Unterwegs mit Kind im Norden

Zu Gast im Achterbahnrestaurant – Das Schwerelos Hamburg (Gewinnspiel inside!)

Ganz versteckt in einem Hof zwischen zwei Häusern und direkt an einem kleinen Hafenkanal des Harburger Hafens, liegt das Achterbahnrestaurant Schwerelos in Hamburg. Ein Restaurant der besonderen Art: Hier saust das Essen (und auch die meisten Getränke) auf Achterbahnschienen bis zum Tisch!

Am Samstag durften wir dort zu Gast sein und dem Restaurant so richtig auf den Zahn fühlen. Und nun will ich euch davon ausführlich berichten und hoffe, ich kann euch ebenfalls zu einem Besuch begeistern! Und um euch den etwas zu versüßen, gibt es am Ende des Artikels einen 25 EUR-Gutschein zu gewinnen, den ihr im Schwerelos Hamburg oder Dresden einlösen könnt!

 

Typisch norddeutsch, typisch hamburgisch

Das Schwerelos residiert in einem alten, denkmalgeschützten Palmölspeicher mit entsprechendem Charme. Sogar einen eigenen Bootsanleger gibt es. Typisch hamburgisch eben. Wo früher Palmöl gelagert wurde, finden heute an 17 Achterbahnen mit je mehreren Tischen über 200 Gäste Platz.

Ankommen im Schwerelos

Barrierefrei gelangt man ins Restaurant, wo man schon nett von einer als Ticketverkäufer getarnten Puppe begrüßt wird. An einem improvisierten Stand wird man über allerlei örtliche Veranstaltungen informiert, insofern man dies will. Für Hamburg-Besucher sicher sehr nützlich!

An der dahinter liegenden Rezeption wurden wir sehr freundlich begrüßt und dann von dem Mitarbeiter an unseren Tisch begleitet, wo man sicher erst einmal staunend die ganzen Schienen begutachtet:

Ab hier übernahm dann die Kellnerin, in unserem Falle die gut gelaunte und sehr nette Zsa Zsa. Sie brachte uns das Tablet für unseren Tisch, erklärte uns wie alles funktioniert und wie wir mit dem Tablet etwas bestellen können. Da wir ein Überraschungsmenü bekamen, fragte Zsa Zsa ob es etwas gibt dass wir gar nicht mögen. Dies wird digital hinterlegt als Info für die Küche.

Das Tablet ist sehr einfach und intuitiv zu bedienen, das Programm ist super durchdacht und bietet wirklich alles, was man braucht. Auch eine allgemeine Bestellübersicht. Wer schon mal ein Tablet in der Hand hatte, sollte damit keinerlei Probleme haben. Und alle anderen bekommen sehr nett und geduldig weiter geholfen. Falls mal Not am Mann ist, gibt es auch eine Service-Ruf-Funktion (rechts unten) und schon kommt die Kellnerin herbei um zu helfen oder Fragen zu beantworten.

 

Es gibt eine große Auswahl an Speisen und Getränken, auch Veganer müssen hier keine Hungersnot befürchten und es gibt sogar Fanartikel über das Tablet zu bestellen! Man kann auch eine Kamera-Schienenfahrt buchen (siehe Bild).  Hierfür wird das Smartphone auf einem Transportschlitten in die entsprechende Halterung geklemmt und auf die Fahrt zum Tisch geschickt. Mit gerade einmal 95cent ist diese Fahrt für jeden erschwinglich und eine schöne Erinnerung!

Am Tisch findet man unter der Achterbahn alles was man noch so braucht um gemütlich zu essen:

Von Tellern über Besteck, Servietten und Gläsern bis hin zu Kapselheber, Salz und Pfeffer ist an alles gedacht. Die meisten Gäste essen direkt aus dem Topf. Ich übrigens auch. So bleibt es länger warm. Und hey, wann hat man schon mal die Gelegenheit kritikfrei aus dem Topf zu essen? 😁

 

Wie funktioniert denn so ein Achterbahnrestaurant im Hintergrund?

Das Achterbahnrestaurant ist wirklich richtig spannend. Nicht nur am Tisch! 1000 kleine Töpfe sind täglich mehrfach auf den Schienen unterwegs. Laut Mitarbeiter gibt es zwischen 2000  und 8000 Fahrten täglich. Dazu zählen dann natürlich nicht nur die Töpfe, sondern auch die Speisen in den Einmachgläsern und die Getränke.

Die Bestellung wird nach ihrer Fertigstellung schon in der Küche auf Schienen nach draußen geschickt wo sie auch die Bar befindet. Dort verteilt ein Mitarbeiter die Bestellungen dann auf die entsprechenden Aufzüge. Alle wichtigen Infos dazu stehen am Topf (oder Einmachglas).

.

 

Ein Aufzug transportiert bis zu zwei Töpfe oder mehrere Getränke auf einmal nach oben und schickt sie so auf die Reise zu ihrem Tisch. Wenn etwas heiß ist, steht dies mit einem “HOT!”-Schild am Topf, dann sollte man aufpassen und wirklich nur die Topflappen an den Griffen anfassen um Verbrennungen zu vermeiden.

Die Aufzüge und Schienen sind Sonderanfertigungen und speziell auf das Gebäude zugeschnitten. Damit alles ankommt und richtig rutscht, müssen die Schienen regelmäßig gereinigt werden. Durch die Wunderkerzen und den üblichen Staub würde sonst schnell ein bremsender Belag entstehen und das Essen würde unterwegs stecken bleiben.

Wer sich das gerne einmal vor Ort anschauen möchte, kann das Erlebnispaket buchen. Da ist auch die Backstage-Tour enthalten!

Zeitlos?

Die Aufmerksamen und Neugierigen  werden das “Zeitlos” auf den Bildern entdeckt haben oder sich bei Erwähnungen im Text gefragt haben, was denn bitte das Zeitlos ist. Das möchte ich hier auch noch kurz erwähnen.

Das Zeitlos ist direkt an das Schwerelos angeschlossen. Beides im selben Gebäude. Allerdings etwas komplett anderes! Hier kann man seine Hochzeit, Verlobung, Geburtstag, Taufe oder was man auch immer feiern möchte, in Zusammenarbeit mit Dennis Lebel und seinem Team planen und ausrichten.

 

Im Zeitlos finden zwischen 50 und 200 Personen Platz. Keine Idee ist zu verrückt. Und der hauseigene Konditor zaubert euch auch noch eine Torte ganz nach euren eigenen Vorstellungen.

Es gibt dort unter anderem eine große Bar, ein riesiges, umbaubares und erweiterbares Buffet und, siehe oben auf dem Fotos: Dieses tolle, beleuchtete Fahrrad für eisige Desserts!

Im folgenden gehe ich ins Einzeldetail, zum lesen einfach aufklappen:

Essen & Trinken

Im Schwerelos erwartet euch gutes, solides Essen auf einem sehr guten Niveau. Die Auswahl an Speisen ist riesig und ich glaube hier finden selbst die mäkeligsten Menschen etwas, dass ihnen gefällt. Auch an Vegetarier und Veganer wurde gedacht. Es gibt (siehe Tablet-Bilder) eine extra Kategorie mit Speisen zur Auswahl.

Wir hatten ein 3-Gänge-Überraschungs-Menü. Mein Mann kann mit so was eigentlich nichts anfangen, denn er ist jemand, der sich gerne sein Essen selbst aussucht und weiß was ihn erwartet. Aber selbst er war zum Schluss ziemlich begeistert, auch von den Kombinationen.

