Aquarell

Meine Tipps für den Start in die Aquarellmalerei

*enthält Affiliate-Links (gekenntzeichnet)

Ich höre und lese ganz oft als Kommentar zu meinen Bildern „Wenn ich das doch auch könnte!“ und „Das Talent hätte ich auch gerne.“ und jedes Mal möchte ich darauf eigentlich antworten: „Was hindert dich daran es zu versuchen?“. Deshalb möchte ich euch hier ein paar Tipps und Produktempfehlungen für den Start mitgeben und vor allem eine Frage behandeln:

Braucht man Talent zum Malen?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Ich kann hier nur meine persönliche Meinung schreiben und die lautet: Nein. Nicht unbedingt.

Ich glaube, dass es Menschen gibt, die haben eine Begabung. Die zaubern von heute auf morgen richtige Kunstwerke ohne etwas zu „lernen“. Die machen das aus einem inneren Antrieb. Diese Menschen verfeinern ihr Können nur noch durch Lernen. Genau wie es Menschen gibt, die eine Begabung zum Backen oder Kochen haben. Oder was ganz anderes. Und dann gibts noch den Rest. Zu diesem gehöre ich auch. Ich behaupte jetzt mal ich habe keine solche Begabung. Ich bin einfach eine Kreative, die „ihr“ Medium gefunden hat sich auch künstlerisch auszutoben.

Ein gewisses Maß an Kreativität ist aber definitiv hilfreich zum Malen. Es animiert zum Ausprobieren und hilft bei der Motivwahl. Alles andere – Techniken, Perspektive, Kontrolle – das kann man lernen. Wirklich! Man muss sich nur trauen. Und was auch hilfreich ist, ist der Mut zum Scheitern oder Fehler machen. Denn bedenkt: Aus Fehlern lernt man. Nur weil man etwas nicht direkt ganz toll oder weil man Fehler macht, heißt das nicht, dass man etwas nicht kann. In der Kunst gibts eh kein richtig oder falsch.

Deshalb gibt es auch nicht den einen ultimativ richtigen Weg in die Aquarellmalerei. Ich kann jetzt hier nur berichten was ich gut finde und was mir geholfen hat.

Tipps für einen leichten Start

Ich könnte euch jetzt direkt Papier, Farben und Pinsel empfehlen. Aber was dann? Dann sitzt ihr vor einem leeren Blatt und fragt euch: Wo fange ich denn jetzt an? Was male ich? Das frustriert und führt bei manchen dazu, Aquarell ganz schnell in die Ecke zu pfeffern und abzuhaken. Gerade beim Aquarell ist es zu Beginn wichtig erst mal zu gucken und zu lernen: Wie verhält sich die Farbe mit dem Wasser? Wie verwende ich die Pinsel? Wie viel Farbe kommt aufs Papier?

weiterlesen

Allgemein

(k)ein Jahresrückblick

So, da sind wir also. Dezember 2020. Zeit für einen Rückblick.

Ich hatte auch einen angefangen, aber ganz ehrlich? Zum einen weiß ich gar nicht was ich da eigentlich reinschreiben soll und zum anderen, wer will das denn eigentlich lesen? Niemand! Wer will denn bitte jetzt was über 2020 lesen? Wir haben doch alle die Schnauze gestrichen voll, oder? Ich zumindest definitiv.

Das Jahr hatte ja gefühlt 38 und doch irgendwie nur 4 Monate. Beides gleichzeitig. Wie irre ist das eigentlich? Und es ist so viel passiert und gleichzeitig gar nichts. Gerade jetzt der Dezember ging so schnell vorbei wie noch nie. *swush swush swush* übermorgen ist Heiligabend!

weiterlesen

Zahnarztangst

Neues von der Zahnarztangst

Lange war es hier still zum Thema Zahnarztangst. Dass meine Zahnärztin gestorben ist, hat mir einen großen Dämpfer versetzt und mich weit zurückgeworfen.

– Und jetzt muss ich weiter ausholen. Also sorry, der wird länger 🙈 –

Da stand ich nun wieder da. Ohne Arzt. Mit der Aussicht wieder jemanden finden zu müssen. Sich wieder dem Risiko der dummen Sprüche aussetzen zu müssen. Alleine die Suche bereitete mir schon Magendrücken und kostete mich Überwindung. Ich hab das ewig vor mir hergeschoben.

Der Gedanke, dass ich weiter machen muss, dass ich wieder hin muss, der war sehr oft da. Ich bin ja nicht dämlich. Aber er wurde dann wieder weggeschoben. Morgen. Nächste Woche. Dann guck ich. Jetzt nicht.

