Teurer Gebrauchtkauf

Heute: SSW 23 / 22+5

Es gibt gute und schlechte Gebrauchtkäufe. Bisher waren unsere Käufe eigentlich immer gut. Nur der neueste war ausnahmsweise mal ein faules Ei. Wobei es geht noch… ganz schlecht ist er nicht. Aber es ärgert mich wirklich ziemlich weil ich selber dran Schuld bin. Es hätte vermieden werden können.

Letztes Wochenende war in der Stadt großer Flohmarkt für Kindersachen. Und wir haben einiges gefunden. Niedliche Babyachen. Das meiste leider erst in 62/68 und nicht wie erhofft schon in 50/56. Da sprang nur ein Neugeborenenmützchen raus. Aber Hauptsache was gefunden. Ich sage immer: Zu groß ist egal, da wachsen sie rein. Zu klein wäre schlimmer.

Als wir schon ziemlich durch waren, entdeckten wir an einem Stand ein Laufgitter inkl. Einlage – von Herlag. Der Stand und die Leute machten einen guten und gepflegten Eindruck, also fragten wir was das Laufgitter kosten sollte. Antwort: 35 EUR – Guter Preis. Da wir für den Butscher damals das selbe Laufgitter nur in einer anderen Farbe hatten, wusste ich genau wie viel der Neu kostet. Vor allem die Einlage war schon nicht ohne und ziemlich teuer. Wir haben damals um die 140 EUR für beides bezahlt.

Die Einlage und das 6-eckige Brett waren in einem sehr guten Zustand. Eigentlich kaum genutzt. Es war nichts verwaschen, ausgebleicht und es hatte auch nichts Risse. Nur das Gitter selber konnten wir nicht begutachten, das war noch im Auto, wie die Verkäuferin entschuldigend sagte. Sie wollte das schwere Holz nicht durch die Gegend schleppen. Kann ich verstehen. Wir stimmten kurzerhand zu, konnten das Laufgitter nur nicht gleich mitnehmen weil das Auto voll war mit 4 Personen. Ohne Sitze umklappen wäre das nicht zu transportieren gewesen. Es wurde dann im Voraus gezahlt und ein Abholtermin vereinbart.

Der Abholtermin war dann gestern. Das erste was mir dann bei den Gitterteilen schon auffiel war: “Mist, der ist nicht zusammenklappbar, das ist die Steck-Version ohne Scharniere” – aber nun gut.. ist nicht so schlimm. Den vom Butscher haben wir auch nur zwei Mal zusammen geklappt und davon war einmal für den Umzug. Kann man also verschmerzen. Soll eh im Wohnzimmer stehen bleiben.

Das zweite war dann schon ärgerlicher: Er hat keine Rollen! Sondern Filzgleiter?! 😲😲😲 Die gabs auch ohne Rollen? Hmpf.. hätten wir uns das Gitter vorher besser auch mal angeguckt. Aber naja.. für 35 EUR. Vielleicht kann man ja noch Rollen dran machen.

Zuhause wollte ich ihn dann natürlich einmal Probeweise aufbauen und dann kam das dritte Manko zum Vorschein: Es fehlten Schrauben. Beziehungsweise “Schrankverbinder Exzenter” – die sehen so aus:

 

laufstall2

Kennt jeder von diversen Möbelstücken. Nur wie die heißen weiß ich auch erst seit gestern. Wieder was gelernt 😉

Die Schrankverbinder halten den Laufstall zusammen! Und ohne die fällt das Ding auseinander, ist also nicht brauchbar! Und mir fehlten ganze 6 Stück, zudem war einer kaputt, also fehlten eigentlich schon 7 Stück. Und nun? Kurzerhand ausgemessen und überlegt ob wir zu IKEA fahren, da sollten sie die Dinger im Ersatzteile-Automaten haben. Aber vorher wollte ich noch googeln und erfuhr dass es die Dinger auch bei den großen Baumarktketten gibt. Aber nur im 40er Pack. So viele brauchte ich ja nun auch nicht.

Daher fuhren wir erst mal zum örtlichen privaten Baumarkt. Und diese Engel hatten sie wirklich da! Zwar im 4-er Pack mit den passenden Schrauben (die ich ja nicht brauchte) aber egal! Her damit! 2,99 pro Pack. Macht 6 EUR für 8 Schrankverbinder. Naja.. dafür passen sie und das Laufgitter steht nun bombenfest! Tadaaa:

laufstall1

Die Einlage fehlt auf dem Bild, die habe ich schon vorsorglich weg gepackt. Der Laufstall bleibt auch nicht stehen, . Wäre nur ungenutzt im Weg. Der kommt in Einzelteilen schön in den Keller bis ich das Gefühl habe dass ich ihn brauche.

Was mir dann noch beim zusammenbauen auffiel: Der Laufstall muss mal Rollen besessen haben. Die Vorrichtungen/Halter dafür sind nämlich da und entsprechend tief. Die müssen entfernt worden sein und die Filzgleiter wurden da drüber geklebt. Die sind auch nicht passgenau und ofenbar die ganz einfachen vom IKEA. Ich hätte den gerne mit Rollen. Unser Wohnzimmer ist groß und eventuell muss das Ding ja mal aus dem Weg geschoben werden. Und das geht mit Rollen deutlich einfacher. Denn das Laufgitter ist aus Echtholz und nicht gerade leicht. Also nochmals im Internet recherchiert und folgendes erfahren:

Irgendwelche Ersatzrollen kaufen geht nicht! Der Norm-Durchmesser der Stifte verschiedener Rollen aus dem Baumarkt und ähnlichen Läden sind 8mm, manchmal auch 11mm. Das wurde uns im Baumarkt auch noch mal bestätigt. Die Stifte von Herlag haben nur 7mm (habt ihr euch ja wieder toll ausgedacht, danke Kettler/Herlag!). Es gibt einen Onlineshop der die original Ersatzrollen verkauft. Eine Rolle kostet 4,99 und wir brauchen 6 Rollen. Macht inklusive Versandkosten 35 EUR. Unterm Strich kostet das Laufgitter so nicht die erfreulichen 35 EUR, sondern inklusive aller Ersatzteile satte 76 EUR.

Das war dann doch ein teurer Gebrauchtkauf. Was mich am meisten daran ärgert: dass ich es hätte vermeiden können wenn man mal richtig geguckt hätte und darauf bestanden hätte sich das Gitter anzuschauen. Aber ich dachte das sieht sicher genauso gut aus wie der Rest. Vielleicht war ich auch einfach schon zu “durch” an dem Sonntag. Denn in dem Einkaufszentrum wo der Flohmarkt stattfand war eine schreckliche stickig-warme Luft und ich wollte nach 20 Minuten eigentlich nur noch raus da.

Also wenn ihr ein Laufgitter gebraucht kauft, macht euch eine Liste was euch wichtig ist, guckt dass der aufgebaut beim Verkäufer steht. Dauert dann vielleicht länger es einzupacken, wenn es gefällt, weil es dann noch abgebaut werden muss. Aber ihr könnt es so genau inspizieren und dann sicher sein dass nichts fehlt! Dann vermeidet ihr sicher den Fehler den wir gemacht haben.

Übrigens bin ich trotzdem zufrieden mit dem Laufgitter. Es hat keine Beschädigungen, Risse etc. auch nicht am Holz. Da hab ich bei Kleinanzeigen auch schon ganz andere gesehen. Und mit Rollen und vollständigen Teilen findet er nach unserem Gebrauch in 2 Jahren oder so sicher noch mal einen neuen Besitzer.

31 Jahre alt, 2 Kinder (2011 und 2017), verheiratet seit 2008. Internetaffine Serienjunkie, Bücherwurm und Hörbuchfan, Gamerin, backt und kocht gerne, hängt an der (Strick-/Häkel-)Nadel und hat einen Hang zur Wollsucht.

Comments (1)

  1. Das kenn ich gut, kaufe auch oft viel zu schnell, anstatt genauer hinzusehen – aber daraus lernst wieder fürs nächste Mal und es gibt ja noch so viel, was man den Kinder kaufen mag 🙂

Kommentar verfassen