Aperitif

Zur Begrüßung gab es einen Aperitif “Violet Spring” – in unserem Fall Alkoholfrei. Das Getränk war sehr angenehm und erfrischend. Die Extraportion Vitamine in Form einer Physalis kann man im Winter sehr gut gebrauchen und passt gut zum Getränk 😊

 

Vorspeise

Als Vorspeise gab es ein Kürbismousse mit frischen Paprikawürfeln, Schinken und Sprossen.

Das Kürbismousse muss ich gestehen, hätte ich nicht als solches erkannt, da fehlte mir etwas der typische Kürbisgeschmack. Das kann aber auch daran liegen, das die Hauptsaison für Kürbis inzwischen vorbei ist. Handwerklich gab es für mich nichts zu meckern und insgesamt war die Vorspeise sehr stimmig, gut zu essen, aber auch ganz schön reichlich!

Hauptgang

Der Hauptgang hat mich sehr begeistert! Es gab ein Steak mit Schupfnudeln und Linsengemüse.

Kommen wir zuerst zum Steak: Steak ist ja immer so eine Sache. Auch in Restaurants. Schafft der Koch es, dass es wirklich Medium ist – also rosa, nicht mehr blutig, aber saftig – und auch nicht zäh? Ja, er hat es geschafft. Und wie! Perfekt auf den Punkt! Mein Steak war butterzart und saftig, gut gewürzt und schmeckte himmlisch! Ich wäre auch nur mit dem Steak zufrieden gewesen. Also naja, dann hätte ich gern ein zweites gehabt.

Der Korrektheit halber möchte ich erwähnen, dass mein Mann mit seinem Steak nicht ganz so zufrieden war. Er meinte es wäre etwas zäh und trocken gewesen. Aber nicht so schlimm, dass man es nicht essen konnte oder es ein Grund zur Reklamation gewesen wäre. Ob es daran lag, dass er später anfing den Topf zu öffnen und zu essen (weil er just gerade auf Toilette verschwunden war und auch die Kamera für ein paar Fotos der Kinderecke mitnahm, als die Töpfe angesaust kamen), es etwas länger in der Pfanne war als meines oder einfach ein etwas zäheres Stück Fleisch, kann ich nun nicht sagen. Ich würde es mal an der Zeit festmachen.

Linsen habe ich als Kind gehasst. Ich glaube das geht vielen so. Man kennt ja die Linsen nach Oma-Art. Aber dieses Linsengemüse vom Schwerelos war sehr gut abgeschmeckt, hatte genau die richtige Konsistenz und passte sehr gut zum Steak! Lecker! 😋 Die Schupfnudeln haben mich überrascht. Das ist ja eher was schwäbisches und habe ich in Norddeutschland noch nirgends serviert bekommen.

Die Portion hatte genau die richtige Größe und die Kombination der Beilagen war klasse.

Dessert

Zum Dessert kam ein warmer Brownie mit Vanilleeis und Pflaumensauce.

Ich weiß gerade nicht, was ich dazu sagen soll. Es ist schwer in Worte zu fassen. Dafür braucht es eigentlich einen verträumten Blick und ein “hmmmmmmmmm!”. Das Dessert war wirklich sehr lecker und ein stimmiger Abschluss.

Das Eis war kalt, der Brownie warm, die Fruchtsauce hatte eine wunderbare Konsistenz. Es gab nichts zu meckern!

Kaffee

Mein Mann hat sich zum Abschluss noch einen doppelten Espresso bestellt. Er ist ein großer Kaffeefan und ihm ist sehr wichtig, dass er einen anständigen Kaffee mit guter Crema bekommt. Er war mit dem Kaffee im Schwerelos sehr zufrieden. Siehe Bild: Er hat auch den “Amaretini-Test” gemacht 😉

Atmosphäre / Kinderfreundlichkeit

Wir haben uns im Schwerelos sehr wohl gefühlt. Es ist dort alles sehr ungezwungen und locker. Das Personal ist sehr freundlich und entspannt. Man teilt sich die Bahn oft mit mehreren Tischen (bei uns waren drei Tische an einer Achterbahn) wodurch auch eine Kommunikation mit anderen Gästen entsteht, was mitunter sehr lustig sein kann.