Erster Versuch

Und irgendwann ist man dann gezwungen etwas zu tun: Letztes Jahr ist mir eine Füllung rausgebrochen, an dem Zahn der die Wurzelspitzenresketion hatte. Also musste ich zum Zahnarzt. Denn ich bin absolut nicht bereit diesen Zahn aufzugeben und durch meine Angst kaputtgehen zu lassen, nach allem, was der überlebt hat. Nicht wegen so was banalem was nicht mal weh tut.

weiterlesen

Nerdiger Kram

Alten Gameboy mit Längsstreifen im Display reparieren

Artikel enthält Amazon-Partnerlinks – Links sind markiert

Ich weiß, uns allen hängt das Thema schon zum Halse raus, deshalb nur Eingangs das eine Wort – ich versprechs!

Corona, zweite Welle, zuhause rumhängen, Langeweile. Was eignet sich da besser zum Zeitvertreib, als in alten Kisten zu kramen und Dinge wieder hervorzuholen, die man schon lange eingemottet hatte. Ist auch toll für die Kinder. Erinnert ihr euch wie magisch euch früher als Kind die Dachböden angezogen haben? Also mich jedenfalls.

Schon im Juni hab ich den alten Gameboy meines Mannes aus einer Kiste gefischt. Also wirklich den alten Gameboy. Den ersten, den grauen Backstein! Boah wie gerne wollte ich damals so einen haben. Wie oft hab ich meiner Mama gesagt ich will den haben, UN-BE-DINGT!!! Hab aber keinen bekommen *hmpf*

Mein Mann war zum Glück so klug den Gameboy ohne Batterien einzumotten, so dass die Kontakte noch in gutem Zustand waren.

(Dazu eine kurze Anmerkung: Sollten sie es nicht sein, da korrodiert: mit einem Radiergummi drüber reiben oder Wattestäbchen plus Alkohol zum säubern nutzen. Natürlich das Stäbchen nicht tropfnass benutzen, sondern nur anfeuchten, denke das versteht sich von selbst, oder? Sollten Batterien ausgelaufen sein, kommt es drauf an wo das Zeug hingelaufen ist, eventuell hat er leider das zeitliche gesegnet)

Mit 4 AA-Batterien präsentierte sich dann dieser Bildschirm:

weiterlesen

Allgemein Aquarell

Frischer Wind

Nicht nur draußen weht ein frischer (Herbst)Wind, er weht auch durch den Blog und lüftet gut durch.

Wie ihr sicherlich auf den ersten Blick bemerkt habt, es gibt ein neues Blogdesign und ich hoffe es gefällt. Sollte was nicht funktionieren oder doof sein -> schreibt mir einfach. Egal ob Kommentar, eine Nachricht via Social Media oder Mail.

Und das Design deutet es eigentlich schon an – ich habe mich entschieden hier was neues mit euch zu teilen. Ich habe nämlich schon eine ganze Zeitlang eine Leidenschaft verheimlicht und habe auch lange überlegt, ob ich diese überhaupt hier im Blog teilen soll. Teilen möchte ich es schon, nur war ich mir unsicher ob der Blog dafür der richtige Ort ist. Allerdings habe ich den Blognamen bewusst so gewählt das er kein bestimmtes Thema widerspiegelt, damit er jederzeit zu mir passt. Und trotzdem war ich lange im Zwiespalt. Zum Teil hat das mit meiner Social Media Unzufriedenheit zu tun, die immer noch anhält und die immer noch keine befriedigende Lösung gefunden hat. Aber dazu später mehr, jetzt will ich hier nicht durcheinander schreiben. Welche Leidenschaft denn nun?

weiterlesen

Allgemein

Liebe Mamas, ihr müsst nicht stillen!

Offenbar haben Mütter ja noch nicht genug Druck was das Stillen anbelangt, deshalb gibt es jetzt zur Internationalen Weltstillwoche Anfang August auch noch eine deutsche Weltstillwoche, die gestern endete.

Und mir geht das so auf den Zeiger. Ich bin froh das ich aus der Phase raus bin und auch nie mehr da sein werde – denn das Thema Kinderkriegen ist für mich abgeschlossen. Aber andere frisch gebackene und werdende Mütter, die leiden darunter extrem und ich frage mich: Muss das wirklich sein?

Klar ist stillen gesund, darauf kann man ja auch hinweisen in Gesprächen, Büchern und weiß der Geier wo noch. Aber kann man das nicht so tun, das man sich als frisch gebackene Mutter nicht unter Druck gesetzt fühlt von der Stillmafia? Das man es nicht vorgeworfen bekommt, wenn man das Fläschchen gibt oder sich rechtfertigen muss wieso man nicht stillt?

Liebe Mamas: IHR MÜSST NICHT STILLEN!!!

Ich will das hier jetzt mal in aller Deutlichkeit sagen und hoffe ich kann der einen oder anderen Mama ihre Tränen und ihre Versagensgefühle nehmen: IHR MÜSST NICHT STILLEN!

weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen