Babymonate

U3 Untersuchung

Heute stand die erste Vorsorgeuntersuchung bei unserem Kinderarzt an. Gleich um 8 Uhr sollten wir in der Praxis sein. Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir Termine bekommen zu denen wir nicht ins Wartezimmer müssen, sondern gleich in den Untersuchungsraum dürfen. Ich bin sicher keine Helikoptermutter, aber mit so einem Frischling hat man ja doch so seine Sorgen ob die sich ungeimpft und noch ohne viel Abwehrkräfte nicht das eine oder andere einfangen im Wartezimmer.

Im Untersuchungszimmer wurde dann gleich nackich gemacht. Also das Baby, nicht die Erwachsenen 😉 Der Nordbabydame hat das ganze natürlich gar nicht gefallen. Als wir zuhause los fuhren schlief sie tief und fest.  Und dann kommen wir zum Kinderarzt und sie musste komplett ausgezogen und der schöne Schlaf gestört werden.  Da war natürlich erst mal großes Heuli angesagt!

Als erstes wurde gleich gewogen und vermessen. Sie ist jetzt 4670g schwer,  54cm groß und hat 38,5cm Kopfumfang.  Dafür dass sie erst 54cm groß ist, werden die ersten 56er Sachen aber schon knapp 😒 Vor allem bei einigen Bodys und Schlafanzügen muss ich schon ein bisschen ziehen und die ersten 62er Sachen sind im Einsatz.

Danach kam die Hüftsono dran. Unser Kinderarzt macht das ganz toll. Das Ultraschallgel wird extra angewärmt und es liegt auch gleich schon eine Spieluhr zur Beruhigung bei. Die kleinen finden das nämlich nicht so toll in einer bestimmten Position liegen zu müssen, dann noch nackig und so komisches Zeug auf der Hüfte. Mit gezappel gibts aber keine anständigen Ultraschallbilder  🙈 Zum Glück lief das bei uns sehr gut und die Ergebnisse waren perfekt. Bei den Hüftuntersuchungen bin ich immer am bangen, denn wir haben Hüftdysplasien in der Familie. Auch ich habe eine leichte Hüftgelenkdysplasie. Deshalb kontrolliert der Kinderarzt dass bei der U4 auch noch mal.

Die reguläre U3-Untersuchung lief auch super. Die Nordbabydame entwickelt sich prächtig und hat die Untersuchung ohne Mängel bestanden 😊

Zum Abschluss gab es dann noch die zweite Vitamin K-Prophylaxe und die Schluckimpfung gegen Rotaviren. Das hat ihr wohl nicht so geschmeckt nach dem Gesichtsausdruck zu schließen den sie beim Verzehr machte.

Ich hoffe sie übersteht die Impfung ohne viel Nebenwirkungen.

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.