DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Weihnachtliches Fensterbild – eine Vorlage für euch

Da macht man für sich selbst eine Vorlage und dann kommt da was für euch bei raus! So kann es gehen. Aber von vorne:

Letztes Jahr hab ich schon so viele tolle Fensterbilder gesehen und mir kurzerhand auch Kreidestifte besorgt. Aber damals noch frei Hand gemalt und mich gewundert, wie alle diese richtig tollen Bilder hinbekommen.

Bis ich dann erkannt habe, dass die alle Vorlagen benutzen. Super! Da war ich ja eigentlich noch richtig gut mit meinem Freihandgelkritzel 😀 (naja nun gut, der Weihnachtsmannschlitten war tatsächlich eine Bildvorlage die ich – mit Zunge im Mundwinkel geklemmt und Schweiß auf der Stirn – sehr kleinlich versucht habe ans Fenster zu bringen! Ich glaub der hat länger gedauert als der ganze Rest!)

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Schnittmuster ausdrucken – günstig dank alternativer Toner

Werbung

Als Familie nutzen wir den Drucker oft. Ich für diverse Unterlagen, Schnittmuster und Strickanleitungen, mein Mann druckt ab und zu Arbeitsmaterial, da er manchmal zuhause weiterarbeitet. Und für die Kinder gibt es öfter Ausmalbilder oder Bastelvorlagen aus dem Internet. Da kommt übers Jahr einiges zusammen und das kann ganz schön ins Geld gehen.

Vor allem beim Nähen! Denn für Nähprojekte muss man im digitalen Zeitalter die Schnittmuster meistens selbst drucken. Und selbst wenn es Papierschnittmuster gibt, drucke ich persönlich lieber aus, als abzupausen. Vor allem weil ich auf postalische Papierschnitte erst einmal warten muss, während ich mit Downloadschnittmuster zum Ausdrucken sofort loslegen kann. Egal ob abpausen oder zusammenkleben, es ist beides fummelig, aber ich finde, die ausgedruckten Schnittmuster sind nicht so fehleranfällig.

Dank nicht zusammenpassender Klebekanten war auch schon der eine oder andere Mehrfachdruck notwendig. Das ärgert mich natürlich hinsichtlich Umwelt sehr. Aber da ich recyceltes Papier benutze und die unnötigen Blätter einfach an K2 zum Malen weitergebe oder anderweitig nutze, ist es nicht ganz so dramatisch. Trotzdem: Ärgerlich!

Für den Hoodie meines Sohnes musste ich heute 15 Blätter ausdrucken. Und da kommen noch mal welche hinzu, da ich die Teile nicht im Stoffbruch zuschneiden möchte, sondern mir “komplette Muster” bastle. Das heißt: Ich werde die Teile, die im Bruch (also nur halb) sind, noch mal ausdrucken und dann zusammenkleben. Mit der Overlock finde ich es so besser. Da kommen dann schnell mal 25-30 Seiten zusammen.

Weiterlesen

DIY - Basteln, Handarbeiten und mehr

Selbstgenähtes für den Herbst

Der Herbst ist da! Es ist wieder Zeit die Mützen und Schals hervorzukramen.

Und wie immer bei Kindern: Die alten passen oft nicht mehr oder sind nicht mehr nach dem Geschmack des Kindes. “Oarrr neee Mama, das ist doch für Babys!” – also müssen neue her. Kaufen kann ja jeder, das ist langweilig. Daher hab ich welche genäht. Und wo ich gleich dabei war, hab ich auch noch einen Pulli für K2 dazu gepackt.

Das ganze ging auch sehr flott, dank meiner neuen Nähmaschine! Denn ich hab mir nach vielen Jahren des Wünschens und Schmachtens endlich eine Overlock gegönnt. Die Singer Overlock war bei LIDL im Angebot für 149 EUR.

Weiterlesen

Allgemein

Ein gewagter Schritt

Dass es hier so lange still war, lag nicht daran dass zwischenzeitlich Herbstferien waren. Sondern daran, dass ich die letzten Wochen eine große Entscheidung ausgebrütet habe: Ich werde mein Abitur nachholen. Im Fernunterricht.

Ja ich weiß das ist gewagt, es wird nicht leicht. Ich habe davor sehr großen Respekt und auch ein bisschen Bammel. Aber ich hoffe und glaube, dass ich als Autodidaktin die sich Wissen selbst erarbeitet und recherchieren kann gute Voraussetzungen habe und mir auch das Internet und meine Twitter-Timeline da mit Rat & Tat zur Seite stehen werden.

Weiterlesen

Kinderchaos

Das erste Kind bereitet einen nicht unbedingt aufs zweite vor!

Als ich zum zweiten Mal schwanger war, sah ich dem ganzen Thema gelassen entgegen. Okay, wieder Stinkewindeln, schlaflose Nächte, Babykotze und ZÄHNE! Könnt ich drauf verzichten. Aber kommt man ja nun mal nicht drumherum. Man kann sich ja nicht nur die angenehmen Sachen aussuchen 😉 Hat man ja nun alles auch schon einmal durch. Kennt man. Mehr oder weniger.

Natürlich ist jedes Kind anders. Es zahnt anders, isst anders, verhält sich anders. Aber man weiß zum Beispiel sehr genau, dass alles nur eine Phase ist. Man kann sich dies in den schlimmsten Nächten mantraartig vorbeten und weiß dass auch die stressigste Phase irgendwann ein Ende hat.

Weiterlesen

Allgemein

#WUBTTIKA2018 – mein erstes Bloggertreffen

Die ganzen drei Jahre zuvor habe ich immer die WUBTTIKA-Posts und -Tweets verfolgt und mir geschworen, dass ich 2018 auch mal dabei bin. Am 1. September war es dann so weit.

Am Freitag ging es Abends los nach Wuppertal. Da Herr Nord noch arbeiten musste, wurde am späten Nachmittag hektisch das Auto gepackt und kurz nach 17:30 Uhr waren wir auf der Autobahn und gegen 20:30 Uhr im Hotelzimmer im IBIS Budget Oberbarmen (für 1-2 Nächte kann ichs empfehlen, aber nehmt euch ein Kopfkissen mit!).

Autobahnromantik

 

Am Samstag klingelte dann schon früh mein Wecker, denn ich wollte pünktlich da sein. Kurz nach 9 Uhr lud Herr Nord uns dann in der Zielstraße ab und fuhr mit dem Butscher weiter nach Oberhausen ins SeaLife und Lego Discovery Center.

Ich dackelte noch kurz durch die Fußgängerzone. In die Bäckerei für die hungrige kleine Nordlady und in die Apotheke für meinen von der Erkältung übrig geblieben Reizhusten. Relativ pünktlich kam ich dann auch bei der Schokoladenfabrik an.

Weiterlesen