Renovierung: Der Hatchbag macht das alles mit und es lässt sich hinterher deutlich einfacher reinigen als den ganzen Kram aus der Kofferraumverkleidung zu pulen.

Ob einem der Preis das wert ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Mir ist er es definitiv! Denn es erleichtert und vereinfacht viele Situationen und bringt dadurch einen zeitlichen Mehrwert.

Wenn ihr euch auch einen Hatchbag Kofferraumschutz für euer Auto bestellen wollt, habe ich für euch noch einen Gutscheincode für einen kostenlosen Stoßstangenschutz:

NHFREEBUMPER

Der Gutscheincode ist gültig bis zum 15. 10. 2018.

>Hier gehts zur Hatchbag-Website<

 

Anmerkung: Das Produkt wurde mir kostenlos zum Test zur Verfügung gestellt!

 

Bei Pinterest teilen:

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Privacy Preference Center

    Close your account?

    Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?