Das Restaurant gehört sicher nicht zur leisen Kategorie! Aber es ist auch nicht auf Schwimmbadniveau. Wir konnten uns ohne besondere Anstrengung unterhalten und unsere Tochter schlief die ganze Zeit über entspannt im Kinderwagen.

Die Toiletten sind sauber und gepflegt, es gibt sowohl kaltes, als auch warmes Wasser zum Hände waschen. Das ist leider nicht selbstverständlich. Wie oft habe ich mich schon geärgert, wenn es nur kaltes Wasser gab und dann auch noch im Winter – brrr! Auf der Damentoilette standen zudem mehrere Deos zur Auswahl bereit, ein Angebot dass ich persönlich gerne mal nutze.

Kinderfreundlichkeit

Kinder werden sich im Restaurant sicher sehr wohl fühlen. Alleine durch die ungezwungene Atmosphäre und das weitläufige Gebäude. Aber es gibt auch eine extra Kinderecke. Drei Sessel laden ein von oben die Bad und die Aufzüge zu beobachten, die das Essen auf die Reise schicken! So kann man das Kind gleich abkommandieren zu beobachten und zu melden wann das Essen kommt 😉 Total spannend für die Kids!  Zudem steht ein großes gemütliches Sofa bereit auf dem sich nicht nur Kinder tummeln, wie ich beobachten konnte. Auf der anderen Seite gibt es einen Tisch mit Stühlen und Mal-Utensilien.

Kinderwagen finden ebenfalls einen Platz. Es ist nicht zu eng. Man kann das Restaurant barrierefrei betreten. Es gibt auch eine barrierefreie Toilette. Wickelmöglichkeiten finden sich dort und in der regulären Damentoilette. Die Damentoilette ist allerdings nur über die Treppe erreichbar. Die Wickelmöglichkeiten könnten schöner und angenehmer sein, allerdings ist das in den meisten Restaurant ja nicht der Fall. Ich bin froh, wenn es überhaupt eine gibt!

Anfahrt & Parken

Auch wenn das Restaurant wie eingangs erwähnt etwas versteckt liegt, ist es sehr gut zu erreichen, da zentral im Harburger Hafen gelegen:

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man per S-Bahn S31 oder S3 zur Haltestelle “Hamburg-Harburg Rathaus” und muss von dort nur noch ca. 600m laufen. Allerdings hat man einmal Schienen zu überqueren.

Mit dem PKW

Das Schwerelos erreicht man am einfachsten und besten natürlich mit dem PKW. Die Harburger Schloßstraße ist sowohl von der A1, der A7 als auch von der A24 nur wenige Minuten entfernt. Eine entsprechende Anfahrts-PDF zum ausdrucken gibt es hier zu finden.

Parkplatz

An den Wochenenden sowie Wochentags ab 18 Uhr gibt es genügend freie und kostenlose Parkplätze ums Haus. Wir hatten am Samstag kein Problem, einen nahe gelegenen Parkplatz zu finden. Wir hätten sogar direkt am Gebäude parken können.

Die Parkplätze könnten höchstens mal knapp werden, wenn im angeschlossenen Zeitlos eine große Gesellschaft feiert!

Alternativ kann man das kostenpflichtige Parkhaus am Veritaskai nutzen oder die Parkflächen, die auf der oben genannten PDF zu sehen sind.

Preise & Zahlungsmöglichkeiten

Die Preise für Essen und Getränke sind nicht günstig. Das meiste ist aber angemessen, manches finde ich etwas zu teuer. Das liegt aber wohl im Auge des Betrachters.

Insgesamt sind die Preise ausgewogen und akzeptabel für das was geboten wird. Grob überschlagen hätten wir glaube ich um die 85 EUR bezahlt. Für zwei 3-Gänge-Menüs, mehrere Getränke (Wasser, Alster, 7Up, Kaffee) und Backstages-Tour finde ich das okay. Weniger zahlt man in anderen Restaurants auch nicht. Außer bei einschlägigen Ketten *hüstl* Und eine Führung gibt es auch sehr selten bis nie!

Zahlungsmöglichkeiten

Bar, ec- Karte: Gebührenfrei
VISA, Master Card: Gegen Gebühr

Eine Filiale der Hamburger Sparkasse befindet sich übrigens quasi direkt vor der Tür.

Bewertung kompakt

Atmosphäre: bewertungbewertungbewertungbewertungbewertung

Familienfreundlichkeit: bewertungbewertungbewertungbewertung

Essen: bewertungbewertungbewertungbewertungbewertung

Preise: bewertungbewertungbewertung

Ab welchem Alter geeignet: 0+

Schlechtwettertauglich: Ja!

Fazit

Das Schwerelos ist ein tolles Restaurant in dem man nicht nur sehr gut, sondern auch in einem außergewöhnlichen Ambiente essen kann. Es ist definitiv eine gute Adresse, wenn man aus Hamburg kommt, Besuch von außerhalb hat und mit diesem Essen gehen möchte. So was hat man ja nicht alle Tage! Es eignet sich zudem perfekt für Familienausflüge aus der Umgebung. Wenn man unter der Woche vor 18 Uhr kommt, muss man zwar einen entfernteren Parkplatz suchen, allerdings ist so ein kleiner Verdauungsspaziergang an der frischen Luft auch nicht verkehrt! Vor allem hinterher nicht 😉

Insgesamt hat uns der Besuch im Schwerelos sehr gut gefallen. Wir kommen bestimmt wieder, aber dann mit mehr Personen!

Anmerkung bezüglich Transparenz: Das Schwerelos hat uns eingeladen zum Testen. Es wird seitens des Restaurants keinerlei Einfluss genommen ob und wie die Berichterstattung stattfindet und wie meine Bewertung ausfällt.

Infos zum Schwerelos

https://www.rollercoaster-hamburg.de

Achterbahnrestaurant Schwerelos
Harburger Schloßstrasse 22
21079 Hamburg

Öffnungszeiten
Di. – Do.: 16:00 – 23:00 Uhr
Fr. – So.: 11:30 – 23:00 Uhr

Gewinnspiel

Ja es gibt auch etwas zu gewinnen:

Der liebe Dennis vom Schwerelos in Hamburg hat mir einen 25 EUR-Gutschein für euch mitgegeben. Den Gutschein könnt ihr dann nach Herzenslust im Schwerelos Hamburg oder Schwerelos Dresden auf den Kopf hauen, egal ob zu zweit oder mehr Personen!

Was ihr dafür tun müsst?

Hinterlasst bis Sonntag dem 18. März 2018 um 23:59 Uhr einen Kommentar und sagt mir, was ihr dort gerne essen würdet oder wofür ihr euch am meisten interessiert. Eine kleine Übersicht der Speisekarte findet ihr sowohl auf meinen Bildern als auch auf der Internetseite des Restaurants!

Es wird dann per Zufall ausgelost.

Die Gewinnerin bzw. der Gewinner wird von mir per Email benachrichtigt und bekommt dann den Gutschein zugeschickt. Bitte achtet darauf, dass die Emailadresse zu eurem Kommentar stimmt, sonst erfahrt ihr vielleicht nie ob ihr gewonnen habt!

Teilnahmebedingungen (wat mutt, dat mutt)

Der Startzeitpunkt des Gewinnspiels beginnt mit Veröffentlichung des Artikels auf dem Blog. Endzeitpunkt ist, wie oben angegeben der 18. März um 23:59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen. Nach Teilnahmeschluss eingehende Kommentare werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen ist lediglich die Absendung eines Kommentares zu diesem Beitrag nötig. Ein Kommentar pro Teilnehmer!

