Die vergessene U4 und das Terminchaos

Irgendwie ist gestern der Wurm drin gewesen. Und zwar richtig. Es fing alles damit an dass ich verschlief. Mein Wecker klingelte und ich wollte mich nur noch kurz an mein Babymädchen kuscheln und gefühlte 5 Minuten später klingelte der Wecker von Herr Nord. In Wirklichkeit waren das 30 Minuten. Und 30 Minuten sind enorm viel an einem normalen, durchgetakteten Wochentagsmorgen!!! Waaah!

Es klappte dann aber alles doch noch ganz gut, dank Herr Nord der mir das Nordbabymädchen abnahm. So ging keiner ohne Essen aus dem Haus, der Butscher landete pünktlich im Kindergarten und ich wähnte mich wieder in guten Zeitrahmen. Zwischen 10 und 12 Uhr hatte sich die Schornsteinfegerin angekündigt für eine Feuerstättenbeschau und vorher musste das Wohnzimmer noch besuchertauglich gemacht werden.

Auf dem Gassiweg nach Hause klingelte mein Smartphone. Herr Nord war dran. Er wäre gerade aus dem Haus gegangen und sah dass das Telefon blinkte, er hätte es leider nicht klingeln gehört. Es wäre eine Nummer mit unserer Ortsvorwahl. Ob das eventuell der Schornsteinfeger wäre, dass er früher kommen möchte, er habe den in unserer Straße gesehen. Ich hechelte also eilig mit Hund und Baby im Kinderwagen nach Hause. Dort angekommen hörte ich die Mailbox ab: Es war die Arzthelferin vom Kinderarzt. Sie fragte wieso ich nicht mit dem Nordbabymädchen zur U4 um 8 Uhr erschienen wäre. Ob was vorgefallen wäre oder ich es einfach vergessen hätte. Ich solle doch bitte zurück rufen. Macht ich natürlich sofort.

Ich hab noch nie einen Termin für meine Kinder verpasst. NIE! Irgendwie war ich mir total sicher dass der erst nächste Woche wäre. Weiß der Geier wieso. Er ist auf jeden Fall korrekt im Kalender eingetragen, in den ich blöde Kuh dank meiner absoluten Sicherheit gar nicht geguckt habe 🙈 Ich entschuldigte mich bei der Arzthelferin und erklärte ihr dass ich so dumm war den Termin zu vergessen. Sie antwortete dass es nicht so schlimm wäre und ich noch vorbei kommen könnte. Es wäre ruhig in der Praxis. Das war um 8:56 Uhr.

Ich kramte in Windeseile U-Heft und Impfpass hervor, packte das Kind von der Tragetasche in den Maxi-Cosi und hechtete zum Arzt. Nicht ohne vorher einen Zettel an die Tür zu hängen. Für den Schornsteinfeger. Wir sollten pünktlich wieder zuhause sein. So lange dauert das beim Kinderarzt ja nicht. Aber falls wir doch erst kurz nach 10 Uhr zuhause wären und der Schornsteinfeger pünktlich auf der Matte steht.. man weiß ja nie!

Kaum beim Kinderarzt zum Luftholen gekommen, sah ich auf mein Handy und hatte schon einen verpassten Anruf drauf. Die Schornsteinfegerin stand um 9:15 Uhr bei uns vor der Tür und es war natürlich keiner da. Öhm.. so früh hatte ich die dann auch nicht erwartet. Na super. Leider rief sie mit unterdrückter Nummer an. So dass ich sie auch nicht zurückrufen konnte. Sie wollte sich später noch mal melden.

Die U4 absolvierten wir sehr gut. Bis auf das Thema Gewicht. Die Nordbabydame wog 5450g und dem Arzt war das zu wenig. Sie sollte mindestens 500g mehr wiegen bei ihrem Geburtsgewicht und dem Gewicht der U3 (4670g). Da sie aber gut gelaunt ist, speckröllchen hat und auch gut trinkt, mache ich mir da gar keine Sorgen. Erst recht nicht, als ich mir dann zuhause nach einer Google.Befragung auf einer Seite die Perzentilkurven berechnen lies. Sie liegt mit ihrem Gewicht über der P50-Kurve (um genau zu sein P58). Ist ja nun auch nicht so dass sie abgenommen hätte.

Nach der Untersuchung gab es dann noch die unangenehmen Dinge: Impfungen! Zum einen  die zweite Schluckimpfung gegen Rotaviren und zum anderen die 6-Fach-Impfung. Sie hat das erstaunlich gut verkraftet. Bei den Spritzen hat sie kurz geweint, war aber schnell wieder ruhig. Obwohl ich in der Eile zu hause den Schnuller vergessen hatte.

Wir waren um 10:08 Uhr zuhause. Klasse. So hatte ich mir das gedacht. Leider wartete ich den Rest des Tages vergebens auf einen Anruf oder einen erneuten Besuch der Schornsteinfegerin. Dumm gelaufen dass es um 9:15 Uhr nicht geklappt hat, schon klar. Aber ich hab ja auch, wie schriftlich mitgeteilt, nicht vor 10 Uhr mit ihr gerechnet und es wäre ja nett gewesen wenn man mich wenigstens mal darüber informiert hätte dass es an dem Tag nicht mehr klappt.

Die Impfreaktion der 6-Fach-Impfung hält sich übrigens in Grenzen, die verträgt sie offenbar erstaunlich gut. Gestern hatte sie leichtes Fieber, aber das wars dann auch. Was ihr mehr zu schaffen macht, sind die Nebenwirkungen der Schluckimpfung. Erbrechen, Blähungen, Bauchweh.. sie tut mir so leid im Moment 😢

31 Jahre alt, 2 Kinder (2011 und 2017), verheiratet seit 2008. Internetaffine Serienjunkie, Bücherwurm und Hörbuchfan, Gamerin, backt und kocht gerne, hängt an der (Strick-/Häkel-)Nadel und hat einen Hang zur Wollsucht.

Comments (2)

  1. Was für ein verrückter Tag. Wenigstens hatte die Arzzhelfeein Verständnis. Die 6 Fach Impfung haben wir auch jedes Mal Problemlos überstanden.Nun haben wir Ruhe bis August. Dann wird Blut abgenommen…da habe ich ja schon Bammel vor.

    1. Ohje :-/ Wobei die Schmetterlingsnadeln für die Kleinen gar nicht so schlimm sind. Wieso wird Blut abgenommen?
      Das wurde bei ihr auch gemacht im Krankenhaus. Weil sie nicht genug Blut aus den Fersen bekamen für den Stoffwechseltest. Bin froh dass sie das Nachts gemacht haben. Das mit den Fersen ist schon schlimm genug.

Kommentar verfassen