Wer versucht zu schummeln und mehrfach Kommentare abgibt um einen Vorteil zu erhalten, wird komplett vom Gewinnspiel ausgeschlossen! Faire Chance für alle! Unfaires Verhalten toleriere ich nicht!

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Für die Teilnahme ist die Angabe einer korrekten Emailadresse nötig. Diese wird im Falle des Gewinns ausschließlich zur Gewinnbenachrichtigung genutzt. Es werden keine Adressdaten abgefragt, jedoch muss der Gewinner für die Zusendung des Gewinnes seines Adressdaten an mich herausgeben. Diese werden von mir lediglich für die Zusendung des Gewinnes genutzt und nicht gespeichert, weiterverwendet oder gar weitergegeben!

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist allen Leserinnen und Lesern von nordherz.blog gestattet.

Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters.

Die Veranstalterin behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Das Gewinnspiel unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Bei Pinterest teilen?

 

31 Kommentare

  • Antwort
    Carmen
    15. März 2018 um 20:44

    Ich wuerde super gerne die Maronen Bratlinge mit Krauterdip probieren 🙂 Schade, dass es nicht so viele vegane Optionen gibt. Aber das kann sich ja noch aendern 😉
    Das Restaurant selbst klingt super spannend.

  • Antwort
    Skadi
    16. März 2018 um 6:44

    die Curry Pastapfanne hört sich gut an <3

  • Antwort
    Jeannette
    17. März 2018 um 13:52

    Ich denke wir würden uns für das 3-Gänge-Überraschungs-Menü entscheiden 🙂

  • Antwort
    Victoria
    18. März 2018 um 12:37

    Oh ich denke das 3 Gänge Menü wäre toll für uns ❤ Wow was für ein super tolles Gewinnspiel von dir Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück fest die Däumchen gedrückt ✊ würde mich riesig darüber freuen Danke dir dafür! Du bist Spitze

  • Antwort
    Anna
    18. März 2018 um 18:16

    Ach wie klasse- das kannte ich ja noch gar nicht.
    Danke für den tollen Bericht- da muss ich unbedingt mal mit meiner Familie hin.
    Ich finde auch die Auswahl an vegetarischen Gerichten klasse und würde gerne das geschmorte Rahmkraut (mhhhmmmm….) und die „zeitlos Pasta“ mit lauwarmen Ziegenkäse und salsa verde probieren.
    Das hört sich alles soooo gut an.
    Finde es auch super, dass du zu der Parksituation und dem Anfahrtsweg so gute Tipps gegeben hast.

    Ganz liebe Grüße

    Anna

  • Antwort
    Jonas
    18. März 2018 um 18:21

    HI,
    ich würde gerne im Schwerelos Hamburg ein Schnitzel mit Pommes und das Schokofeuerwerk probieren.

    Danke

  • Antwort
    Kerstin S.
    18. März 2018 um 18:22

    Mmmhhh, ich würde auf jeden Fall mehrere Gänge nehmen, weil es so viel Spaß macht den Töpfen beim Flitzen zuzuschauen!! Da es mittlerweile auch ein paar interessante Burger dort gibt, würde ich mich wohl für einen entscheiden…und dazu natürlich Pommes!!

  • Antwort
    Naomi
    18. März 2018 um 20:25

    Gerne würde ich ein Curry ausprobieren mit meinen Lieben.
    Mal etwas ganz anderes in Hamburg- da muss ich hin 😉
    Lg
    Naomi

  • Antwort
    Marleen
    18. März 2018 um 22:21

    Also ich würde unglaublich gerne mal den Brownie probieren, der sieht echt lecker aus

  • Antwort
    dirk hentschel
    18. März 2018 um 23:09

    Curry-Pasta-Pfanne, das klingt doch spannend 🙂

1 2

Kommentar verfassen

Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.